Home / Vibrationsplatten / Bluefin Fitness 4D Vibrationsplatte im Test

Bluefin Fitness 4D Vibrationsplatte im Test

 

Heute testen wir die Fitness 4D Vibrationsplatte von Bluefin. Es handelt sich um ein Gerät der Mittelklasse, das aufgrund des breiten Frequenzspektrums zur Muskelstraffung, Fettverbrennung und Muskellockerung geeignet ist. 

Hochwertige Verarbeitung und wohnzimmertaugliches Design

Was als Erstes nach dem Auspacken auffällt, ist die hochwertige und robuste Verarbeitung und die größere Trainingsfläche im Vergleich zu Modellen im 200 Euro Bereich. Aufgrund der schwarzen, spiegelnden Optik ist die Vibrationsplatte ein echter Hingucker und fügt sich äußerlich sehr gut im Wohnzimmer ein.

Große Trainingsfläche

Die Gesamtfläche der Fitness 4D Vibrationsplatte beträgt 46 x 79 cm. Wichtiger für das Training ist allerdings die Netto-Trainingsfläche, also die gummierte Fläche, welche hier mit 42,5 x 65,5 cm besonders großzügig bemessen ist. Das ist der erste Vorteil gegenüber der Bluefin 3D Vibrationsplatte. Durch die gummierte Oberfläche wird bei beiden Modellen ein Abrutschen verhindert. Allerdings ist die Trittfläche des 4D-Modells auf beiden Seiten nach innen geschwungen, um den Kontakt mit der Platte beim Training zu maximieren und die Tiefenmuskulatur stärker zu aktivieren. Das ist der zweite große Unterschied zum 3D-Modell.

 

Die 4D lässt sich mit einer Höhe von 21 cm nicht mehr unter jedem Sofa verstauen, macht aber durch ihr modernes Curve-Design auch als Deko davor einen ansprechenden Eindruck.

Stabilität und Transport

Mit einem soliden Eigengewicht von 20 kg steht die Vibrationsplatte standfest und stabil auf dem Boden, sodass sie nicht selbst durch das Wohnzimmer wandert, wie es andere Platten im niedrigen Preissegment machen. Allerdings ist sie durch das hohe Gewicht schwer zu transportieren. Man kann aber die Platte einfach auf der mitgelieferten Matte zum gewünschten Ort verschieben, wenn man sie mit der Hand auf der einen Seite von unten leicht anhebt und zieht. Das hat zumindest auf Laminat ganz gut funktioniert.

Alleinstellungsmerkmal: Drei Antriebsmotoren

Die 4D Bluefin Fitness ist eine der wenigen Vibrationsplatten auf den Markt, die mit drei Antriebsmotoren arbeiten. Dadurch ist es im Gegensatz zu anderen 4D Schwingplatten (wie die Sportstech 4D) möglich, jede einzelne Hauptbewegung einzeln anzuschalten: Wipp-Vibration, horizontale Oszillation oder Mikro-Vibrationen. Andere 4D Platten, die nur 2 Motoren haben, können z.B. nur eine Bewegungsart einzeln steuern, die beiden anderen Vibrationsarten laufen immer zusammen. Und genau das ist nicht immer erwünscht und sogar kontraproduktiv, unter Umständen schädlich für die Gelenke.

Durch die Wechselstrommotoren (AC) läuft das Gerät sehr leise im Vergleich zu Platten mit Gleichstrom (DC)-Motor. Die Motoren liefern mit 480 Watt ordentlich Leistung und das maximale Benutzergewicht liegt bei beachtliche 150 kg.

Welche Art der Vibrationsbewegung wird hier genau unterstützt?

Die Bluefin Fitness 4D unterstützt folgende Vibrationsrichtungen:

1) Wipp-Bewegung (vom Hersteller hier als linear bezeichnet)

2) Horizontale Oszillation (Platte schwingt von links nach rechts)

3) Mikro-Oszillation (kleine Stöße, die wie Massage wirken)

4) 4-dimensionale (Kombination aus alle Bewegungsarten)

Hier erklären wir die Trainingseffekte der unterstützten Richtungen im Detail.

