Home / Vibrationsplatten / Bluefin Fitness Dual-Motor 3D Vibrationsplatte: Alles was Du wissen musst

Bluefin Fitness Dual-Motor 3D Vibrationsplatte: Alles was Du wissen musst

 

Mit der Fitness Dual-Motor 3D Vibrationsplatte hat Bluefin ein Modell im Programm, das mit seinem Frequenzbereich und der Programmauswahl speziell Anfängern den Einstieg ins Training mit einer Vibrationsplatte ermöglichen soll.

Große Trainingsfläche

Die Gesamtfläche der Bluefin-Platte ist sehr großzügig dimensioniert (45 x 77.5 cm). Außerdem ist sie mit einer Anti-Rutsch-Oberfläche aus Gummi mit geriffelter Struktur versehen, die jederzeit einen sicheren Stand bietet.

Mit ihrem Gewicht von 19 kg ist die 3D Vibrationsplatte gerade ausreichend schwer konstruiert, um eine ordentliche Standfestigkeit aufzuweisen und bei den Übungen nicht durch den Raum zu wandern. Bei Bedarf kann sie aber dank des geringen Gewichts relativ bequem transportiert werden.

Platzsparend verstaubar

Dank der kleinen Höhe von 15 cm kann die Platte bequem unter der Couch verstaut werden.

Welche Art der Vibrationsbewegung wird hier unterstützt?

Je nach Richtung der Vibrationsbewegung werden auf einer Vibrationsplatte unterschiedliche Körperfunktionen und Muskelgruppen angesprochen. Die Bluefin Fitness 3D unterstützt folgende Vibrationsrichtungen:

1) Wipp-Bewegung (vom Hersteller hier als linear bezeichnet)

2) Horizontale Oszillation (Platte schwingt von links nach rechts)

3) Dreidimensionale (Kombination aus beiden Bewegungsarten)

Hier erklären wir die Trainingseffekte der unterstützten Richtungen im Detail.

Seitenalternierende Wippbewegung (Linear): Ja
Bei den hier sogenannten linearen Vibrationenen findet tatsächlich eine seitenalternierende Wipp-Bewegung statt. Neigt sich die Platte auf der einen Seite nach unten, hebt sie sich gleichzeitig auf der anderen Seite nach oben und umgekehrt. Die Impulse werden in Richtung Rücken abgegeben. Die Wipp-Bewegung entspricht unserem natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen und Laufen. Besonders die Rückenmuskulatur und die Muskelgruppen in Hüftnähe werden im Gegensatz zu dem vertikalen System dadurch stimuliert. So können z.B. verklebte Faszien gelöst werden oder Rückenbeschwerden durch Fehlhaltung gelindert werden. Außerdem werden die Gelenke mobilisiert und die Balance verbessert.
Horizontale Oszillation: Ja
Auf dieser Platte kann man eine horizontale Oszillation wählen, d.h. eine Bewegung der Platte von links nach rechts und umgekehrt. Diese Art der Bewegung ist für die Schulung der Koordination und einer guten Körperhaltung hilfreich. Damit keine unnötige Belastung für die Gelenke entsteht, sollte man sie nur unter 10 Hz verwenden. Zudem sollten die Vibrationen zufällig sein, damit keine Gewöhnung an den Trainingsreiz stattfindet.
3D-Vibrationen: Ja
Es ist ein Irrglaube, dass 3D Vibrationen, d.h. eine gleichzeitige Kombination aus horizontalen und vertikalen (oder wippenden) Schwingungen einen nennenswerten Trainingseffekt haben. Fakt ist, dass bisher kein besonderer Effekt der dreidimensionalen Bewegung durch Studien nachgewiesen werden konnte. Die Erklärung ist einfach: man kann nicht Muskeln durch vertikale Vibrationen bei 25 Hz trainieren und gleichzeitig die Koordination durch horizontalen Vibrationen bei 10 Hz, sondern nur nacheinander. Das heißt, ein 3D-Modus ist überflüssig und könnte sogar durch die überlagernden horizontalen Schwingungen Fuß- und Kniegelenke stark belasten.
Vertikale Vibrationen: Nein
Hier findet keine echte vertikale Vibration mit einem gezielten Impuls entlang der Vertikalachse des Körpers statt, wie etwa bei der POWRX Active Evolution 3.5 oder der MAXXUS Lifeplate 7.0. Bei der echten vertikalen Vibration bewegt die Platte beide Beine des Trainierenden gleichzeitig auf und ab (und nicht abwechselnd wie bei der wippenden), wodurch mehr Muskeln angesprochen und stärker trainiert werden.

