Home / Ergometer Heimtrainer / TOP 6 Profi Ergometer in Studioqualität & Indoor Bikes im Vergleich

TOP 6 Profi Ergometer in Studioqualität & Indoor Bikes im Vergleich

Hersteller von Fitnessgeräten werben oft mit Ausdrücken wie „Profi-“ oder „Studioqualität“. Damit soll eine besonders hohe Qualität im Vergleich zu Geräten für Einsteiger oder Modellen für den Heimgebrauch vermittelt werden. Aber was zeichnet Ergometer und Speed Bikes in Studioqualität wirklich aus? Welche sind unsere TOP 6 Profi Ergometer und was sollte man beachten, wenn man ein Gerät in dieser Qualitätsklasse kaufen möchte? Das alles beantworten wir in diesem Artikel.

TOP 6 Ergometer in Studioqualität

Profi Ergometer Nutzung max. Benutzergewicht
Assault Airbike Elite von Precor Professionell 160 kg
Nautilus U628 Intensiver Heimgebrauch 147 kg
NOHrD Bike Professionell 200 kg
Precor UBK 835
Professionell 159 kg
Concept2 BikeErg Professionell 136 kg
Maxxus Bike 90 PRO Professionell 150 kg

Concept2 BikeErg

Was zeichnet Ergometer in Studioqualität aus?

In diesem Artikel unterscheiden wir drei Arten von Ergometer bzw. Heimtrainer in Studioqualität, je nach Nutzungsintensität und Klasse:

Nutzungsintensität Geräteklasse nach DIN EN Nutzung
Professionell S 6 Stunden täglich
Semi-Professionell S 3 Stunden täglich
Intensiver Heimgebrauch H 3 Stunden täglich

 

Geräte mit Zulassung für den professionellen Bereich (Fitnessstudios, Rehabilitations-Zentren, Bundeswehr, Feuerwehr, Schulen, Unis oder Hotels) erkennt man an der Kennzeichnung „Klasse S“. Natürlich können diese auch zu Hause benutzt werden. Ergometer der „Klasse S“ haben unabhängig von Modell und Ausführung eins gemeinsam: Ihre Nutzung ist um ein Vielfaches intensiver, als bei einem Heimgerät, da sie nahezu pausenlos im Einsatz sind. Geräte dieser Kategorie sind für den Dauereinsatz geeignet, besonders was Lager (wartungsfreie Industrielager / Präzisionskugellager), Antriebskomponenten und die Rahmenkonstruktion betrifft. Die zweite Art Ergometer (Semi-Professionell) ist ebenfalls für öffentliche Einrichtungen zugelassen, allerdings nicht für den Dauereinsatz, sondern für maximal 2-3 Stunden täglich. Die dritte Art Heimtrainer in der oberen Tabelle (intensiver Heimgebrauch) stellt hochwertige Marken-Ergometer für den Heimgebrauch in nahezu Studioqualität dar, wie die der Marke Nautilus.

Kennzeichen eines Profi Ergometers Beschreibung
Norm DIN EN 957-1/5 (Wattanzeige mit höchster Genauigkeit)
Nutzungsintensität Mehrmals täglich
Material Stahl oder verschweißte Aluminiumprofile/ Korrosionsschutz
Max. Nutzergewicht 150 – 200 kg
Bremssystem Luftwiderstand / Wirbelstrombremse
Widerstände ab 20 Stufen bis unbegrenzt hoch / stufenlose Anpassung
Schwungmasse > 13 kg
Körpergröße 1,6 – 2 m
Anpassung Sattel/ Lenker werkzeugfrei, einfach
Lager wartungsfreie Industrielager / Präzisionskugellager
Antrieb hochweriger Riemenantrieb/ Poly-V-Riemen
Wartung Abdeckungen entfernbar

Profi Ergometer mit Studioqualität im Vergleich

Wir vergleichen hier sechs aktuelle Profi-Geräte im Bereich der Ergometer und Heimtrainer: das Assault Airbike Elite, das Nautilus U628 Ergometer, das NOHrD Bike, das Precor UBK 835, das Concept2 BikeErg, und das Maxxus Bike 90 PRO.

