Home / Ergometer Heimtrainer / HAMMER Ergometer Cardio Motion BT im Test

HAMMER Ergometer Cardio Motion BT im Test

Heute testen wir ein Ergometer des deutschen Herstellers Hammer. Dieses haben wir speziell für Menschen ausgesucht, die nach einer Hüftgelenk- oder Knie-Operation ihre Beweglichkeit zu Hause sanft trainieren möchten, für Senioren mit eingeschränkter Beweglichkeit und für Untrainierte, die mit einer niedrigen Leistung anfangen wollen und mit der Zeit ihre Ausdauer steigern möchten. Das Fitnessgerät ist zwar nicht nur auf diese Zielgruppen beschränkt, sticht jedoch durch seine besondere Eignung dafür heraus im Vergleich zu der Konkurrenz. Zur Sicherheit sollte man immer durch den Arzt klären, ob ein Fahrrad-Ergometer-Training für die individuelle Zwecke geeignet ist. 

HAMMER Ergometer Cardio Motion BT, leises Fitnessfahrrad mit ...

Bei Amazon ansehen

Bei dem Cardio Motion BT handelt es sich um ein Modell aus dem mittleren Preissegment, designt vom bekannten deutschen Hersteller Hammer mit mehr als 100 Jahre Erfahrung im Sportartikel Bereich. Wer also einen hohen Qualitätsanspruch an sein zukünftiges Fitnessgerät hat, und gleichzeitig keine sinnlos überteuerte Investitionen vornehmen möchte, sollte hier weiterlesen.

Besonders tiefer Einstieg und schickes Design

Als Erstes fällt beim HAMMER Ergometer Cardio Motion BT das außergewöhnliche Design auf: hier „schaut“ die Schwungscheibe aus dem Gerät heraus und dadurch wirkt der Hometrainer sehr dynamisch und modern. Die zweite äußerliche Eigenschaft, die das Ergometer von vielen anderen Modellen unterscheidet, ist der besonders tiefe Einstieg mit einer Einstiegshöhe von nur 7,5 cm. Somit können ältere Menschen oder Personen mit Einschränkungen (z.B. in der Hüftgelenk-Funktion) einfacher auf das Gerät steigen, ideal für die Reha zu Hause.

 

Sehr guter Rundlauf

Das HAMMER Ergometer Cardio Motion BT zeigte in unserem Test einen sehr guten Rundlauf. Das Gerät überwindet mit angenehmer Leichtigkeit den Umkehrpunkt der Pedalbewegung, und man hat einen hohen Tretschwung für die nächste Drehung, auch bei höheren Widerstandsstufen von 200 Watt. Die Bewegungen sind vollkommen gleichmäßig, flüssig und rund, ohne störendes Anhalten an dem unteren Umkehrpunkt. Das Gefühl beim Treten ist sehr harmonisch und gelenkschonend.

 

Im Hintergrund hört man ein „Vogelgezwitscher“-Geräusch. Dieses kommt durch die Verstellung des Widerstands beim Drehen des runden Knopfes am Computer.

Der Hersteller gibt auf seiner Webseite eine Schwungmasse von 8 kg an, und auf der Amazon Seite ein Schwungmassensystem von 15 kg an. Der Unterschied kommt daher, dass das höhere Gewicht von 15 kg weitere Komponenten als nur die reine Schwungscheibe beinhaltet, nämlich solche, die beim Treten auf die Pedale zusätzlich in Funktion treten wie Kugellager und Antriebsriemen. Das alles als Gesamtheit ist letztendlich für einen guten Rundlauf entscheidend. Wir haben es bei dem Hammer Ergometer mit einem besonders guten Zusammenspiel der verschiedenen mechanischen Komponenten zu tun: große, wartungsfreie Kugellager in Premiumqualität und Rillenriemen-Antriebssystem.

Lediglich bei Werten über 250 Watt lässt es sich nicht mehr ganz harmonisch treten. Außer man erhöht die Trittfrequenz über 80 Umdrehungen pro Minute, was eher nur gut trainierte Sportler schaffen. Senioren und Anfänger trainieren meist mit 60 Umdrehungen pro Minute. Siehe dazu auch unseren Artikel: Welche Watt-Leistung ist optimal für mich?.

