Home / Ergometer Heimtrainer / Zwift kompatible Ergometer, Speed Bikes und Rollentrainer

Zwift kompatible Ergometer, Speed Bikes und Rollentrainer

Wenn es draußen kalt, nass und dunkel ist, weichen viele Radsportler auf das klassische Heimtraining mit dem Ergometer, Speed Bike oder dem Rollentrainer aus. Das Training auf dem Heimtrainer wird vielen sonst sehr begeisterten Rennradfahrern jedoch schnell langweilig. Zu eintönig scheint es, in den heimischen vier Wänden vor sich hin zu strampeln. Schnell sinkt dann auch die Motivation. Mithilfe von Zwift bietet sich hingegen ein realistisches Fahrerlebnis. Der Nutzer sieht die Strecke und seine Gegner oder Mitfahrer direkt vor sich auf dem Bildschirm. Schnell findet er sich in einer virtuellen Welt wieder, in der er gänzlich versinken und sich voll auf sein Training konzentrieren kann.

Bild von Marco Verch Professional Photographer and Speaker via flickr.com;Original photo; Creative Commons 2.0 license

Inhalt des Artikels

Welche Ergometer und Speed Bikes sind Zwift kompatibel?

Ein Nachteil von Rollentrainer ist, dass sie lauter sind als Indoor Bikes und mehr Vibrationen erzeugen. Das kann in Mehrfamilienhäuser und Mietwohnungen zu Probleme mit den Nachbarn führen. Daher wollen einige Radsportler zurecht kein Rollentrainer, sondern suchen gezielt nach einem geeigneten Speed Bike oder Ergometer als Ersatz für das Fahrrad-Training im Winter.

Welche Ergometer sind für da Zwift Training geeignet? Ein Ergometer oder Speed Bike sollte entweder über das Funknetz ANT+ oder über die Funktechnik BLUETOOTH SMART (BLE) verfügen, um mit Zwift kommunizieren zu können. Das heißt, es müssen die entsprechende Sensoren vorinstalliert sein. Die Watt-Leistung kann somit drahtlos an den PC gesendet werden, auf dem die Zwift Software installiert ist. Es gibt sehr wenige Ergometer und Indoor Cycles, die diese Technik anbieten. Die in Deutschland erhältlichen Modelle stellen wir hier vor.

Indoor Bike Kommunikation mit Zwift
Schwinn IC8 BLE
Schwinn AC ANT+

 

Ergometer/ Heimtrainer Kommunikation mit Zwift
Concept2 BikeErg ANT+/BLE
Schwinn Classic Cruiser BLE

Schwinn Speedbike IC8

 

Wer nach einem Premium Speedbike sucht, das gleichzeitig mit der Zwift Trainingssoftware kompatibel ist und sehr hohe und fein dosierbare Widerstandseinstellungen bietet, wird beim IC8 von Schwinn fündig. Das Schwinn IC8 wurde entwickelt, um das Fahren auf dem Rennrad mit hoher Intensität zu simulieren und dabei die Position zwischen sitzend und stehend zu wechseln. Es eignet sich perfekt für komplexe Trainingsworkouts, aber auch für Anfänger, die schnell und ohne große Umstände aktiv werden möchten und auf einfache Bedienbarkeit Wert legen.

Außergewöhnlich ist das Magnetbremssystem, das sehr fein einstellbar ist, nämlich in 100 Stufen. Die Intensität kann auf bis zu 1000 Watt bei 100 Umdrehungen pro Minute gesteigert werden. Zudem kann die gewünschte Trainingsbelastung über einen Drehknopf wattgenau dosiert werden. Ein herzfrequenzgesteuertes Programm, ein MP3-Anschluss und ein USB-Port gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Concept2 BikeErg

 

Der Performance Monitor des Concept2 BikeErg bietet als eines der wenigen Ergometer die Möglichkeit über ANT+ UND BLUETOOTH SMART (BLE) mit Zwift zu kommunizieren. Das Ergometer ist aber auch in anderen Bereichen etwas Besonderes. Der Trainingswiderstand wird hier nicht über ein Magnetbremssystem erzeugt, sondern über ein Windrad. Somit braucht es werder ein Stromanschluss, noch eine Bremse. Der Rundlauf ist nicht von der Schwungmasse abhängig, er ist stets geschmeidig. Der Luftwiderstand steigt um so stärker, je schneller man tritt. Dadurch lässt sich die Belastung  ganz intuitiv und unendlich hoch steuern. Mittels Luftklappeneinstellung kann man wie bei einem echten Fahrrad in einen höheren oder niedrigen Gang schalten.