Seitenalternierende Wippbewegung: Ja
Genau wie die kleinere Version (Bluefin 3D Vibrationsplatte) führt die Platte hier eine Wipp-Bewegung aus. Diese stimuliert die transversale Achse des Körpers und trainiert Muskeln, die bei der Drehung um die eigene Längsachse aktiviert werden, z.B. innerhalb der Rücken-, Po- und Hüftmuskulatur.
Horizontale Oszillation: Ja
Ebenfalls wie beim 3D Modell kann hier die horizontale Oszillation gewählt werden, d.h. eine Bewegung der Platte von links nach rechts. Diese Bewegungsart schult die Koordination und kann die Körperwahrnehmung und Körperhaltung verbessern. Damit keine Belastung für die Gelenke entsteht, sollte man sie mit einer maximalen Frequenz von 10 Hz verwenden.
4D-Vibrationen: Ja
Genau wie bei dem kleineren 3D Modell werden auch hier wippende Bewegungen mit horizontalen miteinander kombiniert. Das entspricht einer 3D-Vibration. Zusätzlich kommt hier noch die Microoszillation für den Massage-Effekt hinzu, was der Hersteller als die vierte Dimension der Vibrationsplatte bezeichnet.

Es wurde allerdings bisher kein besonderer Effekt der drei- oder vierdimensionalen Bewegung durch Studien nachgewiesen. Zudem könnten die überlagernden horizontalen Schwingungen Sehnen, Fuß- und Kniegelenke stark belasten. Wir empfehlen daher die wippende und horizontale Bewegung getrennt voneinander zu nutzen.

Vertikale Vibrationen: Nein
Bei der vertikalen Vibration würde sich die Platte starr auf und ab bewegen, und zwar überall im gleichen Abstand zum Boden. So würden noch mehr Muskelgruppen und zwar gezielter beansprucht werden, wie z.B. auf der POWRX Active Evolution 3.5 oder MAXXUS Lifeplate 7.0. Auf der Bluefin Fitness 4D findet eine solche Vibration nicht statt.
Frequenzbereich: 6,4 – 40 Hz
Der Frequenzbereich im wippenden Modus ist nach Anfrage beim Hersteller von 6,4 bis 40 Hz einstellbar. Für eine Vibrationsplatte der Mittelklasse ist das eine gute Spektrumbreite. Die Platte ist nicht nur für Massage (5 Hz), zur Lockerung der Muskulatur (10-15 Hz) und Lösen von verklebten Faszien im Rücken geeignet, sondern im Gegensatz zu dem Ultra Slim und dem 3D Modell auch für Fortgeschrittene, die ihre Muskelfunktion, Dehnfähigkeit und Muskelkraft verbessern möchten (15-20 Hz) und Wert auf Steigerung der Muskelleistung (20-30 Hz) und Stärkung der Knochen legen.

 

Insbesondere zwischen 20 und 30 Hz sind die Trainingseffekte mit einem intensiven Krafttraining im Fitnessstudio vergleichbar, denn das Hormons Testosteron, welches muskel- und knochenaufbauend ist, steigt deutlich an. Für Menschen, die unter Obstipation (Verstopfung) leiden, sind Frequenzen zwischen 15 und 20 Hz empfehlenswert. Will man gegen Rückenschmerzen vorgehen, bieten sich der Frequenzbereich zwischen 20 und 30 Hz, in dem die rumpfstabilisierenden Muskulatur gekräftigt wird.

Obwohl der Frequenzbereich der Bluefin Fitness 4D Vibrationsplatte bis zu 40 Hz reicht, wird von Experten empfohlen die 33 Hz nicht zu überschreiten. Nur Athleten und Profi Sportler sollten Frequenzen bis 36 Hz anwenden. Vibrationen mit über 36 Hz belasten zu sehr den Körper, daher wird abgeraten diese im Training einzubauen.

 

Amplitude: max. 6,5 mm
Die Amplitude ist ein Maß für die Intensität der Schwingung der Oberfläche (nach oben und unten). Sie wird durch den Abstand der Füße auf der Trainingsfläche gesteuert. Beim weitest möglichen Fußabstand beträgt die Amplitude maximal 6,5 mm und der Hub der Platte (Summe der Auslenkung nach oben und nach unten) 13 mm. Für Anfänger wird empfohlen, eine Amplitude von weniger als 3 mm zu benutzen, das würde hier einem mittelgroßen Abstand der Füße auf die Oberfläche entsprechen.
Zwischenfazit: Wirkung des Frequenzbereichs
Der Frequenzbereich dieser Platte ist sowohl für Anfänger, als auch für anspruchsvolles Training von Fortgeschrittenen ausgelegt. Es ist damit möglich ein auf Kraftzuwachs und Knochenstärkung (Osteoporose-Prävention) ausgelegtes Training zu absolvieren, die Gelenke zu mobilisieren und die Balance zu trainieren.