– Nutzungsintensität und Langlebigkeit

Alle unsere TOP 6 Ergometer und Heimtrainer sind für das Training im professionellen Bereich zugelassen, außer das Nautilus U628. Man kann also davon ausgehen, dass sie eine kompromisslos hohe Qualität besitzen und selbst  bei einer Nutzung von 6 Stunden pro Tag wahrscheinlich „eine Ewigkeit“ halten.

Das Ergometer von Nautilus ist zwar nicht für die kommerzielle Nutzung im Studio zugelassen, funktionell steht es den anderen Konkurrenten aber wenig nach. Denn es ist zwar nicht für die 6 stündige tägliche Nutzung gedacht, aber als einzelne Person braucht man das auch nicht. Man wird das Ergometer wohl nicht mehr als 3 Stunden täglich nutzen. Die Firma Nautilus, mit Hauptsitz in Washington, gilt als der Begründer des modernen kommerziellen Fitnessstudios und besitzt Vorbildfunktion in der Fitnessbranche. Die Ergometer sind für seröse, ehrgeizige Sportler ausgelegt, die ein intensives Training zu Hause absolvieren wollen und stehen qualitativ um einiges besser da, als Standard-Heimtrainer. Das U628  Modell kombiniert moderne Technologie inklusive Zwift-App-Kompatibilität und Strapazierfähigkeit der Spitzenklasse.

Nautilus U628 Ergometer

Zu diesem Ergometer gibt es auch eine Version mit Rückenlehne und tiefem Einstieg, das Nautilus R628 Liegeergometer, das aber mehr Platz im Raum einnimmt und nicht Zwift kompatibel ist.

– Verarbeitung und maximales Nutzergewicht

Bei den meisten hier vorgestellten Ergometer (Assault Airbike Elite, Precor UBK 835, Nautilus und Maxxus Bike 90 PRO) sorgt die Rahmenkonstruktion aus Stahl für hohe Robustheit und Langlebigkeit. Bei dem NOHrD Bike sind die Standfüße und Sattelstütze aus Stahl und der Rahmen aus echtem Holz verarbeitet, sodass dieses Ergometer ebenfalls  für intensive Trainingseinheiten und höchste Belastbarkeit ausgelegt ist.

NOHrD Bike

Das BikeErg von Concept2 ist mit seinem Rahmen aus verschweißten Aluminiumprofilen vergleichsweise leicht, aber dennoch genauso stabil und mit extrem haltbaren Komponenten ausgestattet. Der sichere Stand wird hier durch die 61 cm breiten Standfüße aus Stahl gewährleistet. Das Nutzergewicht sollte bei diesem Modell jedoch 136 kg nicht übersteigen.

Das höchste zulässige Nutzergewicht bringt das NOHrD Bike der deutschen Firma WaterRower mit 200 kg, gefolgt von Assault Airbike Elite mit 160 kg und dem Precor UBK 835 mit 159 kg. Auch das Maxxus 90 PRO und das Nautilus liegen mit 150 kg und 147 kg maximales Nutzergewicht gut im Rennen.

Alle aufgeführten Geräte sind resistent gegen Korrosion und leicht zu reinigen. Geschlossene Oberflächen und Abdeckungen bieten einen guten Schutz gegen das Einringen von Staub, Schmutz und Schweiß. Die Metallteile weisen eine hochwertige Oberflächenbeschichtung mit hohem Korrosionsschutz auf.

– Rundlauf und Widerstandssystem

Beim Assault Airbike des Herstellers Precor und beim Concept2 BikeErg ist es das Luftwiderstandssystem, das einen geschmeidigen und völlig natürlichen Rundlauf erzeugt und unbegrenzt hohe Widerstände liefert. Dabei spielen Begriffe wie „Schwungmasse“ und „Gewicht der Schwungscheibe“ hier keine Rolle. Mit diesen Ergometern erzielt man das authentischste Fahrgefühl.



Assault Airbike Elite bei Amazon ansehen

Allerdings ist die Widerstandserzeugung per Windrad im Betrieb etwas lauter als die Mitbewerber, die den Widerstand über eine Magnetbremse erzeugen.

Das Planetengetriebe des NOHrD Bikes sorgt für eine direkte Übertragung der Antriebskraft auf die Schwungscheibe, was zu einem perfekten Rundlauf führt. Die Wirbelstrombremse des Ergometers sorgt, genau wie beim Precor UBK 835 und Maxxus Bike 90 PRO, für einen präzisen Widerstand und leisen Betrieb. Der Widerstand ist beim NOHrD Bike stufenlos verstellbar.