Flüsterleise

In Kombination mit dem elektronischen Magnetbremssystem arbeitet das Ergometer außerordentlich leise und man kann ohne störende Geräusche, Schleifen oder Klappern (wie bei billigen Modellen) sein Training genießen. Lediglich wenn der Widerstand verändert wird, hört man ein leises Surren vom Motor. Die Lautstärke betrug während des Workouts 38 – 40 dB und maximal 42 dB (gemessen in einem Meter Abstand vom Bike), was einem Flüstern oder einem Ventilator entspricht. Das schnelle Atmen des Trainierenden war während des Workouts lauter als das Ergometer.

Für welche Körpergröße ist das HAMMER Cardio Motion BT geeignet?

Einstellmöglichkeiten von Sattel und Lenker

Der Sattel kann über einen Schnellverstellknopf in der Höhe in 9 Stufen um insgesamt 27 cm verstellt werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Bohrlöchern beträgt 3 cm. Zusätzlich kann der Sattel über einen Drehknopf horizontal um 8 cm verstellt werden und die Neigung des Sattels kann verändert werden. Außerdem kann der Sattel durch einen anderen Sattel ersetzt werden.

Die von uns gemessene maximale Sattelhöhe ab Mitte Tretlager bis Oberkante Sattel (Sattel ist maximal nach hinten verschoben) beträgt 83,5 cm und die minimale Sattelhöhe (Sattel ganz unten und nach vorne geschoben) 52 cm. Der Abstand zwischen Mitte-Sattel und dem durchgetretenen Pedal kann zwischen 63 cm und 94 cm eingestellt werden. Wir empfehlen eine Mindest-Schrittlänge von 69 cm, damit der Trainierende das Display gut sehen kann und eine maximale Schrittlänge von 94,4 cm. Das entspricht Körpergrößen von ca. 1,60 Meter bis 1,93 Meter. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man seine Schrittlänge vorher ausmessen.

Der Lenker kann nicht in der Höhe verstellt werden, aber in der Neigung und zwar stufenlos mittels eines Drehelements.

Sitzkomfort

Der 26 cm breite und 28,5 cm lange Sattel des HAMMER Cardio Motion BT bietet einen guten Sitzkomfort. Die Polsterung ist sehr dick im Vergleich zu anderen Ergometern und zudem nicht zu weich und nicht zu hart, sodass man weder einsinkt, noch Schmerzen auf den Sitzknochen spürt.

Die Pedale sind mit 12 x 13 cm breit und lang genug, um auch größere Füße aufzunehmen. Sie sind mit einem Antirutschprofil ausgestattet und über Halteschlaufen anpassbar.

Q-Faktor und Kurbellänge

Der äußere Abstand zwischen den Tretkurbeln (Q-Faktor) ist mit 215 mm gering genug für ein gelenkschonendes Training und für eine natürliche Beinposition. Die Kurbellänge liefert mit 165 mm ebenfalls ein ergonomisches Fahrgefühl.

Trainingscomputer: Benutzerfreundlich und einfach zu bedienen

Schaltet man das Gerät am Strom an, wird der blau hinterleuchtete Trainingscomputer mit hochauflösender LCD-Anzeige aktiviert. Die Bedienung des Computers erfolgt über 4 kleine Knöpfe und einen großen runden Drehknopf in der Mitte. Durch Drücken des „START/ STOP“ Knopfes kann das Training direkt manuell gestartet und gestoppt werden.

Großer Drehknopf für eine schnelle Auswahl

Durch eine Drehung am großen Knopf kann man schnell den gewünschten Widerstandswert einstellen. Das ist bequemer als bei Ergometern, bei denen man mehrmals auf eine Taste drücken muss, um den Widerstand zu erhöhen oder zu reduzieren. Bei Erhöhung des Widerstandes leuchten mehr Balken in der Mitte des Displays auf (im unteren Bild zu sehen), es sind 16 Widerstandsstufen einstellbar. Insgesamt handelt es sich um eine äußerst benutzerfreundliche Bedienung nach dem Prinzip „Drücken-Drehen-Trainieren“.

