Home / Ergometer Heimtrainer / Hometrainer Fahrrad über 500 Euro / Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis: Trainingskontrolle über iConsole + App

Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis: Trainingskontrolle über iConsole + App

Schickes Design und Funktionsvielfalt

Das Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis ist von modernem Design und verfügt über einen Bordcomputer mit LCD-Monitor, auf dem sämtliche relevanten Trainingswerte (Geschwindigkeit, Zeit, Kalorien, Distanz, Body Mass Index (BMI), Körperfett, Watt und Puls) angezeigt werden. Eine Quick-Start Funktion ermöglicht es, mit nur einem Knopfdruck ein individuelles Training zu beginnen und manuell einzustellen. Hierbei kann die Belastung komplett den persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Das Ergometer ist mit einem geräuscharmen Magnetbremssystem ausgestattet und verfügt über eine elektronische 32-stufige Widerstandeinstellung. Mit einem Schwungmassensystem von 10 kg kann man bei dem Ergometer von richtig guten Rundlaufeigenschaften ausgehen. Die Fußpedalen sind ergonomisch geformt und haben eine separate Sicherheitsschließe. Der Sattel kann sowohl horizontal als auch vertikal verstellt werden, während die Handpulssensoren zur Pulsmessung im Lenker integriert sind.

Außerdem bietet der Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis eine Auswahl von zwölf diversen, vorprogrammierten Trainings-Programmen (von Anfänger bis Sportler). Dem Benutzer steht auch ein automatisches pulsfrequenzabhängiges Cardio Programm sowie ein automatisch gesteuertes Watt Programm zur Verfügung. Dank der angezeigten Körperfett-Werte ist es möglich, das Körpergewicht durch ein gezieltes Training auf einfache Weise zu verringern oder zu erhöhen. Mit Hilfe der Herzerholungsratenmessung kann man hingegen nach jedem Training die Herzerholungsrate ermitteln, um die körperliche Verfassung immer unter Kontrolle zu haben.

Trainingskontrolle über App

Die App des Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis macht es zudem möglich, zahlreiche Funktionen des Computers mit kompatiblen Geräten (z.B. iPod touch, iPhone, iPad, Android phone) über Bluetooth Verbindung zu nutzen, d.h. man kann das Training stets über ein mobiles Gerät checken und die Trainingsdaten können über Facebook oder Twitter mit Freunden geteilt werden. Zudem können mit der App auch die vorgegebenen Programmprofile angewendet werden.

Geräuscharm und Bedienungsfreundlich

Zu den Pluspunkten zählen laut Amazon-Kunden: die prompte Lieferung, die gute Verpackung sowie der einfache Aufbau des Gerätes. Das Cardiobike selbst wird allgemein als solide, geräuscharm und bedienungsfreundlich bezeichnet. Als praktisch und gut wird auch die zur Verfügung gestellte App bewertet. Laut den Käufern handelt es sich bei diesem Ergometer also um ein optimales Gerät, um in den eigenen vier Wänden das konditionelle Fitness zu verbessern und ein körperliches Wohlbefinden wieder zu erreichen.

Schwachpunkte?

Ein Schwachpunkt bei dem Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis ist die nach pauschalen Standardwerten berechnete Kalorienanzeige (z.B. „Durchschnittsgewicht“).

Weitere Eigenschaften

Das TÜV/GS geprüfte Cardiobike Atlantis ist 116 x 52 x 134 cm groß. Die maximale Belastung liegt bei 150 kg.

Fazit zum Cardiobike Atlantis

Das Cardiobike Atlantis ist ein sehr gut ausgestattetes Ergometer mit vielen Funktionen und einer soliden Bauweise. Falls Sie jedoch nicht genau auf dieses Form-Design Wert legen und die App nicht wirklich brauchen sind eventuell etwas günstigere Ergometer Modelle mit gleichwertiger Funktionsvielfalt und Einstellungsmöglichkeiten die bessere Wahl. Alternative Ergometer mit Smartphone App Steuerung und einer höheren Schwungmasse von 12 kg sind das Skandika Morpheus und das Sportstech ESX500.