Da man hier kein richtiges Training mit vertikalen Schwingungen durchführen kann, entfallen auch die Nachteile dieser Technik. Ein Nachteil der vertikalen Vibrationen ist nämlich, dass sie nicht für untrainierte Anfänger und ältere Menschen geeignet sind, da man nicht auf völlig schwache und untrainierte Muskeln hohe Frequenzen schicken kann.

Frequenzbereich: 5 – 13 Hz (0,04 Hz Schritte)
Die Frequenz, d.h. wievel Schwingungen pro Sekunde durchgeführt werden, ist bei dieser Wipp-Platte von 5 bis 13 Hz einstellbar. Das sind zwar nicht besonders hohe Werte, jedoch für eine Lockerung der Muskulatur, eine Verbesserung der Balance sowie zu Mobilisierung der Gelenke ausreichend. Mit dieser recht niedrigen Frequenz eignet sich das Gerät hauptsächlich für Einsteiger. Menschen, die Wert auf Muskelaufbau legen, werden nicht auf ihre Kosten kommen, da erst ab 15 Hz eine Verbesserung der Muskelfunktion stattfindet und richtiger Muskelaufbau ab 20 Hz beginnt. Die Einstellung der Frequenz erfolgt in 0,04 Schritten.

  1. Die niedrigste Stufe dieser Platte entspricht 5 Hz. Niedrige Frequenzen von ca. 5 bis 8 Hz dienen zu Entspannung der Muskulatur und wirken wie eine Massage. Außerdem wird die Balance verbessert. 
  2. Die höchste Stufe dieser Platte entspricht 13 Hz. Frequenzen von 10 bis 15 Hz dienen der Mobilisierung der Gelenke und zur Lockerung der Muskulatur. So können z.B. verklebte Faszien in der Rückenmuskulatur gelöst werden.
  3. Eine Verbesserung der Muskelkraft und Muskelaufbau, bzw. einen nennenswerten Effekt auf die Kontraktions-­ und Relaxationsfähigkeit der Muskeln, beginnt erst bei mittleren Frequenzen von ca. 20 Hz. Dieser Bereich wird durch die Bluefin Fitness Dual-Motor 3D Vibrationsplatte jedoch nicht abgedeckt. Ein Muskeltraining und ein effektives Training der Tiefenmuskulatur hat man bei teuren Vibrationsplatten, wie die POWRX Active Evolution 3.5 und die MAXXUS Lifeplate 7.0.
Amplitude: max. 6,5 mm
Die Amplitude gibt an, wie weit die Platte bei der Schwingung in eine Richtung (nach oben oder nach unten) ausgelenkt wird und ist ein Maß für die Intensität der Schwingung. Die Amplitude kann hier nicht über die Steuereinheit eingestellt werden, sondern durch den Abstand der Füße auf der Trainingsfläche. Je größer der Abstand der Füße zueinander ist, desto höher ist die Amplitude der Schwingung. Die maximal mögliche Amplitude (bei dem größten Fussabstand) beträgt hier 6,5 mm (= Hub: 13 mm). Bei der Wipp-Bewegung werden je nach Zielgruppe folgende Amplituden empfohlen: Für Senioren und untrainierte Personen 2-3 mm, für fitte und normal trainierte Anfänger 4 mm und für Fortgeschrittene 5-6 mm. Das heißt, über einen mittelgroßen Fußabstand sollte man als Anfänger hier nicht hinausgehen, ansonsten wird der Körper belastet.
Zwischenfazit
Man kann zusammenfassen, dass der Frequenzbereich und die Bewegungsrichtung für Anfänger geeignet ist und für Menschen, die eine Lockerung der Bein- und Rückenmuskulatur, Mobilisierung der Gelenke, Verbesserung der Balance und Massage von Innen erleben wollen. Die Grundvoraussetzungen für Fettverbrennung, Muskelaufbau, Kraftzuwachs oder Stärkung der Knochen (Therapie von Osteoporose) sind bei diesem Modell nicht gegeben.