Der Trainingscomputer zeigt dem Trainierenden die wichtigsten Daten an, wie:

  • SPEED (Geschwindigkeit) und RPM (Trittfrequenz) werden im Wechsel angezeigt
  • TIME (Zeit)
  • DISTANCE (Trainingsstrecke in km)
  • Kalorien
  • WATT (erbrachte Leistung in Watt) und LEVEL (Widerstandsstufe) im Wechsel angezeigt
  • Puls

Die vier kleinen Knöpfe bieten folgende Funktionen:

  • START/ STOP: sofortiger Start des Trainings
  • RESET:  Durch kurzes Drücken gelangt man in die Menüauswahl (MANUAL, 12 Trainingsprofile, HRC, WATT, USER). Außerdem kann mit dieser Taste der aktuelle Funktionswert gelöscht werden.
  • Body FAT: Körperfettmessung (BMI und Fettanteil)
  • RECOVERY (Erholungspulsmessung): Der Computer misst nach dem Training den Puls und vergibt eine Fitnessnote 1-6, wie beim Schulnotensystem (1= „sehr guter Fitnesszustand“).
  • MODE: Ausgewählte Funktion wird bestätigt

Im MANUAL-Modus M können durch Drehen am großen Knopf und jeweiliges anschließendes Bestätigen mit der Mode-Taste individuelle Werte für das Training eingestellt werden: Startwiderstand, Trainingszeit, Strecke, Kalorien, Puls. Wird der eingegebene Puls-Wert überschritten, ertönt ein Signalton (hier wird der Widerstand nicht automatisch angepasst).

Man kann zwischen 12 Trainingsprogrammen wählen. Das Belastungsprofil wird zur visuellen Mitverfolgung als Grafik am Computer angezeigt. Man hat aber auch die Möglichkeit, im USER-Modus (U) ein selbstdefiniertes Widerstandsprofil zu erstellen und abzuspeichern. Dazu gibt man für jeden Balken (Zeitabschnitt) die Höhe des Widerstandes vor und stellt die Trainingszeit ein. Der Zeitabschnitt für jeden Balken beträgt Trainingszeit / 8.

Durch längeres Drücken auf die Reset-Taste gelangt man in dem Control-Bildschirm und dort können bis zu 4 Benutzer-Profile angelegt werden mit dem jeweiligen Geschlecht, Alter, Körpergröße in cm und Gewicht in kg. Wenn man z.B. das Herzfrequenzprogramm startet und vorher sein User (z.B. U1) ausgewählt hat, wird das Alter aus dem Benutzerprofil berücksichtigt. Die eingestellte Benutzerwerte bleiben auch nach der Trennung des Gerätes vom Strom erhalten.

Will man sein Smartphone oder Tablet während des Trainings laden, kann man es an der USB-Schnittstelle auf der oberen Seite des Computers anschließen. Das Tablet oder Smartphone kann einfach in der Halterung auf die Bedienkonsole aufgesteckt werden. Es können so Videos während des Trainings geschaut werden oder Trainingsapps wie die Kinomap App benutzt werden, mit der man reale Strecken nachfahren kann.

Für ein therapeutisches Training zu Hause

Das Hammer Ergometer bietet die Möglichkeit im Menü im Herz-Modus eine Pulsobergrenze einzustellen (TARGET HEART RATE). Man kann zwischen 55% (Regeneration), 75% (Fettverbrennung) oder 90% (Anaerboe Ausdauerfähigkeit) der eigenen maximalen Pulsfrequenz wählen. Oder aber auch einen selbst definierten Wert, z.B. eine vorgegebene Grenze vom Kardiologen. Der Computer berechnet aufgrund des Alters, welches man in seinem User Profil eingegeben hat, die maximale Trainingspulsfrequenz. Während des Trainings steuert der Computer den Widerstand so, dass der vorgegebener Pulswert nicht überschritten wird. Der Widerstand wird automatisch erhöht bis zur Erreichung des Zielwertes und dann reduziert, wenn der Puls auf dem Weg ist, die Pulsgrenze zu überschreiten. Dies beugt eine Überlastung vor.

