Crosstrainer mit verstellbarer Steigung für Berglauf-Simulation

Ellipsentrainer mit Steigungssimulation

Wer sich auf die nächste Bergtour optimal vorbereiten, bestimmte Muskelgruppen noch intensiver trainieren oder einfach die Trainingsintensität weiter steigern möchte, für den könnte ein Crosstrainer mit verstellbarer Steigung interessant sein.

Welche Vorteile bietet ein Crosstrainer mit verstellbarer Steigung?

Während ein Standard-Crosstrainer das Gehen oder Laufen in der Ebene simuliert, kann ein Crosstrainer mit verstellbarer Steigung das Training im hügeligen oder bergigen Gelände authentisch abbilden. Das hat gleich mehrere positive Effekte: Da das Laufen bergauf anstrengender ist, kann mit zunehmender Steigung das Training intensiviert werden. Virtuelle Bergläufe werden damit genauso fordernd wie reale Bergstrecken. Das führt nebenbei zu einem gesteigerten Kalorienverbrauch. Außerdem können bestimmte Muskelgruppen gezielter trainiert werden: Das Laufen bergab beansprucht eher die hintere Oberschenkelmuskulatur, das Laufen bergauf besonders die Muskeln im Po und im vorderen Oberschenkel.

Welche Unterschiede gibt es bei der Steigungsverstellung?

Je nach Hersteller gibt es große Unterschiede in der Bedienung.

  • Bei einigen Geräten erfolgt die Neigungsverstellung manuell über Stellschrauben oder Rasten an den Pedalen oder der Pedalaufhängung. Für die Einstellung muss das Training jeweils unterbrochen werden.
  • Wesentlich komfortabler sind Crosstrainer mit elektronischer Steigungsverstellung. Hier sorgen Stellmotoren für die gewünschte Neigung, entweder per Knopfdruck oder computergesteuert ans Streckenprofil angepasst. Sind die Steuerungstasten in die Griffe integriert, bietet das ein zusätzliches Maß an Sicherheit, da die Hände stets an den Griffstangen bleiben können.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"