Home / Kraftstationen Vergleich – TOP Fitnessstationen für das Home Gym im Überblick

Kraftstationen Vergleich – TOP Fitnessstationen für das Home Gym im Überblick

Kraftstationen sind für den heimischen Fitnessraum die perfekte Einrichtung und ermöglichen individuelles Training in den eigenen vier Wänden zu jeder gewünschten Zeit. Kein zeitraubender Weg ins Fitnesstudio mehr, sondern bequemes und effektives Trainieren zuhause – eine super Lösung für viele Fitnessfreunde. Auf dieser Seite finden Sie die aktuell beliebtesten Kraftstationen im Vergleich, Testsieger und Infos dazu, worauf man vor dem Kauf einer Fitnessstation unbedingt achten sollte.

Männer und Frauen verfolgen unterschiedliche Ziele im Bezug auf das Krafttraining und es sind unterschiedliche Wirkungen zu erwarten.

Männer Frauen
  • Sixpack
  • Breites muskulöses V-Kreuz
  • Breite muskulöse Brust
  • Kräftige Schultern
  • Muskulöse Oberarme
  • Muskulöse Beine
  • Flacher Bauch
  • Schmale Taille
  • Straffung der Brust
  • Toning der Schultern
  • Definition der Arme
  • Definition der Beine

Kettler Kraftstation Ultra Pro E

TOP Kraftstationen im Vergleich

Zum ArtikelSportstech Kraftstation HGX200Finnlo Kraftstation Bio Force
Unsere Bewertung

WiderstandsystemPin-SystemSchiebe-Verschluss-System plus TNT
Gewichtblock57,5 kg (11 Stück à 5 kg, 1 Stück 2,5 kg)Stickstoff-Zylinder statt Gewichtsblock
Bilaterales Training: Auf jeder Seite
maximal 50 kg Gewicht
in Stufen von 2,25 kg
Sitz verstellbarjaja
Übungsmöglichkeiten> 45 Übungen
BANKDRÜCKSTATION
BEINSTRECKER UND -CURLER
BIZEPS-CURLSTANGE
BUTTERFLYARME
DIP-STATION
LATISSIMUS-ZUGTURM
LATZUGSTANGE
SEILZUG-ÜBUNGEN
TRIZEPS-ZUGBAND
FUSSMANSCHETTE
STEPPER
(HAND)-ZUGGRIFF
POWER ROPES
KLIMMZUGSTANGE
ZUGSTANGE
ca.100 verschiedene Übungen
Platz (Gerät)
(L x B x H)
211,6 x 175,6 x 219,6 cm165 x 165 x 208 cm

TOP 1: Sportstech Kraftstation HGX200 – Vielseitig und robust

Sportstech Einzigartig Premium Kraftstation HGX100/HGX200 fü...

Bei Amazon ansehen

Die Premium Kraftstation HGX200 von Sportstech macht den Gang ins Fitnessstudio für Hobby-Kraftsportler überflüssig. Die durchdachte und stabile Konstruktion aus Stahl bietet mit mehr als 45 Übungen eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten und nimmt im heimischen Fitnessraum relativ wenig Platz in Anspruch. Der Stellplatz sollte dennoch groß genug sein, damit die robuste Kraftstation mit der Größe von 211,6 x 175,6 x 219,6 cm einziehen kann. Zu bedenken ist auch, dass rund um den Trainingsbereich herum eine freie Fläche von mindestens 60 cm freigelassen werden muss. Die 155 kg des optisch ansprechenden Rundumpakets sollten bei der Wahl des optimalen Standorts ebenfalls bedacht werden. Die Kraftstation weist durch die massive T-Stahlkonstruktion eine hohe Standfestigkeit auf und muss nicht mit dem Boden verschraubt werden.

Viele Trainingsmöglichkeiten für einen effektiven Muskelaufbau

Zu den vielfältigen Kraft-Trainingsoptionen zählen unter anderem Bankdrückstation, Beinstrecker und -curler, Bizeps-Curlstange, Butterflyarme, Dip-Station, Klimmzugstange, Latissimus-Zugturm und Seilzug-Übungen. Das Kardiotraining kommt ebenfalls nicht zu kurz, da zusätzlich ein integrierter Stepper ein Bestandteil der Kraftstation ist. Dieser dient allerdings nicht nur dem Erhöhen der Ausdauer, sondern unterstützt zudem die Stärkung von Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur.