Das HAMMER Ergometer Cardio Motion BT entspricht der DIN EN 957-1/5 Norm, Klasse HA. Das bedeutet, dass die Messgenauigkeit der Leistung in Watt sehr hoch ist, und dass es für ein therapeutisches Training zu Hause bestens geeignet ist. Die Leistung zwischen 10 und 350 Watt eingestellt werden. Die minimale Leistung ist niedrig genug für Anfänger und ältere Menschen und die maximale Leistung hoch genug für ambitionierte Sportler. Die drehzahlunabhängige, wattgesteuerte Leistungsregelung ermöglicht ein Kardiotraining bei konstanter Leistung, ähnlich wie bei der Pulssteuerung.

Pulsmessung

Der Puls wird beim HAMMER Cardio Motion BT per Handpulssensoren, welche sich mittig an beiden Lenker befinden, gemessen. Dazu muss man einfach mit beiden Händen die Sensoren umfassen. Die Messung ist allerdings nicht EKG-genau.

 

Ein Brustgurt zur EKG-genauen Messung der Herzfrequenz ist leider nicht in der Lieferung enthalten. Wichtig ist aber, dass eine drahtlose Messung möglich ist, denn ein POLAR-kompatibler Puls-Empfänger ist bereits integriert. Bei Wunsch kann ein Brustgurt jederzeit dazu bestellt werden.

Kompatible Apps

Um das Training abwechslungsreicher zu gestalten, hat der Hersteller für Kompatibilität mit 3 Trainings-Apps gesorgt. Alle drei sind mit Android ab Version 4.4 und iOS ab Version 9.0 kompatibel.

1. Kinomap-App

2. BitGym-App

3. iConsole-App

Wer ein virtuelles Training auf echten Strecken durchführen möchte, ist mit der Kinomap App oder der BitGym App bestens bedient. Hier gibt es detaillierte Informationen zu den Apps.

Kinomap

Kinomap App

Über die iConsole+ App kann man Trainingsdaten speichern und sich den eigenen Trainingsverlauf ansehen (diese Funktion bietet das Ergometer von sich aus nicht). Allerdings sind die vorkonfigurierten Strecken nicht zu empfehlen, denn diese funktionieren über die Einbindung von Google Street View und das Video läuft nicht flüssig wie bei den anderen beiden Apps. Es werden statt dessen alle paar Sekunden verschiedene Standbilder der Gegend angezeigt.

Stabilität

Mit einem Eigengewicht von 37 kg ist dieses Ergometer vergleichsweise schwer. Dementsprechend hoch ist auch die Stabilität und Standsicherheit beim Training. Die tragenden Teile bestehen aus Stahl. Es können auch schwere Personen damit trainieren, denn das Gerät hält eine maximale Gewichtsbelastung von 130 kg aus. Damit das Ergometer völlig stabil auf den Fußboden steht und nicht wackelt (auch wenn der Fußboden nicht vollkommen eben ist), sind Rädchen für einen Niveau-Boden-Höhenausgleich an den hinteren Standfüßen vorhanden. Für Wiegetritte bzw, Fahren im Stehen, empfehlen wir jedoch grundsätzlich Speed Bikes anstatt eines Ergometers. Diese sind deutlich schwerer und robuster gebaut.

Das HAMMER Cardio Motion BT lässt sich kinderleicht fortbewegen. Dafür sorgen die in den vorderen, breiten Standfüßen integrierten Transportrollen. Man packt dazu die beiden Lenkerstangen von vorne mit den Händen, kippt das Gerät leicht zu sich nach vorne, sodass die Transportrollen auf den Fußboden treffen und zieht das Ergometer in die gewünschte Richtung.