Manueller Modus

Im manuellen Modus stehen 3 Programme zur Verfügung:

  1. L für lineare (Wipp-) Bewegung
  2. H für horizontale oszillierende Bewegung und
  3. LH für eine kombinierte Bewegung

Die Dauer beträgt bei jedem Programm maximal 10 Minuten und kann nach Wunsch, während das Programm läuft, reduziert werden, jedoch nicht erhöht. Das ist genug Spielraum, denn über 10 Minuten Gesamtzeit der Übungen sollte man nicht hinausgehen. Mehr Informationen dazu, wie oft und wie lange man auf einer Vibrationsplatte trainieren soll, sowie einen Trainingsplan, gibt es hier.

Wie kann ich eine bestimmte Frequenz eingeben?

Die Geschwindigkeit der Vibrationen bzw. die Frequenz kann bei Bedarf erhöht und reduziert werden, indem man die S-Tasten auf der Fernbedienung oder die SPEED-Tasten auf dem Bedienfeld betätigt. Die Geschwindigkeitseinstellung erfolgt in 180 Levels, was eine sehr feine Abstufung in 0,04 Schritten ergibt. Das ist fast schon zu fein, es hätten auch 100 Stufen gereicht.

Du kannst die Frequenz anhand des Levels reduzieren oder erhöhen, aber Du siehst auf dem Display nicht den genauen Wert Deiner momentanen Frequenz. Du weißt aber: Die höchste Stufe 180 entspricht 13 Hz und die niedrigste Stufe 5 Hz, und wenn jeder Schritt 0,04 beträgt kannst Du ungefähr ausrechnen bei welcher Stufe welche Frequenz herrscht, z.B. sollte Stufe 2 einer Frequenz von 5,04 Hz entsprechen. Blutige Anfänger sollten mit Geschwindigkeiten unter Level 100 beginnen oder das Programm P1 wählen. 

5 Programme

Neben der manuellen Einstellung sind fünf Programme voreingestellt, die für eine langsame Steigerung der Fitness vorgesehen sind.

  • P1 = Linearer Vibrationsmodus: seitenalternierende Wippbewegung
  • P2 = Horizontaler Modus: Vibration nach links und rechts (skeptisch zu betrachten)
  • P3-P5 = 3D-Modus mit Kombinationen (nicht empfehlenswert!)

Von allen Programmen können wir vor nur das P1 Programm empfehlen. Es ist für Einsteiger gedacht, dauert 10 Minuten und bietet eine wippende Bewegung bei niedriger Intensität. Die Intervalle sind mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten beleget, bis maximal Level 100. Das Programm sollen den Nutzer an die bisher ungewohnten Bewegungen gewöhnen. Hier können Übungen wie wie Kniebeugen oder leichte Bizepscurls in das Training eingebracht werden.

Das P2 ist ein Einsteigerprogramm mit horizontaler Bewegung bei niedriger Intensität. Allerdings weiß man nicht welche Frequenz genau wirkt und ob es sich um zufällige Vibrationen handelt (siehe Erklärung der Vibrationsart am Anfang).