Trainingsziel Ausstattung
KRAFT & MUSKELAUFBAU BANKDRÜCKSTATION
BEINSTRECKER UND -CURLER
BIZEPS-CURLSTANGE
BUTTERFLYARME
DIP-STATION
KLIMMZUGSTANGE
LATISSIMUS-ZUGTURM
LATZUGSTANGE
ZUGSTANGE
SEILZUG-ÜBUNGEN
TRIZEPS-ZUGBAND
FUSSMANSCHETTE
(HAND)-ZUGGRIFF
POWER ROPES
KARDIO
GESÄß & OBERSCHENKELN
STEPPER

Praktisch ist dabei vor allem die Klappfunktion von Dipstation und Stepper. Werden diese nicht gebraucht, klappt der Nutzer sie einfach um. Damit kann mit wenigen Handgriffen ausreichend Platz für Klimmzüge geschaffen werden. Für Inspiration in Sachen Übungen ist ebenfalls bei der HGX200 gesorgt. Denn im Lieferumfang befindet sich ein Übungsplakat für das gezielte Ansprechen unterschiedlicher Muskelpartien.

57,5 kg Gewichtblock & Pin-Widerstandsystem

Beim Gewicht-Ziehen am Latzugturm ist eine kontinuierliche Steigerung möglich. Insgesamt 12 Steckgewichte bieten bis zu 57,5 kg Gesamtgewicht für ein effektives Training (11 Stück 5-kg Gewichtsplatten und 1 Stück 2,5-kg Gewichtsplatte). Dabei weist der Latissimus-Zugturm eine 1:1 Übersetzung auf, d.h. 40 kg Gewichtsblock entsprechen auch 40 kg Zugkraft.



Ergänzendes Zubehör für noch mehr Abwechslung

Wer noch mehr möchte, kann das mitgelieferte Zubehör nutzen. Dazu zählen Trizeps-Zugband, Fußmanschette, Latzugstange sowie (Hand)-Zuggriff und Zugstange. Zur Befestigung sind Ösen in verschiedenen Positionen vorhanden, in denen das Zubehör schnell eingehakt werden kann. So kann auch zum Beispiel die Klimmzugstange unkompliziert und innerhalb weniger Sekunden an den dafür vorgesehenen Haken befestigt werden. Obwohl diese schnell angebracht werden kann, bietet sie dennoch einen verlässlich sicheren Halt.

Hochwertige Polsterung und ergonomische Einstellungen für optimales Training

Der Hersteller Sportstech verspricht Materialien von höchster Qualität in seinen Produkten und somit auch bei der HGX200 Kraftstation. Dazu gehört das EVA-Polstermaterial, welches nicht nur weich, sondern auch  wasserabweisend, sehr strapazierfähig und reißfest sei. Komfort ist dadurch selbst bei langen und anstrengenden Trainingseinheiten gegeben. Auch bei Kunden hinterlässt das Polster einen guten Eindruck. Schweiß und der damit verbundene Geruch gehen unweigerlich mit sportlicher Aktivität einher. Mit dem EVA-Polster stellt diese Tatsache allerdings kein Problem mehr dar. Aufgrund des verdunstungsfähigen Materials werden hier unangenehme Gerüche auf ein Minimum gehalten. Doch nicht nur das weiche Polster kann trainingsbedingten Schmerzen vorbeugen, sondern auch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten des Geräts.

Verstellbarer Sitz und Beinpolster

Mittels eines integrierten Drehmechanismus kann der Nutzer sowohl Griffe als auch Sitz und Beinpolster optimal an seine eigenen Körpermaße anpassen. Dies unterstützt eine korrekte Körperhaltung, welche bei der Ausführung von Trainingseinheiten sehr wichtig ist. Denn nur bei einer korrekten Ausführung und Haltung können Verletzungen im Rahmen eines intensiven Workouts vermieden werden.

Belastbare Konstruktion und strapazierfähige Materialien für ein sicheres Workout

Die Kraftstation HGX200 besteht aus einer stabilen Rahmenkonstruktion aus Stahl in T-Form, was ihr eine hohe Standfestigkeit verleiht. Daneben hat der Hersteller auf robuste und langlebige Stahlseile und besonders breite Seilrollen Wert gelegt.

Robuste Seile aus Stahl

Die robusten Stahlseile sind mit bis zu 100 kg Maximalgewicht äußerst belastbar und sorgen für die nötige Sicherheit beim Training, aber auch für die Langlebigkeit des Trainingsgeräts. Die Stahlseile laufen laut Kunden reibungsarm und leichtgängig durch die Seilrollen, welche Hebel und Griffe mit den Steckgewichten verbinden. Die Kraftstation ist für ein maximales Benutzergewicht von 120 kg ausgelegt.

Für den Aufbau des Ganzen sollte man sich ruhig ein bisschen Zeit nehmen. Denn laut Kundenaussagen ist für den Aufbau etwa ein Zeitraum von etwa 5 Stunden einzuplanen. Allerdings ist die Anleitung leicht verständlich und auch als Einzelperson ist der Aufbau ohne Probleme zu bewältigen. Anschließend kann das Training mit dieser soliden Konstruktion direkt beginnen.

