Home / Rückentrainer - Inversionsbank / Gorilla Sports Inversionsbank unter 150 Euro: Empfehlenswert?

Gorilla Sports Inversionsbank unter 150 Euro: Empfehlenswert?

 

Der Gorilla Sports Inversion Table ist ein preiswerter Rückentrainer, der zur Kategorie der Schwerkrafttrainer bzw. Inversionsbank gehört. Man begibt sich auf die Inversionsbank in eine „über-Kopf-Lage“, in der sich die Wirbelsäule streckt, die Bandscheiben entlastet werden und der Druck zwischen den Wirbeln und den Nervenwurzeln abnimmt. Dies kann helfen Verspannungen im Rücken und im Nacken zu lösen und auch Rückenschmerzen zu lindern. Im Gegensatz zu Rückenstrecker, wie der Rückentrainer Finnlo Tricon, ist das Gorilla Sports Modell ausschließlich dafür gedacht, die Wirbelsäule zu entlasten und nicht diese gezielt zu trainieren. Als Bank für Hanteltraining oder für Bauchmuskelübungen ist dieser Trainer daher nicht geeignet.

 

 

Optischer Eindruck

Die Inversionsbank von Gorilla Sports wirkt modern und einladend. Die Kombination aus Silber, Grau, Schwarz und Orange sorgt für ein kontrastreiches Erscheinungsbild und lässt den Trainer gleichzeitig weniger wuchtig wirken. Der Rahmen erscheint insgesamt etwas filigraner als bei vielen anderen Schwerkrafttrainern.



Zusammenklappbar

Der Rückentrainer nimmt im Training mit Maßen von 203 cm x 65,5 cm x 152,5 cm ordentlich Platz in Anspruch. Allerdings lässt er sich nach dem Gebrauch mit wenig Aufwand zusammenklappen und kann so platzsparend aufbewahrt werden, z.B. neben dem Schrank.

Funktionsweise und Verwendung

Die Gorilla Sports Inversionsbank besteht im Prinzip aus einer gepolsterten Liegefläche, die sich auf einem Gestell drehen kann. Für die Verwendung des Gerätes stellt man sich mit dem Rücken auf die Liegefläche und die Füße werden in der Fußhalterung fixiert, damit der Körper sicher festgehalten wird.



Die Rückenlehne kann nun durch Verlagerung des Gewichtes der Arme, die sich an den Handgriffen festhalten, langsam nach hinten umgeklappt werden, sodass der Kopf Richtung Boden zeigt. Die Wirbelsäule wird durch die „über-Kopf-Lage“ entlastet und entstaucht. Auch die Muskulatur rund um die Wirbelsäule wird dadurch entspannt. Darüber hinaus können auch die Bandscheiben durch das Entstauchen der Wirbelkörper regenerieren.



Einstellung an die Körpergröße

Auch kann der Trainer mit Hilfe der Markierung unter der Lehne durch die feine Unterteilung in 2-cm-Schritten auf die persönliche Körpergröße eingestellt werden und zwar von 147 bis 183 cm Körpergröße.



Neigungs-Positionen

Wie stark die Wirbelsäule auf dem Rückentrainer entlastet wird, darüber entscheidet die Negativneigung der Liegefläche. Mit diesem Gerät können neben der Ausgangsposition drei weitere Positionen eingenommen werden. Der Ausgangswinkel des Gerätes liegt bei ungefähr 35°. Die Liegefläche lässt sich laut Rezensionen in einen Winkel von etwa 120, 130 und 140° bringen.

Das Liegen in einem Winkel von 90° (also in der Waagerechten) ist mit diesem Trainer nicht vorgesehen. Auch eine Neigung von 180° ist für den Rückentrainer von Gorilla Sports nicht unbedingt angedacht. Zwar lässt sich dieser Winkel durch eine Modifikation am Gerät durchaus erreichen, allerdings ist das eigenständige Zurückschwingen aus dieser Position ohne Hilfe kaum möglich.

Mit dem MAXXUS Gravity Pro 2 Schwerkrafttrainer ist dagegen jede Neigungsposition mit einem Handhebel einstellbar.

Belastungskapazität

Das Gerät kann von Personen mit einem maximalen Körpergewicht von 120 kg verwendet werden. Der Wert ist relativ niedrig im Vergleich zu der Belastungskapazität anderer Schwerkrafttrainern, wie z.B. des MAXXUS Gravity Pro 2 oder der Klarfit Relax Zone Pro Inversionsbank, aber für den Preis von unter 150 Euro akzeptabel. Dennoch sollte man im Auge behalten, dass die Belastungskapazität auch ein Hinweis auf die Stabilität, die Robustheit und die Lebensdauer des Gerätes gibt. Der Rückentrainer selbst wiegt 30 kg.

Kritikpunkte?

  • Die Rückenlehne soll laut Hersteller für Personen mit einer Körpergröße bis zu 183 cm geeignet sein. In der Praxis ist es allerdings so, dass es Personen mit einer Körpergröße über 180 cm schwer haben, eine bequeme Position auf dem Trainer einzunehmen und das Nachhinten-Kippen wird erschwert. Eventuell kann es vorkommen, dass der Kopf nicht mehr vollständig auf dem Polster aufliegt. Daher ist das Gorilla Sports Modell nicht für große Personen empfehlenswert.

In diesem Fall sind die Klarfit Relax Zone Pro Inversionsbank und der MAXXUS Gravity Pro 2 Schwerkrafttrainer definitiv die bessere Wahl, da diese Personen bis zu einer Körpergröße von 198 cm bzw. 206 cm aufnehmen können.

  • Einige wenige Kunden, die den Inversionstrainer bei Amazon gekauft haben, beschweren sich über eine schlechte Verarbeitung, wie Rost, schlecht durchgeführte Schweißnähte und Dellen im Kantrohr.
  • Auch die Aufbauanleitung sei nicht besonders hilfreich und eher unverständlich. Hier sollte der Hersteller nachbessern.
  • Einige Kunden bemängeln auch, dass man nur mit großer Mühe von der aufrechten Position in die „Kopf-Über“ Position kommen kann, ebenso ist es schwer, zurück in die Ausgangsstellung zu kommen (bzw. man braucht viel Schwung).

Fazit

Der Schwerkrafttrainer von Gorilla Sports gehört zu den preiswerten Modellen und hat dementsprechend einige Nachteile im Vergleich zu den Modellen im 300-400 Euro Bereich. Jedoch hat er in der niedrigeren Preisklasse unter 150 Euro seine Berechtigung. Die Klappfunktion und die Einstellung an die Körpergröße sind z.B. einige seiner Vorteile und das Preis-Leistungsverhältnis wird von vielen Kunden gelobt. Wer jedoch höhere Anforderungen an eine Inversionsbank stellt, wie z.B. mehr Sicherheitseinstellungen, Schutz vor dem Überdrehen mittels Sicherheitsgurt, höhere Belastungskapazität, Einstellen jeder Neigungsposition oder mehr Komfort durch dickere Polsterung, sollte sich die Alternativen anschauen, wie z.B. den MAXXUS Gravity Pro 2. Dieser stellt außerdem für große Personen (über 180 cm) die bessere Variante dar. Eine günstigere Alternative zu dem Maxxus Modell, aber dennoch empfehlenswert ist auch die Klarfit Relax Zone Pro Inversionsbank.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...