Das P3, P4 und das P5 Programm sind aufgrund der dreidimensionalen Schwingungen sehr skeptisch zu betrachten und aus unserer Sicht sollten sie lieber nicht verwendet werden. Das dreidimensionale Programm P3 kombiniert lineare und horizontale Bewegungen. Das Programm P4 besteht aus linearen und dreidimensionalen Intervallen bis zur höchsten Intensität, und das P5 kombiniert horizontale und dreidimensionale Intervalle bei höchster Intensität.

Display und Fernbedienung

Die Steuereinheit ist sehr übersichtlich gestaltet. Neben der On/Off-Taste und der Programmwahltaste können lediglich Trainingsdauer („Time“-Taste) und Geschwindigkeit („Speed“-Taste) erhöht und verringert werden. Auf dem LCD-Display werden die geschätzten verbrannten Kalorien angezeigt und die geschätzte Entfernung in Meter, die man mit dieser Intensität und Trainingsdauer gegengen wäre.



Damit man sich beim Training nicht zu bücken braucht, um Anpassungen vorzunehmen, ist eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten, die ebenfalls alle genannten Funktionen unterstützt.

Bei Übungen mit beiden Beinen auf die Platte sollte man immer die Knie leicht beugen. So wird verhindert, dass sich die Vibrationen in einem hohen Maß auf den Kopf übertragen und Kopfschmerzen verursachen.

Zwei Antriebsmotoren

Die Dual-Motor 3D Vibrationsplatte ist, wie der Name schon sagt, mit zwei Motoren ausgestattet. Laut Hersteller ist der eine Motor dazu da, um die lineare Schwingungen anzutreiben, und der andere für die horizontalen. Mit einer Leistung von jeweils 500 Watt sind die Motoren ziemlich stark und bringen genug Leistung, um auch beim maximal zulässigen Nutzergewicht von 150 kg nicht an ihre Belastungsgrenze zu stoßen und eine lange Lebensdauer zu garantieren. Zudem handelt es sich um AC (Wechselstrommotoren). Diese erzielen eine genauere Frequenzen und arbeiten leiser.

Bluetooth Lautsprecher

Damit das Training auf der Bluefin Fitness-Vibrationsplatte noch mehr Spaß macht, sind zwei Lautsprecher integriert, die über Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt werden können. So kann man während des Workouts jederzeit die Lieblingsmusik genießen, auch in Zimmern, in denen keine Sterreoanlage steht, und auch ohne Kopfhörer. Um das Smartphone mit der Platte zu koppeln muss nur die Bluetooth Funktion am Smartphone eingeschaltet werden. Die Platte wird automatisch gesucht.



Die Meinungen, ob man eine solche Funktion an einer Vibrationsplatte braucht gehen auseinander, da die mesiten zuhause im Wohnzimmer trainieren, wo sowieso eine Musikanlage vorhanden ist.

Zubehör

Die Vibrationsplatte wird mit einem Zubehörpaket geliefert, das ein Paar Trainingsbänder für das Oberkörpertraining, ein Trainingsposter mit einer Auswahl von Übungen, eine Broschüre mit Informationen zur richtigen Ernährung sowie eine Broschüre mit Tipps fürs Training umfasst.

1 Jahr Garantie und lebenslange Motorgarantie

Der Hersteller deckt alle technischen Fehler mit einer Garantie von 12 Monaten ab. Für den Motor gibt er jedoch eine lebenslange Garantie.

Wie laut ist die Bluefin Fitness 3D?

Grundsätzlich ist diese Platte mit einem leisem Motor ausgestattet, nämlich einem Wechselstrommotor. Platten mit Gleichstrommotor sind  wesentlich lauter. Die Lautstärke der Vibrationsplatte hängt natürlich auch davon ab, mit welcher Intensität man sie benutzt. Diese reicht bei der Bluefin Fitness 3D laut Erfahrungsberichten von leise / Zimmerlautstärke bis lauter Stereoanlage. Vor allem, wenn man in einem Mehrfamilienhaus wohnt, ist es empfehlenswert eine Unterlage (Fitnessmatte oder Teppich) unter die Platte zu legen, welche die Vibrationen des Motors absorbiert.

