Home / Kraftgeräte / Ratgeber Kraftgeräte / Power Rack & Power Cage – TOP Modelle unter 700 Euro im Vergleich

Power Rack & Power Cage – TOP Modelle unter 700 Euro im Vergleich

TOP Power Racks unter 700 Euro

Zum Produktbericht Body-Solid Monster GPR-378
(Optional mit Latzug)
Fitness Reality 810XLT Super Max
(Optional mit Latzug)
Vergleichsergebnis
(Einschätzung)
max. Belastbarkeit400 kg
363 kg

Dicke der Stahlrohre7,5 x 7,5 cm5 x 5 cm
Gewicht des Racks 88 kg90 kg
Ablagemöglichkeiten20 Stufen19 Stufen
Maße (B/ H/ T) 135 x 118 x 202 cm128 x 118 x 212 cm

Was ist ein Power Rack und welche Vorteile bietet er?

Ergonomischer als Kraftstationen

Bei einem Power Rack handelt es sich um ein massives Stahlgerüst, dessen Konstruktion ein wenig an einen Stahlkäfig erinnert. Daher wird dieses oft auch Power Cage (Käfig) genannt. Der Vorteil von einem Power Cage gegenüber einer Kraftstation ist die bessere Ergonomie. Hier liegt der Schwerpunkt im Gegensatz zu der Kraftstation nicht auf die kompakte Bauweise, sondern auf eine offene Struktur mit großzügigen Platzverhältnissen mit bis zu 1,3 – 2 Meter Breite, sodass die Übungen korrekt ausgeführt werden können.

Stabiler und variationsreicher als Kniebeugenständer

Kniebeugenständer bzw. Langhantelablagen sind zwar günstiger (bereits ab 80 Euro erhältlich), sie sind jedoch bei höheren Gewichten weniger stabil als ein Power Cage. Die maximale Belastbarkeit liegt je nach Kniebeugenständer Modell zwischen 150 und 200 kg, während die typische Belastbarkeit von Power Racks bei 300-400 kg liegt. Auch sind mit einem Kniebeugenständer keine Klimmzüge möglich und es kann nicht mit einem Latzug aufgerüstet werden.

Training mit dem eigenen Körpergewicht

Das Power Rack dient im „Rohzustand“ vor allem dem Training mit dem eigenen Körpergewicht und kann ganz ohne weitere Hilfsmittel verwendet werden. Am Power Rack können so zum Beispiel Klimmzüge gemacht werden. Aber auch bei anderen Eigengewichtsübungen wie Liegestütze kann das Fitness Rack zur Unterstützung oder Intensivierung verwendet werden. So kann man die Beine bei den Liegestützen zum Beispiel etwas erhöht auf eine der der Stahlverstrebungen auflegen und so der Übung mehr Intensität verleihen. Will man Po und Oberschenkel trainieren, dann stellt man sich mit dem Rücken zu dem Rack und legt einen Fuß etwas erhöht auf eine der Verstrebungen. Man befindet sich nun im Ausfallschritt. Durch das Beugen und Strecken des vorderen Beines kann man nun seine Bein- und Gesäßmuskulatur trainieren.

Aufrüstbar mit Langhanteln, Hantelbank oder Latzug

Allerdings ist das Power Cage auch perfekt dazu geeignet, um es mit Langhanteln, Hantelbank, Latzug oder anderen Hilfsmitteln, wie einhängbare Dipstation aufzurüsten. So können mit der Langhantel Kniebeugen ausgeführt werden und mit der Dipstation Schulter- und Arme trainiert werden. Die Racks sind dabei so konstruiert, dass die diversen Verstrebungen mehrfach in der Höhe verstellt werden können. Auf diese Weise können Ablageflächen für Langhanteln geschaffen werden, die an die jeweiligen Bedürfnisse des Sportlers genau angepasst werden können. Bei einigen Power Racks sind Latzugstangen oder Vorrichtungen für Klimmzüge schon integriert.