Kann ich mit der Platte Muskelverspannungen lockern und Rückenbeschwerden vorbeugen?

Besonders gut eignet sich diese Vibrationsplatte in Kombination mit den Übungen aus dem Poster (Liegestütze, Sit-Ups, Seitlicher Plank usw.) zur Stärkung der Muskelgruppen im Bauch und Rücken. Diese sind für die Stabilisierung des Skeletts verantwortlich. Dadurch werden Rückenbeschwerden vorgebeugt. Durch die Vibrationen wird zudem die Durchblutung der Muskeln angeregt. Das heißt, sie werden besser mit Sauerstoff versorgt und regenerieren schneller. Leichte Muskelverspannungen in der Bein- und Rückenmuskulatur können gelockert werden.

Kann ich mit der Platte Fett verbrennen und Muskeln definieren?

Auch die Fettverbrennung kann durch diese Vibrationsplatte angekurbelt werden. Besonders effektiv ist die Kombination des Workouts mit Übungen, wie Push-Ups, Sit-Ups und Kniebeugen, was intensiver die Arme, Bauch, Oberschenkel- und Po-Muskeln trainiert und strafft als nur durch das Fitnesstraining allein. Denn die Vibrationsplatte überlagert den Bewegungsablauf der Fitnessübungen zusätzlich mit kleinen Muskelanreizen. Eine mögliche Erklärung für die höhere Fettverbrennung im Vergleich zu reinen Fitnessübungen ist folgende: da zusätzliche, sonst inaktive, Muskelpartien trainiert werden, wird insgesamt mehr Energie während des Workouts verbraucht. Eine wissenschaftliche Studie der Universität Antwerpen zeigte, dass das Vibrationstraining zu einer Abnahme des Bauchfettes zwischen den Organen führte. Zudem nahmen Übergewichtige durch das Training auf die Vibrationsplatte langfristig mehr ab, als diejenigen, die ein reines Fitnesstraining absolviert haben. Die Forscher nehmen an, dass eine der Ursachen für den effizienteren Fettabbau eine hormonelle Reaktion auf die Vibrationen sein könnte. 

Mikro-Oszillation /Massagefunktion

Im Gegensatz zu den Standard Vibrationsplatten befinden sich auf der Trainingsfläche dieses fortgeschrittenen Modells metallische Magnetfeld-Perlen, die kleine Stöße nach oben abgeben. Dadurch wird der Blutfluss in den Füßen angeregt und eine Reflexzonenmassage ermöglicht. Man muss sich dafür nur mit beiden Füßen auf die Perlen stellen. Wir empfehlen, Hausschuhe während der Massage zu tragen, damit die Füße nicht zu stark stimuliert werden. Eine Bewegung der Platte ist in diesem Modus von außen nicht sichtbar.

7 Manuelle Modi und 60 Levels

Auf der Bluefin Fitness 4D sind sieben manuelle Modi möglich. Davon sind die ersten drei Modi primäre manuelle Bewegungen, die die Bausteine eines jeden Trainings bilden. Alle weiteren Modi sind Kombinationseinstellungen aus den ersten drei Modi. Jeder manuelle Modus hat eine maximale Dauer von 10 Minuten und kann mit einem Geschwindigkeitslevel bzw. Intensitätslevel zwischen 1 und 60 abgespielt werden. Dabei kann die Geschwindigkeit während des Trainings durch Drücken der Pfeil-Kurzwahltasten erhöht oder verringert werden, die Zeit allerdings nicht. Diese kann nur vor Beginn des Trainings auf weniger als 10 Minuten eingestellt werden.

Man kann aber das Training jederzeit abbrechen, indem man die STOP- oder POWER-Taste des Displays oder die POWER-Taste in der Mitte der Fernbedienung drückt.