Schwachpunkte?

  • Mit dieser Platte kann man nicht Fett verbrennen, Gewicht verlieren oder die Muskelkraft erhöhen. Dafür ist die maximale Frequenz zu schwach, um die entsprechende Muskelkontraktionen auszulösen. Das heißt, wenn Du reine Kniebeugen machst, ohne die Platte, wird Dein Po genauso knackig, wie ohne diese Platte. Wenn Du abnimmst, während Du diese Platte benutzt, dann liegt es eher an Deiner Ernährung, Deinen höheren Grundumsatz, Deiner Bewegung im Alltag oder an anderen Sportübungen, die Du ausführst.
  • Die genaue Frequenz kann bei diesem Modell nicht eingestellt werden, sondern nur ein Level.
  • Bemängelt wird vereinzelt eine nicht sehr hochwertige Verarbeitung. So löst sich bei einigen Geräten beispielsweise nach einiger Zeit die Gummischicht auf der Oberseite ab. Hierbei sollte man jedoch berücksichtigen, dass es sich nicht um eine Vibrationsplatte in Studioqualität für 2000 Euro handelt, sondern eher um ein vergleichsweise günstiges Modell. Die Erwartungen dürfen also nicht zu hoch angesetzt werden.
  • Die Bedienungsanleitung ist zwar in deutscher Sprache verfügbar, allerdings nicht optimal aus dem Englischen übersetzt.

Fazit: Mäßiges Preis-Leistungsverhältnis

Im Prinzip handelt es sich bei der Bluefin Dual-Motor 3D um eine seitenalternierende, wippende Vibrationsplatte, welche einige der positiven Effekte dieser Art von Platte vereint: die Muskulatur lockern, verklebte Faszien lösen, Rückenbeschwerden lindern, die Koordination verbessern und die Gelenke mobilisieren. Mit anderen Worten: Sie rüttelt Dich durch und tut Dir gut, mehr aber auch nicht. Zur Erhöhung der Muskelkraft oder zum Abnhemen ist sie nicht geeignet. Sie ist ideal für Anfänger, die sich an das Training mit der Vibrationsplatte gewöhnen möchten.

Zu den Pluspunkten dieses Modells zählen die kräftigen und leisen AC Motoren, die einen flüssigen Antrieb gewährleisten, das hohe Nutzergewicht von 150 kg und die große Trainingsfläche.

Allerdings befindet sich das Gerät in einer höheren Preisklasse aufgrund der Möglichkeit von 3D-Vibrationen. Da diese nicht nötig sind und sogar schädlich sein können, wäre es besser gleich ein günstigeres Modell zu kaufen, welches ohne die 3D-Vibration auskommen. Es gibt zahlreiche Geräte mit derselben Wipp-Technologie und demselben Frequenzbereich, für unter 200 Euro, wie z.B. die VibroShaper von MediaShop Platte oder die Bluefin Ultra Slim. Der einzige wirkliche Vorteil gegenüber den günstigeren NICHT-3D Platten ist aus unserer Sicht die große Trainingsfläche der Bluefin Fitness 3D. Daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Bluefin 3D gar nicht mal so schlecht, aber auch nicht sehr gut. Einigen wir uns auf mäßig.

Wer die Ziele Gewichtsabnahme und Muskelkräftigung verfolgt, findet in den Platten Bluefin Fitness 4DMAXXUS Lifeplate 7.0 und POWRX Active Evolution 3.5 eher die vorausgesetzten höheren Frequenzbereiche, um diese zu erfüllem. Unter folgendem Link findest Du weitere Bewertungen, Vibrationsplatten Tests und Vergleiche. Beachte vor dem Kauf jedoch, dass eine Vibrationsplatte das Training auf einem Laufband, Crosstrainer oder Ergometer nicht ersetzen kann. Diese Fitnessgeräte sind immer noch viel effektiver wenn es um Abnehmen und Muskelkräftigung geht.

Quellen:

Bedienungsanleitung

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...