Trainingsmöglichkeiten im Überblick

Insgesamt hat man folgende Trainingsmöglichkeiten:

  • Klimmzug (in den meisten Power Racks sind Klimmzuggriffe oder eine Klimmzugstange integriert)
  • Grundübungen in Kombination mit Langhantel und Hantelbank:
    • Kreuzheben mit Langhantel (Deadlift)
    • Kniebeuge
    • Bankdrücken
  • Je nach Modell sind folgende Erweiterungen möglich:
    • Latzug
    • Dip-Übungen
    • Schlingentraining

Wichtigste Kriterien beim Kauf eines Power Racks

  • Hohe Gesamtbelastbarkeit
  • Mindestdicke der Stahlrohre
  • Viele Ablagemöglichkeiten für die Langhanteln
  • Viel Bewegungsfreiheit

Damit ein Mindestmaß an Sicherheit gewährleistet ist, sollte die maximale Gesamtbelastbarkeit des Power Racks bei mindestens 300 kg liegen. Dies wird durch eine Mindestdicke der Stahlrohre von 5 cm x 5 cm erreicht. Gute Power Cages für das Homegym besitzen eine Belastbarkeit von mindestens 400 kg und 6 cm x 6 cm dicke Stahlrohre. Profi-Modelle dagegen sind für bis zu 900 kg ausgelegt und besitzen Gestelle aus 7,5 x 7,5 cm starkem Vierkantstahl.

Ebenfalls wichtig für die Sicherheit beim Training sind möglichst viele Ablagemöglichkeiten für die Langhanteln. Denn man sollte jederzeit in der Lage sein, seine Gewichte sicher ablegen zu können. Die Ablagen sollten in mindestens 15 verschiedenen Positionen fixiert werden können.

 

Vom Konzept her sind sich die Power Racks sehr ähnlich. Dennoch gibt es Unterschiede in Bezug auf die Belastbarkeit, der Materialien, der Trainingsmöglichkeiten und der Verstellbarkeit zwischen den Modellen der verschiedenen Hersteller. Im folgenden Artikel geben wir einen Überblick über einige der beliebtesten Power Cages im Preisbereich unter 700 Euro.

1) Body-Solid Monster GPR-378 Power-Rack: Profi-Liga

Body-Solid Monster Power-Rack GPR-378 (Grundrahmen)...

Bei Amazon ansehen

Sehr stabil und auf eine hohe Tragkraft ausgelegt ist das Monster GPR-378 Power-Rack von Body-Solid. Die maximale Belastbarkeit des aus Stahl gefertigten Rahmens beträgt 400 kg. Damit gehört der Käfig zu den Profi-Modellen. Für die nötige Stabilität und Sicherheit sorgen die 7,5 x 7,5 cm starken Vierkantprofile aus Stahl mit einer Wandstärke von 4 mm. Aufgrund dieser massiven Bauform bringt das Power Racks stolze 88 kg an Eigengewicht auf die Waage und steht damit bombenfest auf dem Boden.

Mit Abmessungen von 135 x 118 x 202 (L x B x H) bietet der Käfig ausreichend Platz für ein abwechslungsreiches Training. Die fest montierte Klimmzugstange auf ca. 2 m Höhe sowie jeweils zwei Hantel- und zwei Sicherheitsablagen sind bereits im Lieferumfang des Grundrahmens enthalten. Über ein verblüffend einfaches, aber gleichzeitig äußerst stabiles Stecksystem lassen sich sowohl die durchgehenden Sicherheitsbügel als auch die kurzen Ablagen für die Langhantel in 20 Stufen in der Höhe verstellen. Das gewährleistet stets eine sichere Ablagemöglichkeit in allen Trainingssituationen.

Gegen Aufpreis ist der Grundrahmen des Monster GPR-378 bereits ab Werk mit mehreren optionalen Erweiterungen lieferbar. Dazu gehören beispielsweise ein Latzug-Anbau, Dipstangen oder eine passende Hantelbank.

2) Fitness Reality 810XLT Super Max Power Cage

Fitness Reality 810XLT Super Max Power Cage, robuste Kraftsta...

Bei Amazon ansehen

Der Super Max Power Cage 810XLT von Fitness Reality lässt mit seinem geräumigen Trainingsbereich viel Bewegungsfreiheit beim Workout. Die Außenmaße des Käfigs betragen 128 x 118 x 212 cm (L x B x H). Zentrales Trainingselement ist die doppelte Klimmzugstange, die durch ihre gekröpfte Form und zwei Querstreben vielseitige Griffmöglichkeiten bietet.

Das nach EN ISO 20957-1 geprüfte Käfiggerüst besteht aus einem robusten Stahlrahmen mit quadratischen Querschnitten von jeweils 5 x 5 cm. Die gut 60 kg Eigengewicht sorgen für einen festen Stand. Zwei an der Rückseite montierte Querleisten gewährleisten zusätzliche Stabilität. Zugelassen ist der Power Cage für Belastungen von bis zu 363 kg.