Vergleich der Kraftstation HGX200 mit der HGX100

Mit der Premium Kraftstation HGX100 holt sich der Nutzer ein besonders platzsparenderes Modell von Sportstech ins Haus. Mit seinen Abmessungen von 184,2 x 103,6 x 202,3 cm ist dieses Gerät nämlich etwas kompakter als die HGX200. Allerdings entfällt hier auch der Stepper und insgesamt sind „nur“ rund 30 Übungen mit dieser Trainingsstation möglich. Nichtsdestotrotz kann das Modell mit der HGX200 Kraftstation mithalten. Eine hohe Stabilität ist auch hier durch die T-Stahlkonstruktion gegeben und das widerstandsfähige EVA-Material bietet auch hier einen hohen Komfort beim Training. Letzteres ist auch bei diesem Modell geruchsneutral und wasserabweisend. Mit verschiedenen Trainingsmöglichkeiten für Bauch, Beine, Schultern, Rücken und Gesäß sowie ebenfalls 12 Steckgewichten wird dem Nutzer immer noch eine große Bandbreite an Übungen dargeboten. Das Zubehör in Form von Latzugstange und (Hand)-Zuggriff sowie Zugstange, Trizeps Zugband, Fußmanschette, Power Ropes befinden sich auch bei diesem Modell im Lieferumfang. Ein integriertes Armcurl-Pad ermöglicht auch hier ein präzises Training der Armmuskulatur. Die Möglichkeit zur individuellen Einstellung der Griffe, Sitze und Beinpolster ist bei der HGX100 ebenfalls gegeben.

Aus welchen Elementen besteht eine Kraftstation?

Eine Kraftstation, auch Multistation oder Fitnessstation genannt, ist gewissermaßen ein Multifunktions-Trainingsgerät, das zu Muskeldefinition, Muskelaufbau und Kraftausdauer verwendet wird. Es verbindet mehrere Übungsmöglichkeiten in einem und folgt somit dem Trend, dass ein Gerät die Aufgaben von mehreren Trainingsgeräten ausführen kann, wie z.B. die der Hantelbank, Beinpresse und der Latzug Turm Station.

In der Mitte der Fitnessstation befindet sich meist der Block mit den Gewichten bzw. Gewichtsscheiben. In der Grundausstattung sind generell zwischen 10 und 14 Scheiben zu je 5 Kilogramm enthalten. Bei vielen Fitnessstationen besteht die Option, bei Bedarf weitere Scheiben zu erwerben. Wie viele dies sein können, hängt von der Ausführung der Kraftstation ab – Geräte der unteren und mittleren Preisklassen lassen sich zumeist nicht so umfangreich zusätzlich ausstatten wie Fitnessstationen der höheren Preiskategorie.

Desweiteren gibt es beispielsweise Modelle, die über den Latissimus-Zug ebenso verfügen wie über die Butterfly-Einheit. Hinzu kommen Elemente, die zu einer Hantelbank gehören, und auch – je nach Wünschen der Nutzer – ein Stepper oder ein Boxsack.

Hier wird bereits deutlich, dass eine Kraftstation je nach den individuellen Bedürfnissen modular zusammengestellt werden kann. Bei der Ausstattung der Fitnessstation ist nicht die Anzahl der möglichen Übungen entscheidend, sondern die persönlichen Faktoren: das Ziel des Trainings, die Körpergröße und das Gewicht sowie die Übungen, die persönlich favorisiert werden. Diese Aspekte sollten bei der Auswahl der Kraftstation Berücksichtigung finden.

Welche verschiedenen Arten von Widerstandssystemen gibt es?

Kraftstationen werden häufig in verschiedene Arten eingeteilt, die sich auf das Widerstandssystem beziehen, mit dem sie ausgestattet sind. Dieser Widerstand sowie das Gewicht und die Belastung können auf unterschiedliche Weise reguliert werden. Abhängig vom Hersteller, sind 4 Variationen erhältlich.

Regulierung mithilfe der Hantelscheiben

Die Regulierung durch Hantelscheiben bei der Multistation geschieht sehr einfach dadurch, dass die Scheiben auf dafür konzipierte Halterungen gelegt oder auch von ihnen heruntergenommen werden. Das Gewicht und somit die Belastung verändern sich entsprechend.

Pin-System

Beim Pin-System erfolgt die Belastungsregulierung mithilfe von Pins (Stecksystem) und Gewichtsblöcken. Ein Stift wird in einem Gewichtsturm gesteckt. Will man ein hohes Widerstandsgewicht, so steckt man den Stift tiefer im Gewichtsturm rein. Das Pin-System und das Hantelscheiben-System können bei manchen Modellen kombiniert werden.

Hydraulisches System

Anders funktioniert das Hydrauliksystem. Hier verfügt die Multistation über hydraulische Zylinder, die Stickstoff enthalten und durch eine spezielle Mechanik reguliert werden.