Aufbau

Das HAMMER Ergometer Cardio Motion BT muss vor der ersten Trainingseinheit zusammengebaut werden, was in maximal 2 Stunden mit dem mitgelieferten Werkzeug zu bewerkstelligen ist (in unserem Test hat der Aufbau 45 Stunden gedauert, da wir eigenes Werkzeug benutzt haben). Standfüße, Pedale, Lenksäule, Sattelstange und Sattel, Display und Lenker müssen selbst montiert werden. Die Aufbauanleitung ist mit Bildern zu jedem Aufbauschritt übersichtlich dargestellt. Zusätzlich ist das Montagematerial für jeden Schritt in durchnummerierten Päckchen zusammengefasst worden.

Wartung und Pflege

Das Hammer Ergometer braucht keine besondere Wartung. Es sollten lediglich die Schrauben und Verbindungen regelmäßig überprüft werden und gegebenenfalls nachgezogen werden. Schweiß und Staub sollten mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Falls ein Geräteteil defekt ist, sollte es direkt über den Hammer Kundenservice ausgetauscht werden.

Schwachstellen?

  • Der Lenker kann nicht in die Höhe verstellt werden. Die Verstellung der Neigung ist jedoch ausreichend für die optimale Sitzposition.
  • Wie bei vielen anderen Ergometern ist auch hier die Kalorienanzeige nicht genau. Die Kalorienwerte sollten lediglich als Anhaltspunkt angesehen werden.

Wünschenswert wäre noch:

Im Test gemessene Werte:

(Die Bedeutung der Werte kann auf der Seite „Heimtrainer Fahrrad und Ergometer Kaufberatung“ nachgelesen werden.)

  • Kurbelarm Länge: 165 mm
  • Tretlagerwelle mit einer Vierkantaufnahme
  • Pedalgewinde: 1/2″
  • Pedalgröße: 13 cm x 14 cm
  • Q-Faktor: 215 mm
  • Einstiegshöhe: 7,5 cm
  • Lenker Ø: 30 mm
  • Handpulssensoren Ø: 31 mm
  • Sattelbreite: 26 cm
  • Sattellänge: 28,5 cm
  • Sattelhöhe ab Mitte Tretlager bis Oberkante Sattel: min. 52 cm und max. 83,5 cm
  • Verstellbereich Sattelhöhe: 27 cm in 9 Stufen (9 Bohrungen, Abstand zwischen Löcher: 3 cm)
  • Lenkerneigung: stufenlos einstellbar
  • Größter Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte Lenker Mitte Sattel: 81 cm
  • Kleinster Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte Lenker Mitte Sattel: 53 cm
  • Horizontaler Verstellbereich Sattel: 8 cm
  • Der Abstand zwischen dem Boden und dem durchgetretenen Pedal beträgt 12,5 cm.
  • Der Abstand zwischen Mitte-Sattel und dem durchgetretenen Pedal kann zwischen 63 cm und 94 cm eingestellt werden.
  • Länge des Ergometers: 110 cm – 120 cm (von der Rückseite des Geräts bis Beginn des Lenkergriffs, je nachdem wie weit der Lenker nach hinten klappt)
  • Breite des Ergometers: 54 cm (maximaler Abstand der Standfüße zueinander)
  • Höhe des Ergometers (mit Lenker auf höchster Position): 144 cm

Fazit

Ein ideales Gerät für ein maßvolles Training für die Reha zu Hause, welches man auch im Wohnzimmer aufstellen kann und nicht im Schlafzimmer verstecken muss.

Das HAMMER Ergometer Cardio Motion BT zeichnet sich durch den tiefen Einstieg, der ergonomischen Sitzposition, den sehr leisen Lauf und der vollkommen gleichmäßige Trainingsbewegung aus. Eine hohe Stabilität und sehr gute Materialqualität sind ebenfalls gegeben. Langweilig wird es mit diesem Ergometer auch nicht, denn neben therapeutischen Programmen, sind hier 12 verschiedene Profile vorinstalliert und es können Apps für „nachradeln“ von echten Strecken genutzt werden. Alles in allem: Ein sehr gutes Ergometer, welches sich eine klare Kaufempfehlung von uns verdient hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...