Schwinn Indoor Cycle „A.C. Performance Plus Carbon Blue“

Bei dem Schwinn A.C. Performance Plus Carbon Blue handelt es sich um ein robustes Indoor Bike in Fitness-Studio-Qualität. Eine sehr gute Sitzanpassung sogar für große Menschen und ein neuartigen Riemenantrieb (Rippen-Riemen) aus Carbonfasern sind weitere Vorteile des Indoor Bikes. Der Carbon Blue Riemen besitzt Zacken und arbeitet wie eine Kette, wodurch das Fahrerlebnis authentischer wird. Gleichzeitig ist er im Gegensatz zum echten Kettenantrieb leise und wartungsarm. Die Konsole mit ANT+ Funktion ist im Gegensatz zum Schwinn Speedbike IC8 jedoch nicht im Lieferumfang enthalten und muss nachgerüstet werden. Diese kann hier bestellt werden: Schwinn® MPower Echolon 2 Konsole.

Schwinn Classic Cruiser Bike

Das Schwinn Classic Cruiser Bike ist ein solider Heimtrainer im Stil der Cruiser aus den 50er Jahren, welches über BLE mit Zwift kommunizieren kann. Es bietet durch sein Vintage Design eine Reise in die Vergangenheit. Im glänzenden Rot mit weißen Kontrasten und der geschwungenen Linienführung des Original-Cruisers wird er zum Hingucker im Wohnzimmer. Mittig am Lenker ist ein runder Tachometer mit einem mechanisches Zählwerk angebracht, der die Geschwindigkeit analog anzeigt und die zurückgelegte Distanz hochzählt. Zwei Hebel, die man drücken kann, ahmen die Handbremsen nach. Im Hintergrund sorgt eine Magnetbremse für den nötigen Tretwiderstand. Ein Schalthebel, der optisch einer klassischen 7-Gangschaltung gleicht, dient der Widerstandsverstellung. In den höchsten Widerstandslevels kann im Wiegetritt gefahren werden.

Was ist Zwift und wie kann es genutzt werden?

Zwift ist eine Trainingssoftware, die strategisch wie ein Videospiel für Rennradfahrer aufgebaut ist und in Verbindung mit einem Rollentrainer oder Indoor Bike ein virtuelles und gefühlsmäßig sehr realitätsnahes Fahrerlebnis ermöglicht. Es ist die ideale Möglichkeit, das Heimtraining besonders spannend, herausfordernd und abwechslungsreich zu gestalten. Zwift gibt es seit 2015 und in dieser Zeit konnten sich bereits zahlreiche Hobby- und Profi-Radsportler, für die neue Trainingsmöglichkeit begeistern.

Bild von Marco Verch Professional Photographer and Speaker via flickr.com;Original photo; Creative Commons 2.0 license

Zwift regelt den Widerstand des Smart Rollentrainers oder des Indoor Bikes entsprechend den Gegebenheiten auf der Strecke. Geht es steil bergauf, muss der Nutzer auch mehr Leistung bringen – wie bei einer echten Bike-Tour.

Noch realistischer wird die Simulation, wenn ein Fahren auf Kopfsteinpflaster oder Schotterwegen durch Vibrationen des Trainers nachgeahmt wird. Diese lässt sich mit Smart Rollentrainer, wie der Tacx Neo oder Wahoo Kickr verwirklichen.

Zudem lässt sich mithilfe von Zwift auch mit realen Gegnern trainieren. Deshalb nutzen auch einige Profisportler Zwift regelmäßig. Das liegt, neben dem realitätsnahen Wettkampf- und Fahrerlebnis, auch an den vielen interessanten Routen, die sich mit Zwift fahren lassen. Hierzu gehören auch einige WM-Strecken in aller Welt, die virtuell abgefahren werden können, womit für viele Radsportler ein Traum in Erfüllung geht. So können Nutzer von Zwift beispielsweise auf den WM Kursen von Insbruck oder Richmond gegeneinander antreten. Auch das Fahren in einem New York aus der Zukinft oder auf der Olympia-Strecke in London von 2012 ist mit Zwift möglich, ganz bequem im heimischen Wohnzimmer. Zudem bieten zahlreiche weitere Strecken in einer ausgedachten Welt mit dem Namen Zwift Watopia abwechslungsreichen Fahrspaß. Diese Welt besteht aus Bergen, einem Alpenpass und Vulkanlandschaften. Das untere Video zeigt die verschiedenen virtuellen Welten und wie man Zwift nutzt:


youtube Video von Global Cycling Network

Videospiel Elemente und Steuerung des Avatars

Das Gefühl bei Zwift wie auf einer Playstation zu spielen kommt zum einen durch die Tatsache, dass man mit einem Avatar (virtuelle Figur) in virtuellen Welten unterwegs ist. Den Avatar kann man per Pfeiltasten oder Mausklick steuern.