Schiebe-Verschluss-System plus TNT

Des Weiteren gibt es das Schiebe-Verschluss-System plus TNT. Die Abkürzung steht für „Total Nitrocell Technology“ und wird bei dem Modell  Finnlo Bio Force eingesetzt. Auch hier wird mit Hydraulikzylindern gearbeitet.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kraftstation achten?

Generell sollte man sich vor dem Kauf von Kraftstationen für die persönliche Nutzung einige Gedanken machen und bestimmte Aspekte beachten. So wird garantiert, dass man den größtmöglichen Nutzen aus seiner Fitnessstation zieht und lange Freude an dieser hat.

Übungsmöglichkeiten

Zunächst sollte man sich eine Multistation aussuchen, an denen die persönlichen Kraftübungen möglich sind. Eine Kraftstation mit möglichst vielen Einstellungen und Übungsmöglichkeiten erhöht auch die Vielseitigkeit des eigenen Trainings. Egal ob Seilzug, Beinpresse oder Bankdrückstation, man sollte vor allem auf die persönlichen Ansprüche des individuellen Trainings achten. Dazu gehört auch, dass man sich über den maximalen Trainingswiderstand und die maximal verwendbaren Gewichte für die Kraftstation informiert.

Verarbeitung und Benutzerfreundlichkeit

Wichtig ist auch, dass die Fitnessstation sich einfach einstellen lässt und die einzelnen Teile leicht laufen sowie hochwertig verarbeitet sind. Vor allem bei Seilzug- oder Stahlseilsystemen sind kugelgelagerte Führungsrollen und mit Kunststoff ummantelte Stahlseile von Vorteil, weil sie eine reibungslose und gleichmäßige Durchführung der Übungen ermöglichen. Zudem sollte man der Sicherheit zu Liebe auf verstellbare Stopper achten, die oberhalb der Brust eingeharkt werden und das Abgleiten der geführten Langhantel verhindern.

Details wie etwa gummierte Handgriffe und Fußablagen für optimalen Grip, leicht zu befestigende Griffe und Schlaufen (etwa per Karabiner), ergonomische und verstellbare Sitzpolster oder Justierschrauben für den Höhenausgleich bei Bodenunebenheiten stehen für die Hochwertigkeit eines Gerätes und erleichtern im Trainingsalltag vieles. Übungstafeln oder verständliche Anleitungen für die Nutzung von Kraftstationen sind ebenfalls beim täglichen Training praktische Hilfen, vor allem wenn man noch nicht über eine lange Trainingserfahrung verfügt. Manche Modelle werden auch mit speziellen Übungs-DVDs angeboten, was für den ein oder anderen Fitnessfreund ebenfalls hilfreich sein kann.

Größe der Kraftstation

Neben der Verarbeitung und den Details bzw. der Übungsvielfalt einer Kraftstation sind auch Größe und Maße ein wichtiger Aspekt. In vielen Fitnessräumen oder Hobbykellern ist kein Platz für eine ausladende Fitnessstation, so dass Höhen um die zwei Meter sowie eine Aufstellfläche von ungefähr 4 Quadratmetern zu den beliebtesten Maßen beim Erwerb von Kraftstationen gehören. Diesbezüglich sollte man sich also über den eigenen Platz für eine solche Fitnessstation Gedanken machen, da man beispielsweise problemlos um diese herum gehen können sollte. Trotz des relativ großen Platzbedarfs, sind Kraftstationen jedoch immer noch kompakter als Power Racks.

Wieviele Personen sollen gleichzeitig damit trainieren?

Auch die Frage, wie viele Personen an der Kraftstation in Zukunft trainieren werden, sollte man sich vor dem Kauf eines solchen Gerätes stellen. Manche Modelle ermöglichen durch ihre Konstruktion das Training von zwei Personen gleichzeitig, etwa durch doppelte Seilzugsysteme. Andere Varianten sind dagegen ausschließlich auf Einzeltraining ausgerichtet.

Preis

Der Preis und die damit verbundenen Trainingsmöglichkeit der Kraftstation hängen nicht zuletzt auch davon ab, wie häufig, umfassend und professionell mit dem Gerät trainiert werden soll. Wie bei vielen Dingen gilt: je intensiver und aufwändiger die Nutzung, desto höher wird der Preis. Ein Anfänger oder jemand, der lediglich zweimal die Woche einige Muskelgruppen trainieren möchte, benötigt keine Kraftstation der Sonderklasse – im Gegenzuge sollte jemand, der hohe Anforderungen an Training und Fitnessstation stellt, beim Kauf sorgfältig auf Ausstattung und mögliche Zusatzmodule achten.