Vergleich: Skandika Cardiobike Atlantis vs. Christopeit ET 6

Wer auch bei Fitnessgeräten auf ein gutes Aussehen achtet, dem dürfte das Modell von Skandika sicherlich besser gefallen als das Christopet ET 6 Modell. Das schicke Design lässt das Gerät, trotz des vergleichbaren Preises, wertiger wirken als das Modell von Christopeit. Insgesamt sind aber beide Modelle sehr gut konstruiert und robust gebaut.

Vergleich der technischen Daten

Die beiden Heimtrainer haben viele Gemeinsamkeiten. Dazu gehört das Gewicht, das bei beiden Geräten um die 35 kg beträgt (bei Skadinka 32 kg). Auch das zulässige Höchstgewicht für den Nutzer liegt bei beiden Modellen bei 150 kg.

Bei den Maßen sind ein paar kleine Unterschiede festzustellen. Das Modell von Christopeit misst 96 cm x 52 cm x 140 cm. Das Ergometer von Skandika ist mit Maßen von circa 116 cm x 52 cm x 134 cm hingegen 20 cm länger. Wer eine kompakte, Platz sparende Variante bevorzugt, der fährt mit dem Christopeit Ergometer besser.
Bei der Schwungmasse gewinnt das Modell von Christopeit mit 12 kg das Duell gegen das Modell von Skandika, das eine Schwungmasse von 10 kg mitbringt.
Bei den Einstellungsmöglichkeiten für den Widerstand verliert jedoch Christopeit das Duell gegen Skandika. Denn während der Nutzer die Stärke des Widerstands beim Christopeit in 16 Stufen einstellen kann, stehen ihm beim Modell von Skandika dafür 32 Stufen zur Verfügung. Die Widerstände können beim Skandika folglich ein wenig feiner, und damit individueller, eingestellt werden. 

Die Laufruhe während des Trainings ist bei beiden Modellen übrigens sehr gut. Keines der beiden Modelle entwickelt während des Betriebs laute Geräusche.

Der Trainingscomputer

Beide Modelle sind mit einem hochwertigen Trainingscomputer ausgerüstet. Beide verfügen über ein beleuchtetes LC-Display, auf dem alle trainingsrelevanten Daten, wie zum Beispiel Distanz, Geschwindigkeit oder Herzfrequenz, abgelesen werden können.

Rein optisch wirkt die Trainingskonsole von Skandika ein wenig hochwertiger und moderner. Und tatsächlich verbirgt sich hinter der modernen Fassade auch ein kleines bisschen mehr als beim Trainingscomputer von Christopeit. Denn bei dem Modell von Skandika kann man via Bluetooth Smartphones oder Tablets (Android und iOs) verbinden. Man kann aber auch seine Trainingsergebnisse in sozialen Netzwerken mit Freunden teilen. Für die Motivation ist das ein echtes Plus. Der Trainingscomputer von Christopeit punktet dagegen vor allem mit der übersichtlichen Gestaltung und mit einer einfachen Bedienbarkeit.

Bei der Anzahl der vorgegebenen Belastungsprofile halten sich beide Modelle in etwa die Waage. Beim Skandika sind 12 Intervallprogramme hinterlegt, beim Modell von Christopeit sind es 11. Darüber hinaus bieten beide Geräte noch wattgesteuerte, manuelle und pulsgesteuerte Trainingsprogramme. Das heißt, dass beide Heimtrainer wohl den meisten Ansprüchen der Nutzer gerecht werden. Die Hersteller beider Geräte haben sich mit ihrem jeweiligen Modell also nicht an eine spezielle Zielgruppe gerichtet, sondern bieten für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen gute Trainingsmöglichkeiten.

Fazit zum Vergleich: Ähnliche Leistung

Die beiden Vergleichsgeräte Christopeit ET 6 und Skandika Cardiobike Atlantis sind zwei durchaus ebenbürtige Konkurrenten. Wer Wert auf ein wirklich schickes Gerät legt, und wem die kleinen Spielereien mit der Smartphone-App Freude bereiten, der dürfte sich sicher für das Modell von Skandika entscheiden. Wer es hingegen etwas übersichtlicher mag, was Größe und Bedienung anbelangt, für den ist das Modell von Christopeit sicher die bessere Wahl. Alles in allem macht man jedoch mit keinem der beiden Geräte einen Fehler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

3 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 5 (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...