Das untere Diagramm zeigt welche Frequenz bei welcher Stufe im wippenden Modus zu erwarten ist, falls die Hersteller-Angaben über den Frequenzbereich stimmen. Es handelt sich hierbei nur um Richtwerte.

Manuelle Modi

Manuell 1

Lineare Vibration (Wipp-Modus): Aufbau einer Grundfitness und Stabilisierungstraining.

Manuell 2

Mikro-Oszillation /Massage: Bewirkt eine sanfte Massage bei niedrigen Geschwindigkeiten und stärkere Stimulation bei höheren Geschwindigkeiten.

Manuell 3

Horizontale Schwingung: Koordinationstraining; Sehr intensiv

Manuell 4

Mikro-Oszillation + Lineare Vibration

Manuell 5

3D: Lineare + Horizontale Schwingung (nicht empfehlenswert)

Manuell 6

Mikrovibration + Horizontale Oszillation

Manuell 7

4D Modus = 3D + Mikroschwingungen (nicht empfehlenswert)

 

Aufgrund der dreidimensionalen Schwingungen und der möglichen Belastung der Knie- und Fußgelenke sind die Modi Manuell 5 und 7 nicht empfehlenswert.

Trainings-Tipps

  1. Bei Übungen mit beiden Beinen auf die Platte sollte man immer die Knie leicht beugen. So wird verhindert, dass sich die Vibrationen in einem hohen Maß auf den Kopf übertragen und Kopfschmerzen verursachen.
  2. Für ein wirksames Training sind 10 Minuten ausreichend. Anfängern wird allgemein 1-2 Trainingseinheiten pro Woche empfohlen, wobei eine Trainingseinheit 3 Übungen je 30 Sekunden enthält. Die Anzahl der Übungen kann mit der Zeit auf 8 gesteigert werden. Zwischen den Übungen sollten 60 bis 90 Sekunden lange Pausen liegen.
  3. Anfänger sollten sich unbedingt vor dem Training aufwärmen.
  4. Hohe Levels ab Stufe 41 sollten sowohl von Einsteiger als auch von fortgeschrittene Benutzer nur für kurze Zeit benutzt werden und Levels ab 50 am besten gar nicht.

Display, LED-Lichtsystem und Fernbedienung

Die Platte kommt mit einer hochauflösenden LCD-Anzeige, welche die Geschwindigkeitsstufe, Trainingszeit und geschätzter Verbrauch an Kalorien anzeigt. Der Kalorienverbrauch ist wirklich sehr „grob“ geschätzt, man sollte sich nicht darauf verlassen.

Je nach Trainingsfrequenz leuchten LED-Lichter an der Außenseite der Platte in unterschiedlichen Farben auf. Bei moderaten Schwingungen unter Stufe 21 leuchten sie im Wipp-Modus grün, bei mittleren ab Stufe 21 blau und bei hohen ab Stufe 41 bis Stufe 60 rot. So bleibt man auch ohne ständigen Blick aufs Display immer über das Trainingsniveau informiert.

Das Gerät lässt sich direkt am Bildschirm steuern oder über die Fernbedienung, die wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird.

So hat man die Hände frei und kann sich besser auf das Training konzentrieren. Zudem muss man sich nicht nach unten bücken, um eine auf eine andere Geschwindigkeit zu schalten.

3 Vorprogrammierte Trainingsprogramme

Während der Trainingsprogrammen kann weder die Geschwindigkeit noch die Zeit geändert werden.

Programm P1

Intensität: Mittel
Intervalltraining mit Manuell 1, 2 und 4.
Dauer eines Intervalls: 30 Sek.
Trainiert noch mehr die Grundstabilität als nur Manuell 1.

Programm P2

Intensität: Hoch
Intervalltraining mit Manuell 3, 1 und 5.
Dauer eines Intervalls: 30 Sek.
Beinhaltet lineare Schwingungen, horizontale Schwingungen sowie eine 3D-Kombination (nicht empfehlenswert)

Programm P3

Intensität: Mild
Intervalltraining mit Manuell 2, 3 und 6
Dauer eines Intervalls: 30 Sek.
Kombination lineare Schwingungen und Mikrovibrationen. Sanft herausforderndes Training, sollte aber trotzdem erst nach Einüben der Grundübungen (Manuell 1, 2, 3) erfolgen.

