Home / Crosstrainer / Crosstrainer Ratgeber / KINOMAP APP im Test

KINOMAP APP im Test

Trainieren auf den schönsten Strecken der Welt, während man zu Hause auf dem Ergometer oder Crosstrainer tritt – das ist der Wunsch vieler Hobbysportler in der kalten Jahreszeit. Leider sind die meisten kostenlosen Trainingsapps nicht ausgereift genug (wie z.B. die e-Health App) und viele Funktionen wie Google StreetView Videos sind praktisch nicht nutzbar. Mit der Kinomap App erhält man dagegen ein virtuelles Training auf echten Strecken per Smartphone oder Tablet, das sich auf ein ganz anderes Niveau bewegt im Vergleich zu billigen Apps. Die App ist sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte erhältlich.

Kinomap App Startbildschirm

Kinomap App Startbildschirm

Kinomap App Startbildschirm

Reale Trainingsstrecken

Video Beispiel: Training mit dem Indoor Cycle SX400 von Sportstech

Langeweile beim Training war gestern. Die Kinomap App ist die gelungene Kombination aus einer App fürs Fitnessprogramm, einer Plattform für Trainingsvideos und der Möglichkeit, sich über Social Media mit anderen zu messen. Trainingsstrecken überall auf der Welt sind für jeden zugänglich, egal ob man von zu Hause aus Laufen, Radfahren oder Rudern will. Damit ist selbst schlechtes Wetter keine Ausrede mehr. Je nach Gerät sucht man sich einfach ein passendes Video für Ergometer, Indoor Cycle, RudergeräteCrosstrainer oder Laufband aus der Datenbank aus und schon kann die Strecke abgefahren werden. Dafür stehen bereits mehr als 150 000 Kilometer Trainingsstrecke zur Verfügung (Stand Mai 2019) und täglich kommen weitere Strecken hinzu. Über die Plattform können eigene Videos hochgeladen und anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. So bleibt das Training immer abwechslungsreich. Für die Aufzeichnung der Videos braucht man eine GPS Kamera oder eine normale Kamera und einen GPS Logger.

Automatische Anpassung des Trainingswiderstands ans Höhenprofil

Die automatische Anpassung des Trainingswiderstands ans Höhenprofil ist eine Funktion, die bei den kostenlosen und Standard-Trainingsapps meistens fehlt. Da bei der Kinomap App alle Videos mit Geomarkierungen versehen sind, kann das Geländeprofil ebenfalls ins Training mit eingebunden werden. Auf Geräten mit computergesteuerter Anpassung des Widerstands sorgt das für sehr realistische Bedingungen. Steigungen werden durch eine automatische Erhöhung der Intensität direkt spürbar. Die notwendigen Daten zwischen Gerätesteuerung und App werden über eine Bluetooth-Verbindung direkt ausgetauscht.

Zwei Versionen der App-Steuerung

Grundsätzlich sind zwei Versionen der App-Steuerung möglich: Interactiv und Smart.

Interactive

Verfügt das Indoor Bike über eine computergesteuerte Widerstandseinstellung und über die ANT+ oder die Bluetooth Smart Funktechnik, dann ist eine Steuerung in beiden Richtungen möglich (wie z.B. beim Sportstech Ergometer ESX500, Sportstech ES600 Liegeergometer, MAXXUS Bike 90 Pro, Hammer Ergo-Motion BT). Zum einen lässt sich das Indoor Bike in dem Fall über die App komplett steuern, z.B. wird der Widerstand des Bikes durch die App abhängig vom Höhenprofil automatisch angepasst. Zum anderen werden Anzeigen vom Trainingscomputer in die App übertragen. Die Widerstandsanpassung wird durch die elektronische Widerstandseinstellung ermöglicht und die Bluetooth Smart Sensoren (falls vorhanden) übertragen die Trittfrequenz oder die Leistung (Watt) an die App.

Smart

Bei der smarten Verbindung werden nur die Anzeigen vom Trainingscomputer in die App übertragen, wie beim Indoor Cycle SX400 von Sportstech. Das Indoor Bike verfügt in dem Fall nicht über eine computergesteuerte Widerstandseinstellung und daher muss der Widerstand bei jeder Änderung der Steigung manuell über Drehknopf angepasst werden. Wenn eine Anpassung des Widerstands während der Fahrt notwendig wird, wird sie von der App angezeigt.

Trainingsvideo abfahren – Alle Trainingsdaten im Blick

Kernstück der Anzeige ist natürlich das Streckenvideo, mit dem man voll ins Training eintauchen kann. Aber auch alle relevanten Daten wie Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, Fahrzeit, Watt, Trittfrequenz und Puls (bei Benutzung eines Pulsmessers) werden am oberen Rand des Bildschirms angezeigt.

Mit Freunden gemeinsam trainieren

Die Multiplayer-Funktion sorgt für besondere Motivation. Hier kann man Freunde oder andere Nutzer zu gemeinsamen Trainingseinheiten oder privaten Rennen herausfordern. Sogar öffentliche Wettkämpfe finden über die Kinomap Plattform statt. Zu festen Zeiten kann man sich auf festgelegten Strecken mit den Konkurrenten messen.

Lieblingsstrecken finden

Über selbst erstellte oder von anderen Nutzern zusammengestellte Playlists werden die Lieblingsstrecken kinderleicht verwaltet. So gibt es beispielsweise Sammlungen von Etappen der Tour de France oder speziell fürs Mountainbike, oder für bestimmte Trainingszeiten: z.B. 30 Minuten Radfahren. Außerdem sind alle Videos per Geotag auf einer Weltkarte verlinkt. Damit findet man schnell sämtliche Strecken rund um jeden beliebigen Ort auf der Welt.