Zubehör

Nicht zuletzt sollte man beim Kauf von einer Kraftstation darauf achten, dass es bei kleineren Stationen Zubehör wie etwa zusätzliche Gewichtssets oder Hantelsets zu kaufen gibt, so dass man seine Möglichkeiten erweitern kann. Weiterhin ist es wichtig, dass Ersatzteile für die Fitnessstation einfach zu bekommen sind. Auch in punkto Pflege sollte man sich schon vorab erkundigen, viele Hersteller bieten spezielle Pflegesets für ihre Kraftstation an.

Kundenservice

Für die Wartung und Pflege von Kraftstationen ist es praktisch, wenn die Hersteller über einen eigenen Kundenservice mit Technikern verfügen, an die man sich bei Problemen wenden kann. Auch ein Aufbau- und Montageservice wird von vielen Firmen beim Kauf einer Fitnessstation angeboten, so dass diese fachgerecht und sicher in den persönlichen vier Wänden installiert werden.

Garantie

Eine entsprechende Garantie von mindestens zwei Jahren ist ebenfalls ein Aspekt, auf den man beim Kauf von Kraftstationen im Vorfeld achten sollte.

Wieviel Pflege benötigt eine Kraftstation?

Die Lebensdauer und Funktionstüchtigkeit einer Kraftstation lässt sich durch etwas Pflege spürbar verlängern. Schweiß beim Training und genereller Verschleiß und Abrieb können ansonsten dem Material schaden. Nach jedem Training sollten die Polster und Handgriffe mit einem feuchten Tuch abgewischt werden – dies entfernt den Schweiß, der den Bezug ansonsten angreifen und Risse verursachen würde.

Die Scharniere und Gelenke sollten regelmäßig kontrolliert werden, vor allem dann, wenn sich das Gefühl der Schwergängigkeit einstellt. Es kann vorkommen, dass das Schmiermittel verhärtet oder aufgebraucht ist. Ein wenig Schmierfett schafft schnell Abhilfe. Hierbei ist es ratsam, zunächst zu testen, ob der Lack das Schmierfett verträgt – eine kleine Menge Fett wird dazu an einer verborgenen Stelle aufgetragen und abgewartet, ob der Lack geschädigt wird.

Auch der Lack selbst kann an den Scharnieren durch den Gebrauch der Kraftstation Schaden nehmen, sei es durch Abrieb oder Flugrost, der durch den Schweiß entsteht. Ein pflegendes Öl entfernt diese Schäden zwar nicht, verlangsamt jedoch die Ausbreitung des Lackschadens.

Kraftstationen Tests & Testsieger

Leider wurde bisher noch kein Kraftstation Test durch Stiftung Warentest durchgeführt, allerdings hat die Zeitschrift „Men’s Health“ sechs Modelle geprüft, um herauszufinden, ob diese mit Fitnesscenter-Modellen konkurrieren können. Zu den Testkriterien gehörten: die Qualität der Fitnessstation, die Bedienfreundlichkeit, der Aufbau und das Training. Testsieger mit der Note „sehr gut“ wurde ein Modell der Marke FINNLO by HAMMER, die Finnlo Kraftstation Bio Force, die aus dem Markensortiment der HAMMER SPORT AG stammt und mit dem neuartigen TNT-Widerstandssystem ausgestattet ist, das keinen Gewichtsblock benötigt. Durch die fehlende Gewichte wiegt diese lediglich 67 kg und bietet zudem eine breite Palette an Übungsmöglichkeiten. Weitere getestete Modelle kamen von den Herstellern Horizon, Kettler, Weider und Schmidt Sportsworld. Von diesen erhielt „Kettler Classic“ die Note „Gut“, während die Fitnessstation „Schmidt Sportsworld Total Gym“ am schlechtesten von allen abschnitt, da bei dieser „der Trainingswiderstand kaum differenzierbar“ war und somit kein effektives Krafttraining möglich war.

Was ist beim Training mit der Fitnessstation zu beachten?

Bevor man mit dem Training an einer Kraftstation beginnt, sollten ein paar wichtige Dinge beachtet werden. Zunächst einmal ist es wichtig, dass man nur trainiert, wenn man gesund ist. Liegen körperliche Beschwerden wie Herz-Kreislaufbeschwerden oder Probleme mit den Gelenken oder mit der Wirbelsäule vor, dann sollte vor Beginn eines Trainings unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Bestehen keine gesundheitlichen Bedenken, dann sollte man sich vor dem eigentlichen Training immer aufwärmen, um das Risiko von Verletzungen zu verringern. Nach dem Training ist ein Cool-Down mit Dehnübungen sinnvoll. Zum Trainieren sollte geeignete Kleidung getragen werden. Die sollte luftig sein und nicht einengen. Zudem sollte man Schuhe mit einer rutschfesten Sohle tragen.