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Paar verchromte Sicherheitsbügel zur Ablage von Langhanteln. Mithilfe des Lock-On Systems lassen sie sich mit wenigen Handgriffen in 19 Stufen in der Höhe verstellen. Die Ablagebügel können sowohl an der Vorder- als auch an der Innenseite des Käfigs montiert werden und bieten damit eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten.

Besonders gelobt wird von Kunden die vorbildliche Passgenauigkeit der Komponenten, die den Zusammenbau des Power Cage erleichtert. Wer möchte, kann den 810XLT bei Bedarf mit maßgeschneiderten Erweiterungsmodulen wie Hantelbank, Dip-Barren, Hantelablagen oder Hantelscheibenhaltern erweitern, die der Hersteller Fitness Reality ebenfalls im Programm hat.

CAPITAL SPORTS Tremendour Power Rack: Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Das CAPITAL SPORTS Tremendour Power Rack ermöglicht ähnlich wie das teurere Powertec Power Rack nicht nur Grundübungen wie Klimmzug-, Bankdrücken und Kniebeugen, sondern auch Dip-Übungen. Zu diesem Zweck können auf der rechten Seite am Rack zwei Dipstangen befestigt werden. Im Gegensatz zu dem Powertec Modell kann die Stahl-Kantrohr Konstruktion des CAPITAL SPORTS Modells jedoch nur bis zu 300 kg Gewicht aufnehmen, was sich auch im niedrigeren Preis widerspiegelt. Dennoch ist diese Belastbarkeit für Hobby-Kraftsportler und Anfänger ausreichend, weshalb wir das CAPITAL SPORTS Modell als ein Schnäppchen für die genannte Zielgruppe bezeichnen können.

Das Power Cage ist in den Farben blau-schwarz, rot und grün-silber erhältlich und besitzt ein hohes Gewicht von 90 kg, was für eine gute Stabilität spricht. Das maximal zugelassene Benutzergewicht beträgt 120 kg. Mit den Maßen von 118 x 214 x 141 cm (BxHxT) ist es etwas tiefer und schmaler im Vergleich zu dem Powertec Modell.

Das CAPITAL SPORTS Tremendour bietet 20 verschiedene Höhen-Positionen, in denen die Hantelablagen angebracht werden können. Diese Anzahl an Ablagemöglichkeiten für die Langhantel übertrifft die Erwartungen an diesem Rack, die man am Anfang aufgrund des niedrigeren Preises hatte. Die Höhenverstellung der zwei Safety Spotter (Sicherheitsstreben), die sich links und rechts am Käfig befinden erfolgt über verschraubbare Sicherheitsrasten. Die vier separat höhenverstellbare J-Hooks (Hantelaufnahmen) erlauben sowohl Bankdrückübungen im als auch vor dem Käfig.

Die im oberen Rahmen angebrachte Klimmzugstange bietet durch ihre vertikalen und schrägen Verbindern vielseitige Griffmöglichkeiten. Dadurch können Übungen im Kamm-, Rist- oder Hammergriff durchgeführt werden. Die Trainingshöhe der Klimmzugstange beträgt 210 cm. Positiv im Bezug auf die Materialqualität zu erwähnen ist, dass die Stahlträger und die J-Hooks pulverbeschichtet sind.

Auch als Power Rack mit Latzug lieferbar

Wer ein wenig mehr investieren will oder kann, bekommt das CAPITAL SPORTS Tremendour bei Amazon auch mit einem Latzug (auf der gleichen Produktseite zu finden). Der Latzugturm ist rückseitig am Rack positioniert und besitzt einen oberen und unteren Kabelzug. Der Latzug eignet sich für alle Standardgewichte mit 25 mm Aufnahme. Das Power Rack mit Latzug wiegt insgesamt 116 kg und ist 24 cm tiefer im Vergleich zum Modell ohne Latzug.

Pro Power Cage BCA-08 von Bad Company: Solide Mittelklasse

Bei diesem Modell handelt es sich um ein Gestell aus 6 cm x 6 cm starkem Vierkantstahl. Die robuste Konstruktion ist mit einer weißen Kunststoffbeschichtung überzogen. Insgesamt wiegt das Power Rack gute 90 kg. Die hohe Stabilität wird auch durch die hohe maximale Belastung von 400 kg wiedergegeben. Das Pro Power Cage BCA-08 von Bad Company eignet sich somit gleichermaßen gut für Anfänger und Profi-Kraftsportler. Der Rahmen hat die Maße von etwa 123 cm x 218 cm x 140 cm (B/ H/ T).