Das Nautilus U628 arbeitet dagegen mit einem innovativen und leisen Induktions-Bremssystem High Speed Inertia PWD, das auf eine sehr exakte Widerstandssteuerung ausgelegt ist. Der Widerstand kann zwar nicht unbegrenzt hoch eingestellt werden, aber es sind ganze 32 Widerstandsstufen möglich. Nur das Maxxus Modell ist mit einer Standard Permanent-Magnetbremse ausgestattet, die sich in 20 Stufen verstellen lässt.

Mit einer Schwungmasse von 15 kg und 13,5 kg müssen sich aber auch das Maxxus und das Nautilus Modell im Bezug auf Rundlaufeigenschaften nicht verstecken.

– Anpassung auf die Körpergröße und maximale Gewichtsbelastung

Da Nutzer unterschiedlichster Körpergrößen und Gewichtsklassen auf dem Fitnessgerät trainieren, sollte eine möglichst einfache, werkzeugfreie Anpassung der Höhe von Sattel und Lenker möglich sein und der Verstellungsbereich möglichst groß, sodass Personen ab ca. 160 cm bis 200 cm Körpergröße darauf trainieren können.

Alle hier vorgestellten Modelle, bieten sehr großzügige Einstellmöglichkeiten, was die Körpergröße der verschiedenen Nutzer betrifft. Beim Maxxus-Gerät werden Körpergrößen zwischen 165 und 195 cm empfohlen, beim BikeErg ist die Spanne mit 162 bis 198 cm noch etwas größer und das NOHrD Bikes Bike ist für Personen von ca. 160 bis 200 cm Körpergröße geeignet. Das Nautilus-Ergometer ist sogar  für sehr große Personen bis zu 205 cm ergonomisch passend. Das Assault Airbike Elite bietet ebenfalls einen großen Einstellbereich sowohl für kleine Menschen mit einer Körpergröße von 150 cm, als auch für große Personen bis 193 cm Körpergröße.

– Hohe Wattanzeigegenauigkeit

Speziell bei Ergometern sollte sichergestellt sein, dass das Gerät die Norm für therapeutische Zwecke erfüllt und eine sehr präzise Anzeige der Leistung in Watt liefert. Das ist daran erkennbar, dass der Hometrainer nach der Norm DIN EN 957-1/5 zertifiziert ist (höchste Wattanzeigegenauigkeit). Bei allen hier vorgestellten Modellen handelt es sich um vollwertige Ergometer, mit einer Ausnahme: das Maxxus 90 Pro ist kein echtes Ergometer, da es keine genaue Leistungsanzeige unterstützt.

Ein großer Einstellungsbereich der Wattleistung, wie bei den Precor Ergometer Modellen (UBK 885, 865 und 835) zwischen 18 Watt und 750 Watt stellt zudem sicher, dass das Gerät sowohl für kleinste Belastungen im Reha-Bereich als auch für hartes Profi-Training geeignet ist.  Für das ambitionierte Training zu Hause sind jedoch 25 bis 400 Watt ausreichend, wie beim Nautilus U628.

– Wartung

Da die Geräte bei häufiger Nutzung im Fitnessstudio auch öfters gewartet und instand gehalten werden müssen, sind Abdeckungen vorteilhaft, die sich unkompliziert abnehmen und wieder montieren lassen. Der Hersteller Precor z.B. gehört zu einem der führenden Anbieter für professionelle Studiogeräte und setzt auf sehr einfache Wartung. Die Abdeckungen der Precor Ergometer sind einfach und mit wenigen Handgriffen zu entfernen, sodass Wartungsarbeiten bequem erledigt werden können. Für die Wartung des Antriebs brauchen die Pedale und Kurbeln noch nicht einmal abgenommen zu werden.

Profi Speed Bikes im Vergleich

Speed Bikes, Spinning Bikes oder Indoor Cycles werden oft auch im Stehen gefahren. Daher ist aus Sicherheitsgründen eine hohe maximale Gewichtsbelastung und ein absolut stabiler Stand unverzichtbar. Die Pedale sollten rutschfest beschichtet und mit stabilen Fußkörbchen oder Riemen ausgestattet sein, um Verletzungen durch Abrutschen zu verhindern.