 

Aufgrund der dreidimensionalen Schwingungen und der möglichen Belastung der Knie- und Fußgelenke ist das Programm P2 nicht empfehlenswert.

Zubehör

Die 4D Fitnessplatte kommt mit Fernbedienung im Uhrenformat und Bedienungsanleitung. Die mitgelieferten Stromkabel sind auf europäische und britische Steckdosen ausgerichtet und können nach Bedarf gewechselt werden. Zusätzlich sind eine Trainingsmatte (zu Absorbtion der Vibrationen), ein Handbuch mit Trainingsanleitung (mit Dauer der Übungen) und Tipps zu richtiger Ernährung, ein Poster mit einer Auswahl an Übungen sowie ein Paar Trainingsbänder enthalten.

Garantie

Der Hersteller bietet eine lebenslange Garantie auf den Motor, auf alle andere technische Mängel 12 Monate.

Wie laut ist die Bluefin Fitness 4D?

Gemäß Herstellerangaben liegt der Lautstärkepegel unter 55 dB. In unserem Test hat sich der Eindruck bestätigt, dass die Platte wirklich leise ist: sie erreichte eine maximale Lautstärke von 51 dB im Wipp-Modus (Manuell 1) und nicht mehr. Das entspricht der Lautstärke eines ruhigen Wohnzimmers und ist mit dem Geräuschpegel von einem im Hintergrund laufenden, normalen Gespräch gelich zu setzen. Im Vergleich dazu hatte das einfache Modell: die Bluefin Fitness Ultra Slim einen maximalen Geräuschpegel von 63 dB, welcher an lauten Rasenmäher erinnerte. Die Lautstärke haben wir in einem Meter Entfernung gemessen und die Platte befand sich auf die gut isolierende, im Lieferumfang enthaltene, Fitnessmatte.

Stufe 1 47 dB (Normales Gespräch)
Stufe 30 47 dB (Normales Gespräch)
Stufe 180 51 dB (Normales Gespräch)

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Bluefin Fitness 4D?

Der Stromverbrauch der Bluefin Fitness 4D Vibrationsplatte betrug in unserem Test 52,14 Watt in der niedrigsten Stufe im Modus Manuell 1 (wippend) und 111,08 Watt in der höchsten Stufe 60 im Modus Manuell 7 (4D).

Manuell 1, Stufe 1 52,14 Watt
Manuell 1, Stufe 60 69,96 Watt
Manuell 7, Stufe 60 111,08 Watt

 

Dies ergibt für den ersten Fall (Stufe 1, Manuell 1) 0.052 kWh und 1,56 Cent Stromkosten pro Stunde. Dabei wird ein Strompreis von 30 Cent pro kWh unterstellt. Bei einer Verwendung der Platte von 3 Mal die Woche 10 Minuten (120 Minuten pro Monat = 24 Stunden pro Jahr) ergibt das 37 Cent Stromkosten im Jahr. Für Stufe 60 sind es ein paar Cent mehr.

Für den 4D-Fall (Stufe 60) sind es 0.11 kWh und 3,3 Cent Stromkosten pro Stunde. Hohe Stufen ab 50 sollten aber sowieso nur sehr kurz oder gar nicht verwendet werden.

Schwachpunkte

  • Die gekrümmte Trittfläche soll den Nutzer anregen, seinen Stand entsprechend anzupassen, was jedoch gerade bei Anfängern ein gewisses Verletzungsrisiko birgt. Beim Training sollte daher darauf geachtet werden, dass die Knie leicht nach außen gedrückt werden, denn die konkave Oberfläche verleitet dazu, die Knie nach innen zu drehen.
  • Außerdem ist die 4D wesentlich größer dimensioniert wie die kleinere 3D-Version, was es schwierig machen kann, die Vibrationsplatte platzsparend zu verstauen.
  • Die Frequenz kann bei diesem Modell nicht eingestellt werden und auch nicht abgelesen werden, sondern nur eine Stufe. Man müsste immer umrechnen (siehe unser Diagramm oben), wenn man die Frequenz erfahren möchte.
  • Es ist weder auf dem Bedienpanel noch auf der Fernbedienung eine PAUSE-Taste vorhanden, mit der das Training kurzzeitig unterbrochen werden könnte.
  • Etwas unangenehm ist der Gummigeruch beim Auspacken, der aber nach einiger Zeit verfliegt.
  • Es tritt ein Bluetooth Geräusch bei jedem Anschalten des ON/OFF Knopfs auf, obwohl man kein Smartphone mit der Platte verbunden hat.
  • Die Bedienungsanleitung ist zwar in deutscher Sprache verfügbar, allerdings nicht optimal aus dem Englischen übersetzt.