Das Power Rack verfügt über eine Klimmzugvorrichtung, die verschiedene Griffvarianten zulässt. Die Klimmzugvorrichtung ist für eine maximale Griffweite von 108 cm ausgelegt. Der Durchmesser der schwarz lackierten Stangen liegt bei 30 mm.

Zum Zubehör des Power Cage gehören vier kleine Ablagen und zwei große Ablagen. Die Ablagerohre sind aus massivem Stahl hergestellt. Die Ablagen können in 16 verschiedenen Positionen fixiert werden, wobei die niedrigste Höhe bei 46 cm liegt und die höchste Ablageposition sich bei 168 cm befindet. Durch die verschiedenen Fixpunkte für die Hantelablage kann das Power Rack auch gut für Bankdrücken (Flachbankdrücken oder Schrägbankdrücken) verwendet werden. Hierfür benötigt man natürlich eine Hantelbank, die in das Rack gestellt werden kann.

Die Hantelstangen und die Gewichte sind nicht im Lieferumfang enthalten. Beim Kauf einer Langhantelstange für den Pro Power Cage BCA-08 gilt es darauf zu achten, dass die Hantelstange ein Griffinnenmaß von mindestens 124 cm haben sollte. Geeignet ist z.B. die POWER-EXTREME Langhantelstange 200 cm mit einem Innenmaß von 138 cm (bei Amazon erhältlich).

Fazit: Das Pro Power Cage BCA-08 von Bad Company ist von guter Qualität und mit einer Belastungsgrenze von 400 kg auch für fortgeschrittene Kraftsportler geeignet. Der Nachteil gegenüber dem CAPITAL SPORTS Tremendour ist, dass keine Dipstangen zum Lieferumfang gehören. Dafür erhält man für einen relativ kleinen Preis ein hochbelastbares Fitness Rack auf einem Niveau, das näher an dem Powertec Power Rack WB-PR15 rankommt als das CAPITAL SPORTS.

Body-Solid Powerline PPR200X Power Rack: Gut und günstig


youtube Video von Body- Solid

Das Power Rack Powerline PPR200X von Body-Solid wird mit zwei Langhantelauflagen und Sicherheitsstreben geliefert. Die Langhantelauflagen und die Sicherheitsstreben sind aus speziell gehärtetem Material hergestellt, wodurch dem Sportler eine hohe Sicherheit gewährleistet werden kann. Die 5 x 5 cm starke Stahlrahmenkonstruktion ist 4-seitig verschweißt und wiegt 62 kg. Das Modell misst etwa 112 cm x 208 cm x 117 cm (L/ H/ B) und ist somit vergleichsweise schmal. Dennoch hat man durch das „walk-in“-Design ein Maximum an Bewegungsfreiheit. Das robuste Power Cage besitzt eine maximale Belastbarkeit bis zu 270 kg.

Für ein effektives Krafttraining empfiehlt sich natürlich die Anschaffung von Hantelstangen und Gewichten, denn diese sind nicht im Lieferumfang enthalten. Das Power Rack bietet 18 unterschiedliche Langhantelpositionen. Dadurch können bequem Personen mit verschiedener Körpergröße sicher und effektiv ihr Hanteltraining durchführen. Die maximale Höhenverstellung liegt bei ca. 173 cm und die untersten Bohrungen sind ca. 45 cm tief positioniert. Dabei gilt es zu beachten, dass die Langhantel für dieses Power Cage ein Griffinnenmaß von ca. 1,3 m haben sollte.

Zusätzlich ist das Body-Solid Powerline PPR200X mit einer Klimmzugstange ausgerüstet, welche über einen rutschfesten Handgriff verfügt. Die Station kann noch erweitert werden. So kann sie zum Beispiel mit einer Latzugvorrichtung des Herstellers (Latzug-Station PLA200X) aufgerüstet werden.

Insgesamt kann das Body-Solid Powerline PPR200X Power Rack mit seiner robusten Konstruktion und seinem vergleichsweise günstigem Preis überzeugen. Zudem gibt der Hersteller 10 Jahre Garantie auf den Rahmen.