Für gute Trainingserfolge ist es sinnvoll, wenn man sich klare, realistische Ziele setzt. Um die Trainingsfortschritte besser verfolgen zu können, kann ein Trainingstagebuch geführt werden. Dort können unter anderem das Ausgangsgewicht, die Ausgangsmaße, die Art und die Anzahl der Wiederholungen der ausgeführten Übungen sowie weitere Details notiert werden. Schon nach kurzer Zeit werden sich bei regelmäßigem Training sichtbare Erfolge einstellen. Allerdings sind für ein erfolgreiches Training auch Ruhepausen und eine adäquate Ernährung wichtig.

Was ist besser: die Kraftstation oder eine Hantelbank?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn die Entscheidung hängt von den persönlichen Wünschen und Trainingszielen ab. Als Entscheidungshilfe werden hier die Vor- und Nachteile beider Geräte gegenübergestellt.

Hantelbänke sind zumeist nicht so groß und schwer wie Kraftbänke. Sie lassen sich leichter aufstellen und benötigen auch nicht so viel Platz. Auch das Abbauen geht sehr schnell, wenn der Raum für andere Dinge benötigt wird. Eine Kraftstation braucht zum Auf- und Abbau mehr Zeit und Aufwand. Andererseits wird für die Hantelbank einiges an Zusatzausstattung gebraucht, insbesondere Gewichte und weitere Hanteln, die ebenfalls irgendwo verstaut werden müssen.

Was eine Hantelbank für viele Einsteiger attraktiv macht, ist die verstellbare Fläche der Bank. Deren Neigung kann individuell eingestellt werden, so dass Übungen sowohl in Flach- als auch in Schräglage möglich sind. Bei verschiedenen Drückübungen wird so zum Beispiel vermieden, dass der Nutzer ins Hohlkreuz gerät.

Im Gegenzuge sind viele Hantelbänke eher für Fortgeschrittene geeignet, da viele Übungen zunächst eine professionelle Einweisung oder aber Erfahrung erfordert. Dasselbe gilt für den Umstand, dass die Gewichte nicht befestigt sind und bei zu großer Anstrengung aus den Händen rutschen können.

Dieses Risiko besteht bei der Kraftstation kaum, da eher andere und vor allem variable Übungen im Vordergrund stehen. Ohne dass weitere Gewichte angebracht werden müssen, lassen sich verschiedene Übungen durchführen, für die ansonsten einzelne Geräte nötig wären. Hinzu kommt, dass die Fitnessstation bei vielen Übungen konstruktionsbedingt die Ausführung der Bewegungen in gewissem Maße vorgibt und gerade Einsteiger die Übungen nicht so leicht falsch ausführen.

Kraftstationen sind wegen dieser Vorteile und ihrer Ausstattung und Variabilität meist teurer als Hantelbänke. Dies muss berücksichtigt werden. Wer einen gezielten Muskelaufbau betreiben möchte, kommt trotzdem relativ schnell an die Grenzen der Fitnessstation, da die Bandbreite mittelfristig auf Kosten der Spezialisierung auf bestimmte Übungen geht. Hier stellt sich für Fortgeschrittene die Frage, in welche Richtung sie gehen möchten und ob Einzelgeräte diese Richtung besser abdecken.

Kraftstation für Einsteiger

– Adidas Essential Home Gym Kraftstation –

Kompakt

Jeder Anfang ist schwer. Und das gilt zweifellos auch für das Training an einer Kraftstation. Die Kraftstation Essential Home Gym aus dem Hause Adidas ist das perfekte Werkzeug für den Einstieg in ein gesundes und fittes Leben. Das Home Gym ist stabil und vor allem kompakt gebaut: sie benötigt eine Stellfläche von gerade einmal 168 cm x 101 cm x 206 cm. Damit ist der Platzbedarf für dieses Fitnessgerät im Vergleich zu anderen Fitnessstationen wie die Christopeit Profi Center de Luxe oder die Kettler Axos Fitmaster gering. Mit diesen Maßen passt das Adidas Trainingscenter auch in kleine Räume. Das Gewicht der Station liegt bei etwa 100 kg. Die Multistation ist für Nutzer mit einem Gewicht von bis zu 130 kg zugelassen.

50 kg  Maximaler Widerstand

Der Gewichteblock besteht aus 10 Gewichtsscheiben mit einem Gewicht von je 5 Kilogramm und nimmt die Hälfte des Gesamtgewichts für sich in Anspruch. Die insgesamt 50 kg können in 10 Abstufungen manuell über Steckstift eingestellt werden. Der maximal einstellbare Widerstand von 50 kg bietet für Einsteiger einen ausreichend großen Trainingsreiz.

Feine Abstufung in 5 kg Schritten

Gerade für absolute Neulinge ist es schön, dass der Widerstand in Stufen von 5 kg gesteigert werden kann. So kann mit einer relativ geringen Belastung begonnen werden, die dann kontinuierlich, Stück für Stück, gesteigert werden kann. Insbesondere für Trainingsneulinge ist es wichtig, dass sämtliche Übungen zunächst mit geringem Gewicht ausgeführt werden. Um Verletzungen zu vermeiden ist es sinnvoll, sich zunächst die richtigen Bewegungsabläufe anzueignen. Erst wenn man zur korrekten Ausführung der jeweiligen Übung fähig ist, sollte das Gewicht langsam gesteigert werden.

