Home / Kraftgeräte / Hantelbank / Finnlo Schrägbank: Mit Einschränkungen empfehlenswert

Finnlo Schrägbank: Mit Einschränkungen empfehlenswert

Kräftige Arme, breite Schultern und eine gut trainierte Brustmuskulatur kann man sich mit Hilfe von Gewichten antrainieren. Praktisch unabdingbar für das Training mit freien Gewichten ist eine Hantelbank. Mit der Finnlo Schrägbank bekommt man eine Hantelbank, deren Sitzfläche und Rückenlehne sich in verschiedene Positionen bringen lässt. Dadurch kann man die Hantelbank für die unterschiedlichsten Übungen verwenden.

Technische Daten

Die Finnlo Schrägbank hat ein stolzes Eigengewicht von 23 kg. Schon das deutet auf eine robuste Bauweise hin. Und die ist für eine Hantelbank auch besonders wichtig. Denn niemand möchte es erleben, dass sich während des Trainings mit Gewichten Bauteile verbiegen oder abbrechen. Dabei sollte man immer die Angaben des Herstellers zur Maximalbelastung des Gerätes beachten. Die liegt bei der Finnlo Schrägbank bei 250 kg. Dabei gilt es zu beachten, dass das Gewicht des Nutzers hier schon inbegriffen ist. Diese Belastungsgrenze ist eher niedrig im Vergleich zu anderen Bänken wie die Premium Line Hantelbank (550 kg). Für das Muskeltraining von Hobbysportlern ist die Finnlo Schrägbank dennoch ausreichend. Abgesehen davon steht die Hantelbank sicher und fest auf dem Boden. Die Materialien des Markenprodukts scheinen sehr hochwertig und haltbar zu sein.



Die Sitzfläche ist der wichtigste Teil bei einer Hantelbank. Im Unterschied zu einer normalen Flachbank, besteht die Sitzfläche bei einer Schrägbank aus zwei Teilen. Die Rückenlehne, die bei der Finnlo Schrägbank etwa 80 cm lang ist kann nach oben geklappt werden. Insgesamt kann die Rückenlehne in sieben verschiedenen Positionen fixiert werden. Die Rückenlehne kann so in einem Radius zwischen 90 Grad und -10 Grad eingestellt werden. Dazu muss lediglich der an der Rückenlehne befestigte Arm in die dafür vorgesehenen Krallen am Untergestell eingerastet werden. Dabei sollte immer ganz genau darauf geachtet werden, dass der Arm sicher in den Krallen eingerastet ist, bevor man sich anlehnt. Neben der Rückenlehne lässt sich bei der Finnlo Schrägbank auch die Sitzfläche verstellen. Drei Positionen sind hier möglich.



Die Polsterung der Bank fällt bei der Finnlo Schrägbank sehr dick aus. Eine gute Polsterung ist immer gut für den Trainingskomfort. Ist das Polster jedoch zu dick oder zu weich, dann liegt der Körper eher unstabil auf. Gerade bei leichteren oder kleineren Personen kann das ein Problem sein. Denn eine stabile Position ist gerade beim Training mit größeren enorm wichtig. Andernfalls kann es passieren, dass die Muskeln falsch belastet werden und es zu Verletzungen kommt. Eine besonders dicke Polsterung wie bei der Finnlo Schrägbank ist also nicht in jedem Fall ein Vorteil.

Auf der Schrägbank kann man mit Kurzhanteln oder einer Langhantel trainieren. Durch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten von Sitz und Lehne sind so viele verschiedene Übungen auf der Bank ausführbar. Dazu zählen unter anderem Butterflys, Bankdrücken oder das Überkopfziehen mit Kurzhanteln oder der Langhantel.



Kritikpunkte?

Was der Finnlo Schrägbank für noch mehr Trainingsmöglichkeiten fehlt sind zwei Dinge. Das wäre zunächst die Möglichkeit, die Lehne in einen noch negativeren Winkel bringen zu können. Zudem fehlt eine Beinfixierung. Wären diese beiden Dinge vorhanden, könnte die Schrägbank beispielsweise auch für Bauch- und Rückenübungen verwendet werden.

Alternative Hantelbänke sind die 3 in 1 – Klappbare Studio Hantelbank, die Premium Line Hantelbank, und die Body-Solid® GFID 31 Hantelbank.



Fazit: Mit Einschränkungen empfehlenswert

Die Finnlo Schrägbank ist zwar nicht teuer, von einem Markenhersteller könnte man aber mehr erwarten. Die Schrägbank ist robust gebaut und bietet viele Einstellmöglichkeiten für Sitzfläche und Lehne. Zudem ist die weiche Polsterung für viele Sportler sicher ein großes Komfortmerkmal. Allerdings fehlen bei der Hantelbank die Negativeinstellungen (unterhalb von -10 Grad) und die Beinfixierung. Dadurch entgehen dem Nutzer des ansonsten empfehlenswerten Geräts etliche Trainingsmöglichkeiten. Weitere Hantelbank Bewertungen finden Sie auf unsere Hantelbank Vergleich-Seite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...