Power Rack WB-PR15: Trainieren wie im Fitnessstudio

Das Power Rack WB-PR15 von Powertec fällt nicht nur durch seine gelb lackierten Stahlstreben auf, sondern vor allem durch seine hohe Stabilität und Robustheit. Mit einer maximalen Belastbarkeit von bis zu 450 kg, besitzt es einer der höchsten Gesamtbelastbarkeiten in unserem Power-Rack-Vergleich. Die Sicherheitsablagen des Powertec Modells sind bis zu 180 kg belastbar.

Der massive Vierkantstahl hat die optimale Seitenmaße von 6 x 6 cm und das Gewicht der Konstruktion liegt bei hohen 95 kg. Die Hantelaufnahmen und die Sicherheitsstreben sind aus massivem Vollstahl. Die Maße des Stahlkäfigs betragen 128 cm x 212 cm x 127 cm (B/ H/ T).

Functional Power Rack newfitness® NE770 mit Monkey Bar: Designed in Hamburg

Das Functional Power Rack newfitness® NE770 ist vergleichsweise preiswert, kann aber dennoch überzeugen. Bei einem Eigengewicht von 69 kg kann es mit einer Auflage von maximal 350 kg belastet werden. Der Vierkantstahl, aus dem das Gerüst gefertigt wurde, hat die Außenmaße von 5 x 5 cm mit 4-seitig geschweißten Nahtstellen. Das Stahlgestell ist schwarz glänzend lackiert und hat die Maße von 143 cm x 208 cm x 118 cm (B/ H/ T). Im Vergleich zu anderen Power Racks ist die Höhe von 208 cm relativ gering und somit auch für niedrigere Räume geeignet.

Das Power Cage ist mit einer Klimmzugvorrichtung ausgerüstet. Hierbei handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Klimmzugstange, sondern um eine sogenannte Monkey Bar. Zwischen den beiden Querstreben befinden sich insgesamt sechs Handriffe, wobei zwei davon V-förmig angeordnet sind. Das erlaubt verschiedene Griffvariationen bei den Klimmzügen. Außerdem kann die Klimmzugstange als Halterung für Schlingentrainer dienen (z.B. für den Sling Trainer SQMIZE® STX560). Die Griffstangen haben einen Durchmesser von 30 mm.

Die Ablagefläche für die Hantelstange kann in 18 verschiedenen Höhen montiert werden: die minimale Höhe beträgt 48 cm und die maximale 168 cm. Das Griffinnenmaß der Hantelstange sollte bei diesem Power Rack mindestens 1,18 m betragen, für mehr Komfort wird 1,25 m empfohlen. Die Hantelaufnahmen und auch die Sicherheitsstreben sind aus Vollstahl hergestellt und somit sehr robust. Ein Vorteil hier ist, dass die Aufnahmen und Sicherheitsablagen einfacher aufgesteckt werden können im Vergleich zu anderen Racks.

Neben der Hantelauflage gibt es im hinteren Bereich des Racks noch zwei Aufnahmedornen für die Ablage von Hantelscheiben mit einem Lochmaß von 50 mm.

Das Power Rack kann auch um diverse Anbauteile erweitert werden, die direkt beim Hersteller geordert werden können. Zu diesen optionalen Anbauteilen gehört unter anderem die Latzugstation newfitness® NE770LA, die Boxsack-Halterung newfitness® NE770PB und der Diptrainer newfitness® NE770D. Grundsätzlich kann auch hier eine Hantelbank in das Rack eingestellt werden.

Gorilla Sports Power Cage: Unter 300 Euro


youtube Video von GorillaSportsDE

Mit einem Eigengewicht von etwa 48 kg gehört das Power Cage von Gorilla Sports zu den Leichtgewichten unter den Power Racks. Das Rack misst 103 cm x 212 cm x 120 cm (B/ H/ T). Durch seine geringe Breite ist der Power Cage besonders gut für kleinere Räume geeignet. Der Rahmen ist aus einem robusten Vierkant-Stahlrohr gefertigt. Das Gerüst ist für eine maximale Belastung mit 200 kg pro Ablage ausgelegt.

