KINOMAP APP im Test

Mit der Kinomap App können Bewegungsvideos auf der ganzen Welt gefahren werden. Außerdem kann man an Multiplayer-Sessions teilnehmen und sich mit anderen Teilnehmern messen.

Kinomap App Startbildschirm


Beispiele von Ergometer Hersteller, die die Kinomap App unterstützen


 

Gerät wählen

Trainingsvideo abfahren

Trainingsprofil (Steigung) ansehen

Video Einstellungen

Trainingsübersicht

App Einstellungen

Es gibt Playlisten zu bestimmte Themen wie z. B. ein spezielles Land besuchen, wie Frankreich, oder eine bestimmte Zeit zu trainieren, z.B. 30 Minuten. Es gibt 2 Modi, die man wählen kann. Im Herausforderungsmodus wird das Video mit der Geschwindigkeit abgespielt, mit der man fährt. Das heißt, wenn man schneller ist als das Video, nimmt die Framerate des Videos zu und umgekehrt. Im Entdeckungsmodus dagegen ändert sich die Framerate des Videos nicht, egal wie schnell oder langsam man fährt.

Man kann außerdem mit der App seinen Fortschritt verfolgen. Das persönliche Trainingsprotokoll enthält neben einer Karte, eine Anzeige der bisherigen Leistung, Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Herzfrequenz und zusätzliche Diagramme. Ein Vorteil ist auch die Möglichkeit das Trainingsprotokoll automatisch auf Plattformen wie Strava zu exportieren.

Nachteile?

Leider ist nur die Standardversion der App kostenlos, in der man nicht auf alle Inhalte Zugriff hat, sondern nur auf einige kostenlose Trainingsvideos. Um z.B. den Mehrspieler-Modus zu nutzen muss man ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...