Home / Rückentrainer - Inversionsbank / Sportstech IT300 Multifunktionale Inversionsbank: Vor- und Nachteile

Sportstech IT300 Multifunktionale Inversionsbank: Vor- und Nachteile

Die Sportstech IT300 Inversionsbank ist multifunktional einsetzbar. Neben der Inversion ermöglicht sie die Ausführung verschiedener Übungen. Man kann sie für Dips, Barren- und Liegestütz verwenden, genauso wie für Klimmzüge und Beinübungen.

Verstellbarer Sicherheitsgurt

Um alle Vorhaben mit der höchstmöglichen Sicherheit umsetzen zu können, ist ein individuelle verstellbarer Sicherheitsgurt an der Konstruktion angebracht. Dieser kann auf die Körpergröße des Nutzers eingestellt werden. Ausgelegt ist die Inversionsbank von Sportstech für Personen mit einer Körpergröße zwischen 155 cm und 198 cm. Zudem sollte der Nutzer ein Körpergewicht unter 150 kg aufweisen.

Variable Beinfixierung

Neben dem Sicherheitsgurt sorgt noch die variable Beinfixierung für eine sichere Nutzung. Diese weist 17 Stufen in der Höhe auf und passt sich der Körpergröße des Nutzers an. In puncto Sicherheit kommt noch ein fester Stand durch die Dreiecksstruktur der Inversionsbank hinzu. Trotz der Standsicherheit sollten zu hastige Bewegungen bei sämtlichen Übungen vermieden werden. Diese könnten zum Umkippen des Gerätes führen, was mit einem Verletzungsrisiko verbunden ist.

Individuelle Anpassung des Neigungswinkels

Das durchdachte Drehhebelsystem erlaubt einen Inversionswinkel bis zu 360 Grad. Die Neigung kann dementsprechend in allen erdenklichen Winkel mittels eines Drehhebelssystems gebracht und arretiert werden. Auf diese Weise lässt sich das Gerät optimal an jede Übung anpassen und man kann flüssig zwischen den Übungen wechseln. Je nach beabsichtigter Übung können die optionalen Funktionsstäbe angebracht werden. Diese liegen der Lieferung bei und erlauben eine schnelle Verwandlung des Inversionstisches in eine Dipstation oder auch in eine Vorrichtung zum Beinheben oder für Klimmzüge.

Funktionsstäbe für verschiedene Übungen inklusive

Um das Gerät für Klimmzüge zu verwenden, werden die Funktionsstäbe am obersten Verbindungsrohr an der Rückseite befestigt. An den Seiten der Inversionsbank befinden sich ebenfalls Befestigungsmöglichkeiten für die Funktionsstäbe. Diese können hier etwa auf Höhe der Hüften angebracht werden, sodass die Ausführung von Barrenstütz möglich wird. Zum Ausüben von Liegestützen und Dips eignet sich der IT300, sobald die Funktionsstäbe am unteren Ende auf der Rückseite des Rahmens montiert werden. Werden diese Übungen auf dem Boden ausgeführt, werden die Handgelenke in der Regel stark beansprucht. Bei der Verwendung der Stäbe dagegen müssen die Hände für Dips und Liegestütz nicht so sehr angewinkelt werden. Auf diese Weise ist ein gelenkschonendes und somit schmerzfreies Training möglich. Wo genau die Funktionsstäbe angebracht werden sowie allgemeine Informationen zu Aufbau und Nutzung finden sich in einer mehrsprachigen und bebilderten Bedienungsanleitung.

Wasserabweisende und verdunstungsfördernde Polsterung

Die dicken Schaumstoffrollen an den Griffen ermöglichen sowohl einen sicheren als auch komfortablen Halt bei der Ausführung der verschiedenen Übungen. Doch nicht nur bei den Griffen, sondern auch bei den restlichen Materialien setzt der Hersteller auf Qualität. Der verwendete Schaumstoff ist verdunstungsfördernd und das Polster ist wasserabweisend. Die wasserabweisende Funktion und die anpassungsfähige Form des Kunststoffes machen die Nutzung sehr angenehm. Die Geruchsneutralität ist als weiterer Pluspunkt, welcher von Kunden erwähnt wird. Schlechte Gerüche werden verhindert, da die Polster nach dem Training leicht zu reinigen sind.

Zusammenklappbar und platzsparend

Praktisch ist zudem die Funktion, dass sich die 112 cm x 68 cm x 188 cm große Inversionsbank zusammenklappen lässt. So nimmt wie nur noch sehr wenig Raum in Anspruch und kann platzsparend verstaut werden. Das Zusammenklappen gelingt innerhalb von nur wenigen Sekunden. So ist die Inversionsbank bei Bedarf in kürzester Zeit aus dem Weg geräumt. Im zusammengeklappten Zustand kommt das Gerät auf 68 cm x 68 cm x 204,5 cm.

Nachteile?

  • In Kundenberichten werden Schwächen bei der Bremse festgestellt. Die Bremse soll in gewissen Stellungen nicht halten und nicht ausreichend bremsen.
  • Es werden Nachbesserungswünsche hinsichtlich der Armauflagen für das Bauchtraining beziehungsweise das Beinheben geäußert. Diese sind aus Hartplastik gefertigt und nur bedingt für besagte Übung geeignet, da sie als zu hart und rutschig empfunden werden.

Fazit

Ein Blick auf die Kundenmeinungen spiegelt eine allgemeine Zufriedenheit mit dem IT300 wider. Die gesundheitlichen Vorteile für den Rücken durch die Inversion werden durchgehend bestätigt. So wird die Anwendung der Inversionsbank von Sportstech als optimale Ergänzung zu einer osteopathischen Behandlung von Rückenschmerzen angesehen. Auch die multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten für verschiedene Trainingseinheiten finden Anklang. Wer mit den oben genannten Schwächen kein Risiko eingehen möchte, kann sich etwas teurere Markengeräte ansehen. Empfehlenswert ist z.B. die MAXXUS Gravity Pro 2 Inversionsbank. Die Bremse hält laut Kunden „bombenfest“ und ist arretierbar. Unter folgendem Link finden Sie weitere Bewertungen von Inversionsbänken und Schwerkrafttrainern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...