TOP 3 Speed Bikes in Studioqualität

Profi Indoor Bike Nutzung max. Benutzergewicht
Keiser M3i Professionell 136 kg
Schwinn IC8 Heimgebrauch 150 kg
ProForm TDF 2.0 Le Tour de France Heimgebrauch 125 kg

 

Schwinn IC8 Speed Bike

Bei den Premium Speed Bikes treten das Keiser M3i Indoor Cycle, das Schwinn Speedbike IC8 (der Firma Nautilus) und das ProForm – TDF 2.0 Le Tour de France gegeneinander an. Das Keiser M3i Indoor Cycle ist für den professionellen Einsatz konzipiert, während das Schwinn IC8 und das ProForm – TDF 2.0 Le Tour de France nur für den Privatgebrauch zugelassen sind. Von der Qualität her sind jedoch beide im semi-professionellen Bereich anzusiedeln.

– Verarbeitung

Auch hier macht sich die Profi-Qualität an der hochwertigen Verarbeitung aller drei Konkurrenten bemerkbar, wobei die extrem gute Verarbeitung des IC8 von vielen Nutzern ausdrücklich gelobt wird. Besonders hervorzuheben ist auch die sehr langlebige Pulverbeschichtung des M3i. Alle drei Indoor Bikes besitzen einen Rahmen aus Stahl.

– Höchste maximale Belastung: Schwinn IC8

Schwinn IC8Was die Stabilität betrifft, liegt das IC8 von Schwinn mit seinem zulässigen Nutzergewicht von 150 kg ganz klar vorne. Das Keiser M3i ist für ein Höchstgewicht von 136 kg ausgelegt, das TDF 2.0 für maximal 125 kg. Während die Bikes von Schwinn und ProForm schon allein durch ihr hohes Eigengewicht von 55 beziehungsweise 56 kg sehr stabil auf dem Boden stehen, sind es beim etwas leichteren Keiser (39 kg) vor allem die breiten Standflächen, die für einen sicheren Stand sorgen.

– Das authentischste Fahrgefühl: ProForm TDF 2.0

Am authentischsten ist das Fahrgefühl wohl auf dem ProForm TDF 2.0, das mit seiner innovativen Neigetechnik zum Simulieren von Anstiegen und Abfahrten im Moment über ein echtes Alleinstellungsmerkmal verfügt. Auch die elektronische Gangschaltung am Lenker sorgt für ein realistisches Fahrgefühl.

– Horizontale und vertikale Einstellung von Sattel und Lenker

Die Einstellmöglichkeiten von Sattel und Lenker sind bei allen drei Modellen sehr gut bemessen. Allerdings ist nur beim M3i und beim IC8 eine schnelle und werkzeuglose Anpassung möglich. Beim TDF 2.0 wird dazu ein Innensechskantschlüssel benötigt.

– Rutschfeste Pedale

Bei allen drei Speed Bikes sind die Pedale so gestaltet, dass auch im Stehen ein Abrutschen ausgeschlossen ist. Während alle Modelle über Fußkörbchen verfügen, kann auf den Bikes von Keiser und Schwinn wahlweise auch mit Klicksystem gefahren werden. Bei dem ProForm Modell können die Welgo SPD Kombipedale mit Körbchen auf Wunsch dazu gekauft werden.

– Leistungsanzeige in Watt

Alle drei Konkurrenten verfügen über eine Leistungsanzeige in Watt. Beim Speed Bike von Schwinn kann diese allerdings nur in Verbindung mit Zwift angezeigt werden. Bei den beiden anderen Modellen ist die Wattzahl direkt auf dem Bordcomputer ablesbar. Dafür ist die Magnet-Bremse beim Schwinn Modell feiner einstellbar in 100 Stufen.

– Extrem geringer Wartungsaufwand

Alle erzeugen gleichermaßen den Tretwiderstand über eine Magnetbremse und arbeiten daher leiser als die Standard Indoor Bikes. Anders als bei Speed Bikes mit Filzbremse fällt bei diesen Modellen der Wartungsaufwand extrem gering aus.

Quellen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...