Zum anderen hat man die Möglichkeit Bonuspunkte (Power-Ups) zu erwerben, wenn man mit seinem Avatar die Ziellinie überfährt oder gute Sprints hinlegt. Je mehr Bonuspunkte man hat, desto mehr Experience Points werden gesammelt. Die Experience Points lassen den Avatar in das nächste Level aufsteigen. Grundsätzlich bekommt man für jeden gefahrenen Kilometer 25 Experience Points. Wurde man mit einem Power-Up belohnt, z.B. „Großer Bonus“, werden einem 25 Experience Points gutgeschrieben, was 12,5 Kilometern entspricht. So kann man doch noch schneller als den Gegner die Ziellinie überqueren.

Folgende Power-Ups können vergeben werden:

Bonus Belohnung
Großer Bonus +25 Experience Points
Kleiner Bonus +10 Experience Points
Feder reduziert das Gewicht für einige Sekunden
Helm Reduziert den Luftwiderstand für einige Sekunden

 

Für die Steuerung des Avatars benötigt man entweder die Zwift Companion App auf seinem Smartphone, die man als Gamecontroller nutzt oder man benutzt die Maus und Pfeiltasten des PC’s. Die App ist auf Google Play Store, und auf iOS App Store erhältlich.

Mit der App kann man sich auch über bevorstehende Wettkampf Events und Veranstaltungen informieren und anmelden, chatten, Zwifter in der Nähe des eigenen Wohnortes sehen und wöchentliche oder monatliche Ziele erstellen.

Was wird für das Training mit Zwift benötigt?

Anforderungen für Training mit Rollentrainer

Anforderungen
Zwift Software -> Hier herunterladen
Rollentrainer und Rennrad / Mountainbike -> hier kompatible Rollentrainer ansehen
Endgerät Apple oder Windows Computer / Mac / iPad / iPhone / Apple TV
Internetverbindung der Traffic beträgt ca. 60Mb/h
ANT+ bzw. Bluetooth Geschwindigkeitssensor und Trittfrequenzsensor um die Signale der Rolle an den PC übertragen zu können
Bluetooth (BLE) oder ANT+ Empfänger falls nicht im Computer vorhanden

Anforderungen für Training mit Ergometer oder Indoor Bike

Anforderungen
Zwift Software -> Hier herunterladen
Indoor Bike -> hier kompatible Indoor Bikes ansehen
Endgerät Apple oder Windows Computer / Mac / iPad / iPhone / Apple TV
Internetverbindung der Traffic beträgt ca. 60Mb/h

 

Zwift lässt sich auf verschiedenen Endgeräten installieren. Dies kann ein leistungsstarker Windows PC, Apple PC oder Mac sein, aber auch ein iPad, IPhone oder ein Apple-TV. Zwift lässt sich auch ideal in Verbindung mit dem heimischen Fernseher nutzen. Durch die zumeist großen Bildschirmdimensionen entsteht bei der Nutzung des Fernsehers ein besonders naturgetreues Fahrerlebnis. Hierfür können Endgeräte wie beispielsweise der Computer oder das iPad über eine geeignete Schnittstelle (HDMI Kabel oder geeigneter Adapter) mit dem Fernseher verbunden werden.  Auch über Apple TV kann Zwift auf dem Fernseher abgespielt werden. Eine passende App für neuere Apple TV Generationen macht einen zusätzlichen PC hierbei überflüssig.

Neben der Zwift Software selbst und das Endgerät (PC/Laptop, iPad) benötigt der Nutzer entweder ein Rollentrainer ( z.B. Tacx Neo, Taxc Neo Smart, Wahoo Kickr oder Elite Novo Smart) und ein geeignetes Fahrrad, das sich mit einem Rollentrainer benutzen lässt (d.h. das Hinterrad kann einfach abgenommen werden und der Rahmen auf dem Rollentrainer wieder eingespannt werden). Oder wenn einem der Rollentrainer zu laut ist, oder man kein Rennrad oder Mountainbike besitzt, kann auch ein kompatibles Indoor Bikes ohne Rolle benutzt werden.