Das Rack ist mit einer Klimmzugstange mit einer Länge von 90 cm und einem Durchmesser von 2,5 cm ausgerüstet. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Ablage für die Langhantel in 15 unterschiedlichen Höhen zu montieren. Die minimale Höhe der Hantelablage kann bei diesem Power Cage auf 53 cm montiert werden und die höchstmögliche Hantelablage ist hier bei 178 cm zu montieren. Trotz der geringen Breite kann auch bei diesem Rack eine Hantelbank, wie z.B. die Profihantel Premium-Line Hantelbank in die offene Konstruktion eingestellt werden. In Kombination mit der Hantelbank kann dann unter anderem das Bankdrücken durchgeführt werden.

Das Power Cage von Gorilla Sports überzeugt vor allem mit seinem günstigen Preis, der unter 300 Euro liegt. Dafür bekommt man die Mindestausstattung, eine überzeugende Qualität und eine nicht ganz so hohe Belastbarkeit. Für den Freizeitsportler sollte das alles jedoch vollkommen ausreichend sein.

TecTake Power Rack: Für Anfänger

Für nicht ganz so hohe Belastungen konstruiert ist das Power Rack von TecTake. Das zulässige Nutzergewicht beträgt hier 100 kg, das Rack darf insgesamt mit 150 kg belastet werden und die Ablagen für die Hanteln tragen bis zu 100 kg. Die aus legiertem Stahl gefertigten Rahmenteile bestehen aus Vierkantprofilen mit Querschnitten von jeweils 5 x 5 cm und Wandstärken von je 2 mm. Mit seinen 58 kg Eigengewicht sollte der Käfig während der Übungen stets einen sicheren Stand haben.

Die Abmessungen des Power Racks betragen 120 x 142,5 x 215 cm (L x B x H). Den höchsten Punkt bildet hier die exzellent durchdachte Klimmzugstange, die aus zwei parallel laufenden Doppelstreben sowie vier verschweißten Querstreben besteht. Um möglichst viele Muskelgruppen beim Training anzusprechen, sind je zwei davon gerade und zwei schräg angebracht, sodass eine Vielzahl an Griffmöglichkeiten gegeben ist. Ebenfalls sehr positiv zu bewerten sind die beiden 26 cm langen, aufsteckbaren Dipstangen. Anderes als bei vielen Konkurrenzprodukten sind diese bereits im Lieferumfang des Grundgerüsts mit enthalten.

Außerdem kann das TecTake Power Rack mit seiner großen Anzahl an Ablagemöglichkeiten für die Langhantel punkten. Zwei massive Sicherheitsstreben sowie vier in der Höhe verstellbare, gummierte Auflagen für die Langhantel sind vorhanden. Diese lassen sich in 28 Stufen mit Lochabständen von je 5 cm verstellen. Insgesamt ist dieses Power Cage eine sehr gute und preiswerte Wahl für Sportler, denen es mehr auf eine vielseitige Ausstattung als auf eine extrem hohe Belastbarkeit ankommt.

Basis-Power-Racks

Mit Basis-Power-Racks können die wichtigsten Ganzkörper-Kraftübungen und die wichtigsten Übungen des Powerliftings ausgeführt werden. Die Ausstattung ist spartanisch: Hantel- und Sicherheitsablagen sowie eine eingebaute Klimmzugstange ist alles was man hier bekommt. Darin liegt aber auch gleichzeitig die Stärke dieser Modelle – sie sind kompakt und nehmen wenig Platz ein. Wird eine Hantelbank in die offene Konstruktion eingestellt, können insgesamt gesehen die wichtigsten Grundübungen wie Bankdrücken, Kreuzheben mit Langhantel (Deadlift), Kniebeuge und Klimmzüge ausgeführt werden.

Kombi-Power-Racks

Kombi-Power-Racks ergänzen die Grundfunktionalität eines Racks mit weiteren Geräten wie Latzugturm, sowie Dipstangen, die an der Außenseite des Racks montiert werden. Dadurch kann auf derselben Trainingsfläche ein erweitertes Krafttraining bzw. ein komplettes Ganzkörpertraining durchgeführt werden.

Aufgrund seiner platzsparenden Eigenschaften ist ein Kombi-Power-Rack besonders gut für kleine Home-Gyms geeignet, um auf kleinster Fläche das Maximum an Trainingsmöglichkeiten herauszuholen. Der Nachteil solcher Modelle ist, dass sie teuerer sind als Basis-Modelle. Ein empfehlenswertes Kombi-Modell ist das „Body-Solid Monster GPR-378 Power-Rack“, das mit Latzug und Dipstangen gekauft werden kann.