Training starten: Trainingsgerät über Kinomap App wählen

Vor dem Training solltest Du sicherstellen, dass auf Deinem Smartphone oder Tablet Bluetooth aktiviert ist.

Als Erstes klickt man in dem Menü „Mehr“ (unten auf der Startseite) und wählt Geräte-Management, um ein neues Gerät zuzufügen. Dann wählt man die Art des Fitnessgerätes aus: Rollentrainer, Ergometer /Speed Bike, LaufbandCrosstrainer oder Rudergerät.

Kinomap App nutzen - Fitnessgerät auswählen

Kinomap App nutzen – Fitnessgerät auswählen

Danach wählt man die Marke / Hersteller des Sportgeräts, z.B. Sportstech aus.

Kinomap App Marke auswaehlen

Marke des Sportgeräts auswählen

Und anschließend das Modell: z.B. SX400.

Kinomap App Modell auswaehlen

Geräte Modell auswählen

Bei den Trainingseinstellungen kann zwischen Discovery bzw. Entdeckungsmodus (Video wird in Originalgeschwindigkeit abgespielt) und Challenge bzw. Herausforderungsmodus (Video wird mit Deiner Trainingsgeschwindigkeit abgespielt) gewählt werden. Im Herausforderungsmodus nimmt die Framerate des Videos zu, wenn man schneller ist als das Video. Im Entdeckungsmodus dagegen ändert sich die Framerate des Videos nicht, egal wie schnell oder langsam man fährt.

Nachdem Du Deinen Modus ausgewählt hast, drücke nun auf den „Starten“ Button.

Kinomap App Video Einstellungen Challenge Discovery

Kinomap App Video Einstellungen: Challenge oder Discovery

Die Bluetooth Verbindung mit dem Fitnessgerät funktioniert nicht?

Falls es mit der Bluetooth Verbindung nicht klappen sollte, kann man das Fitnessgerät alternativ über die Frontkamera des Smartphones oder Tablets als Gerät hinzufügen. In dem Fall wird über die Kamera des Smartphones die Bewegung des Kopfes aufgezeichnet und in Geschwindigkeit umgerechnet. Es sind die gleichen Schritte wie beim neuen Gerät hinzu zu fügen. Allerdings geht man in der Markenauswahl auf Other/ Sensors und wählt die Kamera aus.

Kinomap App mit Camera anstatt Bluetooth verbinden

Kinomap App per Front Kamera anstatt per Bluetooth nutzen

Trainingsvideo auf dem Laptop wiedergeben

Trage in Deinem Browser auf dem Laptop folgende URL ein: https://remote.kinomap.com/qr-code. Es öffnet sich folgende Seite:

Remote Verknüpfung der Kinomap App mit dem Laptop

Nach dem Du Dein Trainingsgerät mit der Kinomap App verbunden hast, drücke auf der Startseite der App unten auf dem Menü den Button „Mehr“ oder „More“ und dann auf Remote-Anzeige. Scanne den QR-Code, der auf dem Laptop angezeigt wird mit Deinem Smartphone (auf dem die Kinomap App installiert ist). Drücke dazu auf  „Scan QR-Code“. Die Kinomap App öffnet automatisch die Kamera auf dem Smartphone dafür und Du musst nur noch Dein Smartphone über den QR-Code halten. Wenn die Verbindung steht, wird dies angezeigt: Desktop (z.B. Chrome) verbunden.

Kinomap Remote Verknuepfung mit Laptop

Remote Verknüpfung des Smartphones mit dem Web-Browser des Laptops

Navigiere in der App auf dem Smartphone zum Startmenü, suche nach einem Trainingsvideo und starte es.

Kinomap App Remote Laptop

Remote verbinden mit dem Laptop

Die Statistiken kann man nun auf das mobile Gerät sehen und das Streckenvideo auf dem Laptop.

Kinomap Remote mit Laptop verbinden

Auf dem Laptop anzeigen

Beim nächsten Training muss man wieder auf Remote gehen und mit dem Desktop verbinden. Hier ist eine vollständige Beschreibung der Remote Verknüpfung.

Tipp:

Es ist ratsam, das Video herunterzuladen bevor man losfährt. Auf diese Weise muss es nicht während des Workouts geladen werden, die Qualität ist besser und es ruckelt weniger.

Trainingsübersicht – Fortschritt verfolgen

Man kann mit der Kinomap App mit Hilfe der Trainingsübersicht seinen Fortschritt verfolgen. Das persönliche Trainingsprotokoll enthält neben einer Karte, eine Anzeige der bisherigen Leistung, Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Herzfrequenz und zusätzliche Diagramme. Ein Vorteil ist auch die Möglichkeit das Trainingsprotokoll automatisch auf Plattformen wie Strava zu exportieren.

App Einstellungen

Kompatibilitäts-Check

Die Kinomap App ist mit zahlreichen Herstellern und Modellen kompatibel. Auf der Kinomap Homepage kann geprüft werden, ob die App mit dem eigenen Gerät genutzt werden kann.

Beispiele von Ergometer Hersteller, die die Kinomap App unterstützen


Wieviel kostet die Kinomap App?

Wer die App testen möchte, kann für 7 Tage die kostenlose Testversion mit Zugang zu allen Funktionen nutzen. Die Vollversion kann entweder monatlich für (9,99 Euro pro Monat) oder jährlich (79,99 Euro pro Jahr) abonniert werden (Stand: 23.03.2021).

Fazit

Mit der Kinomap App können Bewegungsvideos auf der ganzen Welt gefahren werden. Außerdem kann man an Multiplayer-Sessions teilnehmen und sich mit anderen Teilnehmern messen. Die App ist ausgereift genug, um bei Hobbysportlern die Motivation und den Trainingsspaß zu erhöhen und ist deutlich besser als kostenlose Trainingsapps.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...