Fazit: Solide Vibrationsplatte der Mittelklasse

Die Bluefin 4D ist eine solide, hochwertige und wohnzimmertaugliche seitenalternierende Vibrationsplatte der Mittelklasse. Die LED-Lichteffekte zum Anzeigen des Schwierigkeitsgrads und die Massagefunktion erhöhen den Spaßfaktor und die Motivation. Das Training auf dieser Platte eignet sich zur Lockerung der Muskulatur, zur Verbesserung der Balance und Koordination und zur Mobilisierung der Gelenke. Aufgrund der hohen Frequenzbereiche kann anders als bei herkömmlichen Heimmodellen auch muskelkräftigende Übungen durchgeführt werden und so das Training zum Abnehmen ergänzt werden.

Jedoch ist die Vibrationsplatte nicht ganz günstig. Außerdem bergen 3D Schwingungen und die speziell geformte Oberfläche insbesondere für Anfänger einiges Verletzungspotenzial!

Allerdings liegt der Vorteil in der hohen Leistung, die vergleichbare Geräte für den Heimgebrauch übersteigt, sowie in dem zugleich leisen Betrieb, dem hohen Nutzergewicht von 150 kg und in der großen Trainingsfläche. Aus unserer Sicht bietet das Gerät somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wenn der Nutzer imstande ist, die Übungen auf dem Gerät korrekt auszuführen.

TOP Vibrationsplatten bis 500 Euro im Vergleich: Bluefin 4D vs. Sportstech VP400

 
Unsere Bewertung
Bewertung lesenBluefin Fitness 4D im Test4D VP400 von Sportstech
Gewicht20 kg17 kg
Trainingsfläche46 x 79 cm
21 cm Höhe
konkav geformt
46 x 78 cm
18,5 cm Höhe
konkav geformt
BedienelementeTouch Display zur Steuerung der Geschwindigkeitsstufe und Einstellung der Zeit
Touch Display zur Steuerung der Geschwindigkeitsstufe und Einstellung der Zeit
FernbedienungJaJa
Optische Anzeige der IntensitätLED-Lichtanzeigen an den Außenseiten der Trainingsfläche, die die Farbe wechselnLED-Lichtanzeigen an den Außenseiten der Trainingsfläche, die die Farbe wechseln
Verarbeitung Hochwertigeren EindruckDurchschnitt
Motor3 Wechselstrom (AC) Motoren
480 Watt
2 Gleichstrom (DC) Motoren
200 Watt + 80 Watt
VibrationsrichtungMotor 1: Wippbewegung
Motor 2: Horizontale Oszillation
Motor 3: Mikro-Oszillation
4D: Alles zusammen
Alles einzeln auswählbar und in Kombinationen
Motor 1: Vertikale Vibration:
Motor 2: Wippende und horizontale Oszillation
4D: Alles zusammen
FrequenzbereichWippend bis 40 Hz in 60 Stufen / ca. 0,6 Hz-Schritte

Vertikal bis 40 Hz in 60 Stufen / 0,3 Hz Schritte
Oszillation/wippend bis 15 Hz in 60 Stufen

AmplitudeWippend: 0- 6,5 mm


Oszillationsmodus /Wippbewegung: 0-5 mm
vertikale Vibration 0-1,5 mm Hub
Programme7 Manuelle Modi
3 Programme
3 Manuelle Modi
3 Programme
max. Körpergewicht150 kg120 kg
ZubehörBodenschutzmatte
Trainingsbänder
Übungsposter
Handbuch mit Trainingsanleitung und Tipps zu richtiger Ernährung
Bodenschutzmatte
Trainingsbänder
Übungsposter
Videos mit Anleitungen von Profitrainern
TransportrollenNeinJa

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...