Die Gewichtsscheiben wurden aus Kunststoff hergestellt und mit Zement befüllt. Das hat den Vorteil, dass die Geräuschentwicklung während des Trainings nicht so hoch ist, wie es bei Metallplatten der Fall ist. Zusätzlich sorgen kugelgelagerte Umlenkrollen für einen gleichmäßigen Bewegungsablauf.

Da es sich hier um eine Basis-Kraftstation handelt, fällt die Ausstattung naturgemäß etwas spärlicher aus: Latissiumuszugstange, Beincurler und Butterfly Arme. Dennoch sind die wichtigsten Übungen mit der Adidas Kraftstation gut durchführbar, wie z.B. Butterfly, Latziehen, Beincurl, Bizepscurl oder Brustpresse.  Mit der Latissimusstange können zum Beispiel die Arm-, Schulter- und Rückenmuskulatur gekräftigt werden.

Nachteile der Kraftstation für Einsteiger „Adidas Essential Home Gym“

  • Das Sitzpolster ist bei diesem Modell leider nicht höhenverstellbar. Dadurch ist die Adidas Essential Home Gym nicht individuell auf die jeweilige Körpergröße einstellbar und für manche Personen würde das Training nicht ergonomisch ausfallen. Andere Kraftstationen in der selben Preisklasse, wie die Christopeit Profi Center de Luxe oder die Kettler Axos Fitmaster sind mit einem verstellbaren Sitz ausgestattet und besitzen einen höheren Gewichtsblock von 60 kg. Bei der Christopeit Kraftstation sind die Gewichte sogar bis zu 70 kg aufrüstbar.
  • Nur Basis-Übungen: Einige Übungen wie Beinpresse und Chrunch sitzend sind nicht möglich.
  • Der Gewichtsblock von maximal 50 kg schneidet im Vergleich zu anderen Kraftstationen im selben Preisbereich etwas schwach ab. Bei der Hammer Ferrum TX1, der Kettler Axos Fitmaster und der Christopeit Profi Center de Luxe steht dem Nutzer ein Trainingsgewicht von 60 kg zur Verfügung.

Profi Kraftstationen

– Maxxus Multipresse 8.1 –

Die Kraftstation MAXXUS 8.1 ist eine relativ kostenintensive Anschaffung. Hat man das Geld jedoch einmal investiert, besitzt man eine Kraftstation, mit der man auf Profiniveau trainieren kann, ähnlich wie bei der Finnlo Autark 2500.

Imposante Stahlkonstruktion

Wie imposant die Kraftstation MAXXUS 8.1 tatsächlich ist, zeigt sich unter anderem am Gesamtgewicht der Anlage. Dieses liegt nämlich bei ordentlichen 235 kg. Dieses enorme Eigengewicht ist hauptsächlich der robusten Stahlrohrkonstruktion geschuldet. Das hohe Gewicht dient dabei vor allem der Stabilität der Kraftstation. Denn eine stabile Konstruktion ist unerlässlich, wenn man mit großen Gewichten trainieren möchte. Und das ist bei diesem Modell durchaus möglich.

Maße im Überblick

Maße – Trainingsbank (LxBxH) ca. 1.949 x 560 x 1.077 mm
Maße – Multipresse ohne Bank (LxBxH) ca. 2.025 x 1.820 x 2.170 mm
Maße – Hantelablagen außen ca. 2.025 mm

 

Die Trainingsbank kann insgesamt mit 300 kg belastet werden. Das beinhaltet natürlich das Eigengewicht des Benutzers. Die Langhantel kann mit maximal 250 kg belastet werden. Und die Zugelemente können bis zu 120 kg tragen. Wobei die Stahlseile der Zugsysteme sogar für die Last von einer Tonne ausgelegt bzw. geprüft sind.

Angesichts dieser enormen Gewichte wird deutlich, dass die Stahlkonstruktion rund um die Bank enorm massiv und robust gestaltet ist. Zudem ermöglichen die kugelgelagerte Langhantelstange und die mit Nylon ummantelte Stahlseile eine gleichmäßige Durchführung der Übungen. 

Umfangreiche Trainingsmöglichkeiten

Die Maxxus 8.1 ist für ein wirklich umfangreiches Krafttraining ausgelegt. So verfügt die Station zum Beispiel auch über eine stabile Vorrichtung für Klimmzüge und ein Butterfly Modul. Der Latzug mit geformter Latzugstange ermöglicht nicht nur Übungen mit Latziehen für die großen Muskelgruppen des Schultergürtels, der Arme und den breiten Rückenmuskel sondern auch Trizepsdrücken. Zudem gibt es im Lieferumfang der Kraftstation zwei Module für Dipübungen. Diese können am Rahmen der Station eingehängt werden. Auch die Aufhängung eines Boxsacks ist vorgesehen, jedoch ist dieser nicht im Lieferumfang enthalten.