Profi Power Racks über 1.000 Euro

Maximale Belastung bis zu 900 kg

Profi Power Racks richten sich besonders an Sportler und Athleten, die mit überdurchschnittlich hohen Gewichten auf professionellem Niveau trainieren möchten, wie z.B. beim Powerlifting bzw. Kraftdreikampf. Anspruchsvolle Freizeit-Sportler, die nach einer besonders qualitativen Lösung für zu Hause suchen, sind damit ebenfalls bestens bedient. Die Bauweise ist bei diesem Kraftgerät besonders robust und funktional und es kann bei massiven Modellen mit bis zu 900 kg belastet werden, wie beim Monster Power Cage von Bad Company.

Widerstandsbänder für ein progressives Training

Integrierte Widerstandsband-Halterungen sind ein weiteres typisches Merkmal eines Profi-Power Racks. Diese ermöglichen es, Widerstandsbänder bzw. Power Bänder zu befestigen und somit ein progressives Krafttraining durchzuführen. Durch das Einsetzen der Power Bänder in den Halterungen kann das eingesetzte Gewicht durch einen variablen Widerstand verringert oder vergrößert werden. Meistens sind die Power Bänder in drei verschiedenen Stärken erhältlich.

1) MAXXUS® Powercage

Der Powercage von MAXXUS ist definitiv nichts für Anfänger. Bei dem Power Rack handelt es sich vielmehr um eine Kraftstation für anspruchsvolles Training. Dementsprechend hoch ist auch der Anschaffungspreis.

Der massive Powercage aus Stahlrohr wird mit viel Zubehör geliefert. Die bewegliche Aufnahme für die Langhantel ist hier ebenso obligatorisch wie die Hantelbank, die einhängbare Dipstation, eine massive Klimmzugstange und einen Latzug bietet. Der Powercage selber ist für eine Gewichtsbelastung von maximal 300 kg ausgelegt und die Hantelbank kann mit maximal 250 kg belastet werden. Die Maximalbelastung für die Bank beinhaltet bereits das Gewicht des Nutzers. Die Hantelstangen und die Gewichte sind nicht im Lieferumfang enthalten und können optional erworben werden.

Der Hersteller bietet mit den Power Bands noch weitere Möglichkeiten für das Training mit Gewichten. Die Power Bänder der MAXXUS® Powercage sind in drei verschiedenen Stärken erhältlich.

Die Profi Kraftstation bietet viel mehr Trainingsmöglichkeiten als herkömmliche Power Racks. Vieles, was bei anderen Modellen zugekauft werden muss ist hier bereits vorhanden. Das macht sich jedoch auch am Preis bemerkbar. Allerdings gibt es vom Hersteller hier auch ganze fünf Jahre Garantie, was für eine exzellente Qualität spricht.

2) Monster Power Cage von Bad Company

Der Monster Power Cage der Firma Bad Company ist mit einem Eigengewicht von 250 kg ein echtes Schwergewicht. Und an dieser massiv gefertigten Konstruktion kann auch schwer trainiert werden. Denn sie ist für eine maximale Belastung von bis zu 900 kg ausgelegt. Um diesem hohen Gewicht standhalten zu können, ist das Gestell aus 7,5 x 7,5 cm starkem Vierkantstahl gefertigt. Die Maße des Power Racks liegen bei 270 cm Höhe x 180 cm Breite x 190 cm Tiefe.

Der Monster Power Cage bietet 20 Stahlaufnahmen, die zur Ablage der Langhantel dienen. Die Höhe der Hantelaufnahme kann zwischen 60 cm und 172 cm gewählt werden. Das Griffinnenmaß der Hantelstange sollte bei mindestens 127 cm liegen.

Der Power Cage ist mit einer Klimmzugvorrichtung ausgestattet. Dabei handelt es sich um vier einzelne Griffe, die mit einer rutschfesten Beschichtung überzogen sind. Die Griffe ermöglichen eine maximale Griffweite von 85 cm. Die Stärke der Griffe liegt bei ungefähr 3,1 cm.

Die massiven Anschaffungskosten für den ebenso massiven Monster Power Cage von Bad Company lohnen sich wirklich nur für Athleten, die mit überdurchschnittlich hohen Gewichten trainieren möchten. Bei der Kaufentscheidung sollte unbedingt das hohe Eigengewicht der Konstruktion berücksichtigt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

3 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 5 (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...