Am besten eignet sich von den Rollentrainern ein sogenannter Smart-Trainer, mit dem sich der volle Umfang von Zwift nutzen lässt, wie z.B. das Simulieren von Fahren auf Kopfsteinpflaster und Schotterwegen. Die meisten Smart Rollentrainer verbinden sich mit Zwift per ANT+, indem ein USB ANT+ Stick benutzt wird oder mithilfe der  Zwift Companion App (mit Android und iOS-Geräte kompatibel) per Bluetooth Smart (BLE). Hier kann man das ANT+ Starter-Kit kaufen.

Bei der Nutzung mit einem konventionellen Rollentrainer dagegen, braucht man Geschwindigkeitssensoren und Trittfrequenzsensoren oder ein Powermeter. Mit dieser Ausstattung ist die Kommunikation mit Zwift über ANT+ (USB ANT+ Stick) oder über die Zwift Companion App via Bluetooth Smart möglich.

Bei der Benutzung eines iPads hat man den Vorteil, dass man keinen PC vor dem Indoor Cycle aufbauen muss und keinen Ant+ Dongle braucht, da das iPad über Bluetooth die Daten empfangen kann.

Wer sein Training noch gezielter steuern will kann seine Ausstattung durch ein  Powermeter (Leistungsmessererweitern. Der Vorteil eines Powermeters liegt darin, dass man normalisierte Daten hat. Man verwenden immer denselben Powermeter, um die Leistung in Innenräumen als auch auf der Strasse zu messen. Daher muss man nicht die Daten von Draußen erst bearbeiten, um eine Konsistenz mit den Daten aus dem Indoor Bike zu erhalten.

Um das Training effektiver gestalten zu können, wird zudem ein geeigneter bluetoothfähiger Pulsgurt benötigt. Dieser lässt sich mit dem iPad verbinden, wie z.B. der Wahoo TICKR Herzfrequenzmesser.

Was sind die Mindestanforderungen am Endgerät, um sofort mit Zwift starten zu können?

Endgerät
Betriebssystem mind. Windows 7 64 Bit oder mind. macOS 10.1
PROZESSOR Intel Core 2 Duo
Arbeitsspeicher 4GB
Grafikkarte 1 GB GPU oder eingebettetes Intel HD
4000/AMD R5
HARD DISK 4 GB freier Speicherplatz

 

Das Heimtraining mit Zwift starten

Um das Heimtraining mit Zwift starten zu können, sind nur wenige Handgriffe nötig. Als neuer Nutzer muss zuerst ein Account angelegt und die Software heruntergeladen und auf dem PC oder iPad installiert werden. Ist alles installiert und konfiguriert, kann man bei Verwendung eines Ergometers oder Indoor Bikes sofort mit dem Training loslegen.

Bei Verwendung eines Rollentrainers muss dieser zuerst mit dem gewünschten Fahrrad aufgebaut werden. Smart-Rollentrainer oder entsprechende Sensoren müssen anschließend verbunden werden. Sind Fahrrad und Rollentrainer ausgerichtet, und die Sensoren gekoppelt, so steht der ersten Fahrt mit Zwift nichts mehr im Wege.

>> Auf diese Seite kann man Fragen an dem Support-Team von ZWIFT stellen.

Und was kostet Zwift?

Um Zwift dauerhaft und bequem nutzen zu können, kann ein Abo abgeschlossen werden. Für die Nutzung von Zwift fallen monatliche Kosten von 14,99 Euro an (Stand: 15.11.2019). Hier kann der aktuelle Preis eingesehen werden. Das Abo kann jeder Zeit, ohne Frist und ohne Mindestlaufzeit, zum Ende des monatlichen „Bezahlzyklus“ gekündigt werden.

Zudem ist es möglich, Zwift nach einer Anmeldung gratis zu testen. So kann der Nutzer schnell und auf einfachem Wege feststellen, ob ihm Zwift ebenso viel Spaß bereitet, wie den zahlreichen bereits registrierten Sportlern in aller Welt.

Natürlich fallen auch Kosten für die Ausrüstung an: Ein Rollentrainer, Ergometer, oder Speed Bike muss angeschafft werden. Soll ein Rollentrainer angeschafft werden, so kann gleich auf einen sogenannten Smart-Trainer zurückgegriffen werden, der sich unkompliziert einbinden lässt, und das realistischere Fahrerlebnis ermöglicht. Vor allem in Mehrfamilienhäusern kann eine passende Unterlage für den Rollentrainer ein nützliches Accessoire sein. Die Unterlegmatte für Rollentrainer kann verhindern, dass sich Vibrationen und Schall auf das Gebäude zu sehr übertragen. Zudem schützt die Matte den Bodenbelag vor Beschädigungen.

Weitere Informationen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...