Darüber hinaus bietet die Station auch etliche Möglichkeiten, um Hantelstangen dort abzulegen. Die Hantelstangen können dann, unabhängig von der Kraftstation, zum freien Training verwendet werden. Auch die Hantelscheiben können an etlichen dafür vorgesehen Bolzen direkt an der Station verwahrt werden. Zwei verstellbare Stopper, die oberhalb der Brust eingeharkt werden, verhindern das Abgleiten der geführten Langhantel.

Verstellmöglichkeiten

Für ein gutes Training mit großen Gewichten ist die richtige Haltung enorm wichtig. Deshalb ist es sehr gut, wenn die Trainingsbank bei einer solchen Station verstellbar ist. Durch die Möglichkeit, die Einstellung der Trainingsbank zu verändern, können verschiedene Übungen in unterschiedlicher Intensität ausgeführt werden. Zudem kann die Kraftstation dadurch natürlich auch von Personen mit unterschiedlicher Körpergröße genutzt werden.

Bei der Maxxus 8.1 kann die Sitzbank mehrfach verstellt werden. Auch die Rückenlehne lässt sich in unterschiedliche Positionen bringen. Es ist bei dieser Station auch möglich, die Rückenlehne in eine negative Neigung zu bringen. Damit können zum Beispiel Übungen für den Rumpf noch intensiver gestaltet werden. Die Trainingsbank ist zudem in einer ergonomischen Form gebaut und mit einer besonders dicken Polsterung überzogen.

5 Jahre Garantie des Herstellers

Für diese Fitnessstation gilt neben der üblichen 2 Jahres-Garantie die Hersteller-Garantie von 5 Jahren, allerdings nur bei privater Nutzung innerhalb Deutschland. Für diese Herstellergarantie sollte das Gerät innerhalb von 14 Tagen nach dem Kaufdatum schriftlich registriert werden mit Hilfe der beigefügten MAXXUS  GARANTIE   REGISTRIERKARTE und auch regelmäßig gewartet werden. Zugseile und Schäden, welche aufgrund falscher Montage oder Nutzung entstanden sind werden nicht durch die Garantie gedeckt.

Nachteile?

An der Konstruktion und den Übungsmöglichkeiten dieser massiven Kraftstation ist im Grunde genommen nichts auszusetzen. Als ein kleines Manko könnte man lediglich die Tatsache ansehen, dass die Hantelscheiben nicht im Lieferumang enthalten sind. Die müssen nachgekauft werden. Allerdings ist man hier nicht auf diesen oder einen bestimmten anderen Hersteller beschränkt. Auf die Hantelstangen passen alle gängigen Hantelscheiben mit einem Lochdurchmesser von 50 oder 52 mm.



Hat Ihnen der Artikel gefallen?

2 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 5 (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...


TOP 5 Übungen an der Kraftstation: Mit und ohne Seilzug

Mit der Kraftstation lassen sich auf kleinstem Raum praktisch alle wichtigen Muskelgruppen trainieren. Arme, Rücken, Brust, Gesäßmuskulatur und Bauchmuskulatur können somit effektiv gestärkt und definiert werden, sodass man nicht nur einen sexy Körper erreichen kann, sondern auch Krankheiten wie Rückenleiden, ...

Weiterlesen »

Finnlo Kraftstation Autark 2500: Nah am Studioniveau

Die Kraftstation Autark 2500 von Finnlo braucht sich vor den Geräten in einem professionellen Fitnessclub nicht zu verstecken. Hochwertig verarbeitet, ermöglicht sie mehr als 40 Übungen, die praktische alle Muskelgruppen ansprechen. Maße und Gewichte Die Finnlo Autark 2500 ist mit ...

Weiterlesen »

Hammer Kraftstation Ferrum TX2 vs. TX1: Vergleich

Um sich muskulöse Arme, einen starken Rücken und kräftige Beine anzutrainieren kann man entweder in ein Fitnessstudio gehen oder sich eine Kraftstation für die eigenen vier Wände zulegen. Mit der Hammer Kraftstation Ferrum TX2 bekommt man eine relativ kompakt gebaute ...

Weiterlesen »

Kettler Kraftstation Axos Fitmaster im Vergleich

Die Kraftstation Axos Fitmaster von Kettler ist besonders gut für den Einsteiger geeignet, da bei diesem Fitnessgerät eine Verletzungsgefahr extrem gering ist und die Gewichte sehr feinstufig dosiert werden können. Die Marke „Kettler“ zeichnet sich durch kontrollierte Qualität „Made in ...

Weiterlesen »