Home / Vibrationsplatten / Bluefin Fitness 4D vs. Sportstech 4D VP400

Bluefin Fitness 4D vs. Sportstech 4D VP400

TOP Vibrationsplatten bis 500 Euro im Vergleich: Bluefin 4D vs. Sportstech VP400

 
Unsere Bewertung
Bewertung lesenBluefin Fitness 4D im Test4D VP400 von Sportstech
Gewicht20 kg17 kg
Trainingsfläche46 x 79 cm
21 cm Höhe
konkav geformt
46 x 78 cm
18,5 cm Höhe
konkav geformt
BedienelementeTouch Display zur Steuerung der Geschwindigkeitsstufe und Einstellung der Zeit
Touch Display zur Steuerung der Geschwindigkeitsstufe und Einstellung der Zeit
FernbedienungJaJa
Optische Anzeige der IntensitätLED-Lichtanzeigen an den Außenseiten der Trainingsfläche, die die Farbe wechselnLED-Lichtanzeigen an den Außenseiten der Trainingsfläche, die die Farbe wechseln
Verarbeitung Hochwertigeren EindruckDurchschnitt
Motor3 Wechselstrom (AC) Motoren
480 Watt
2 Gleichstrom (DC) Motoren
200 Watt + 80 Watt
VibrationsrichtungMotor 1: Wippbewegung
Motor 2: Horizontale Oszillation
Motor 3: Mikro-Oszillation
4D: Alles zusammen
Alles einzeln auswählbar und in Kombinationen
Motor 1: Vertikale Vibration:
Motor 2: Wippende und horizontale Oszillation
4D: Alles zusammen
FrequenzbereichWippend bis 40 Hz in 60 Stufen / ca. 0,6 Hz-Schritte

Vertikal bis 40 Hz in 60 Stufen / 0,3 Hz Schritte
Oszillation/wippend bis 15 Hz in 60 Stufen

AmplitudeWippend: 0- 6,5 mm


Oszillationsmodus /Wippbewegung: 0-5 mm
vertikale Vibration 0-1,5 mm Hub
Programme7 Manuelle Modi
3 Programme
3 Manuelle Modi
3 Programme
max. Körpergewicht150 kg120 kg
ZubehörBodenschutzmatte
Trainingsbänder
Übungsposter
Handbuch mit Trainingsanleitung und Tipps zu richtiger Ernährung
Bodenschutzmatte
Trainingsbänder
Übungsposter
Videos mit Anleitungen von Profitrainern
TransportrollenNeinJa

Der wichtigste Unterschied zwischen der Bluefin Fitness 4D und der 4D VP400 von Sportstech ist die Anzahl der Motoren und die unterstützten Vibrationsrichtungen. Die Bluefin Fitness 4D punktet hier mit 3 Motoren, die es ermöglichen jede der 3 Hauptbewegungen getrennt anzusteuern: Wippbewegung, Horizontale Oszillation und Mikro-Oszillation. Zudem handelt es sich um Wechselstrom (AC) Motoren. Diese sind grundsätzlich leiser und liefern genauere Frequenzen als DC (Gleichstrom)-Motoren.

Der Nachteil, der sich bei der Sportstech Platte durch den fehlenden dritten Motor ergibt, ist dass sie keine reine wippende Oszillation liefert, da nur ein Motor beide Oszillationsbewegungen steuert (horizontal und wippend). So kann man die zusätzliche horizontale Bewegung nicht von der wippenden abtrennen, wodurch Fuß- und Kniegelenke geschädigt werden können, wenn man in diesem Modus trainieren will. Die Bluefin liefert dagegen eine saubere Wippbewegung, die dem natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen entspricht. Zudem gibt es viel mehr Kombinationsmöglichkeiten von Bewegungen, die sich in der höheren Anzahl manueller Modi widerspiegelt.

Der Unterschied im Bezug auf das Trainingsziel Muskelkräftigung ist, dass die Sportstech Platte eine vertikale Vibration bis zu 40 Hz liefert, was mehr Muskeln, gezielter ansprechen lässt. Die Bluefin Fitness liefert zwar auch Frequenzen bis 40 Hz, allerdings nicht als vertikale, sondern nur als wippende Vibrationen. Diese stimulieren hauptsächlich den Rücken und die seitliche Rumpfmuskulatur entlang der Querachse auf der Transversalebene, d.h. die Muskeln, die eine Drehung um die eigene Längsachse ermöglichen. Die vertikale Vibration stimuliert dagegen die Muskeln entlang der vertikalen Körperachse.

Was die Verarbeitung, die Belastbarkeit und Leistung angeht, punktet die Bluefin 4D. Diese ist mit 150 kg Körpergewicht belastbar (anstatt mit 120 kg), wiegt 3 kg mehr und macht einen hochwertigeren Eindruck. Auch die stärkere Motorleistung von 480 Watt ist beeindruckend.

Ein Vorteil des Sportstech Modells sind die Transportrollen, die bei dem Bluefin Modell fehlen. Allerdings scheinen diese bei den Kunden eher unerwünscht zu sein, da sie die Geräuschkulisse durch ihr Klappern auf den Boden erhöhen. Zumindest ist eine Ummantelung der Rollen wünschenswert. Den Transport der Bluefin kann man sich übrigens erleichtern, in dem man die Platte zusammen mit der Unterlegmatte einfach zieht. So bleibt der Boden geschont und man muss das schwere Gerät nicht hochheben.

Was den Trainingsplatz und die Oberflächenform angeht, unterscheidet sich die Sportstech Platte nicht von ihrer Konkurentin Bluefin Fitness 4D. Diese bietet ebenfalls eine konkav geformte Oberfläche in ähnlicher Größe. Auch die Bedienung über Touch-Display und Fernbedieung sind sich sehr ähnlich. Bei beiden wechselt die Farbe der LED-Lichtanzeigen an den Außenseiten der Trainingsfläche in Abhängigkeit von der Intensität.

Allerdings befinden sich auf der Bluefin statt Symbolkreise für die Fußposition (Gehen, Joggen und Laufen), metallische Magnetfeld-Perlen, die eine Mikro-Oszillation abgeben bzw. eine Massagefunktion erfüllen. Diese fehlt bei Sportstech.

Beide Platten werden inklusive Bodenschutzmatte, Trainingsbänder und Übungsposter geliefert. Das Bluefin Paket enthält zusätzlich noch ein Handbuch mit Trainingsanleitung und Tipps zu richtiger Ernährung, während das Sportstech Modell mit Videos mit Anleitungen von Profitrainern punktet.

Fazit

Unser Gewinner aus dem Vergleich ist die Bluefin Fitness 4D, da sie zwar nicht so viele Muskeln anspricht, dafür aber klare und saubere Trennung der unterschiedlichen Vibrationsbewegungen bietet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...