Home / Ergometer Heimtrainer / Heimtrainer Ratgeber / Kurbelverkürzung für Ergometer und Heimtrainer im Vergleich

Kurbelverkürzung für Ergometer und Heimtrainer im Vergleich

Für wen ist eine Kurbelverkürzung empfehlenswert?

Bei Verwendung einer Ergometer-Standardkurbel von 170 oder 175 mm Länge müssen Knie und Hüfte in der obersten Pedalstellung stark gebeugt und in der untersten Pedalstellung weit gestreckt werden (ca. 110 Grad Kniebeugung). Bei einigen Personen ist die Beweglichkeit des Knie- oder Hüftgelenks jedoch eingeschränkt. Das kann beispielsweise nach Verletzungen, Operationen oder auch durch Abnutzung der Gelenkknorpel der Fall sein. Der Beuge- oder Streckwinkel des Gelenks ist dadurch kleiner.

Möchte jemand nun auf einem Heimtrainer oder Ergometer trainieren, um die Beweglichkeit der Gelenke wieder zu verbessern oder zumindest zu erhalten, muss die Länge der Kurbelarme entsprechend an die Bewegungseinschränkung angepasst werden. Ist die Beweglichkeit der beiden Beine unterschiedlich groß oder ist ein Bein länger als das andere, wird eine Lösung benötigt, mit der sich die Kurbelarme unabhängig voneinander in der Länge korrigieren lassen.

Auf dem Markt sind verschiedene Modelle von Kurbelverkürzern erhältlich, die ein schonendes Training mit kleineren Beuge- und Streckwinkeln ermöglichen. Diese werden oft in der Rehabilitation eingesetzt, wenn nach und nach die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks wieder verbessert werden soll. Auch für ältere Menschen, die bereits in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist der Einsatz von Kurbelverkürzern empfehlenswert. Hier können Beweglichkeit und Fitness durch ein moderates Bewegungstraining im Rahmen der individuellen Möglichkeiten erhalten werden.

Eine Kurbelverkürzung ist demnach empfehlenswert:

  • zum Ausgleich von unterschiedlichen Beinlängen.
  • zur Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen.
  • zur Erhaltung der Beweglichkeit bei bereits eingeschränkten Gelenken.

Wie funktioniert ein Kurbelverkürzer?

Der Kurbelarmverkürzer dient, wie der Name schon sagt, dazu, die Länge der Kurbel und damit auch den Bewegungsradius des Pedals zu reduzieren. Je kürzer die Kurbel, desto geringer sind auch Beugung und Streckung in Knie und Hüfte. Mit verkürzten Kurbelarmen kann das Training auf dem Fahrradergometer mit kleineren Beugewinkeln durchgeführt werden.

Prinzipiell sind dafür verschiedene Systeme auf dem Markt:

1. Verstellbare Kurbelarme

Verstellbare Kurbelarme bestehen aus einem Achsadapter, der mit dem Tretlager verbunden wird, und dem Kurbelarm, der verschiebbar mit dem Achsadapter verbunden ist. Um einen verstellbaren Kurbelarm nutzen zu können, muss zuerst die Originalkurbel entfernt werden. Dafür wird ein Kurbelabzieher benötigt. Der Achsadapter des verstellbaren Kurbelarms wird dann mit der Tretlagerachse verschraubt. Das Pedal wird in die Gewindebohrung am Ende der neuen Kurbel eingeschraubt. Der Fixierung des Kurbelarms am Achsadapter kann bei Bedarf gelöst und auf eine individuelle Kurbellänge eingestellt werden.

Beispiel: Vario-Kurbel von Systemreha



Vario-Kurbel für Ergometer und Heimtrainer

Bei Amazon.de

Die Vario-Kurbel der Firma Systemreha ist eine Kurbel mit einstellbarer Länge, die speziell für Reha-Patienten entwickelt wurde. Diese kann auf vielen Kettler Ergometer montiert werden. Die Länge der Kurbel kann über eine Klemmschraube stufenlos angepasst werden. Damit sind Kurbelradien in einem sehr breiten Einstellbereich von 30 bis 170 mm möglich. So können auch Patienten, denen nur sehr kleine Beuge- und Streckbewegungen im Knie- und Hüftgelenk möglich sind, auf einem Ergometer mobilisiert werden.





Zum Einstellen der Länge wird lediglich ein Innensechskantschlüssel benötigt, der im Lieferumfang enthalten ist. Eine aufgedruckte Skala auf der Kurbel erleichtert die Einstellung. Verbessert sich mit der Zeit die Beweglichkeit des Patienten oder nutzen mehrere Personen denselben Ergometer, kann die Vario-Kurbel mit ein paar Handgriffen schnell in der Länge angepasst werden.

Die Vario-Kurbel passt für alle Heimtrainer und Ergometer, die ein Standardinnenlager 13 x 13 mm mit 4-Kant-Achse und eine gekröpfte Serienkurbel haben. Sie kann nicht auf Tretlagerachsen verwendet werden, die am Ende ein Außengewinde haben, auf dem die Kurbel mit einer Mutter angeschraubt wird.

Im Lieferumfang enthalten sind beide Tretkurbeln (links und rechts), die Befestigungsschrauben und das Werkzeug zur Längenverstellung. Die Kurbeln sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Die Vario-Kurbel ist nicht für den Einsatz am Fahrrad zugelassen.

Vario-Kurbel von Systemreha

Vorteile:

  • Sehr großer Einstellbereich
  • Stufenlose Verstellung
  • Skala mit aufgedruckter Kurbellänge in mm
  • Mit wenigen Handgriffen auf verschiedene Personen einstellbar

Nachteile:

  • Nicht am Fahrrad verwendbar
  • Nur für Standardinnenlager passend
  • Klemmsystem nicht mit gesamtem Körpergewicht belastbar

Beispiel: ERGO FIT Pedalarme

ERGO FIT Pedalarme

Bei Amazon.de

Die ERGO FIT Pedalarme werden gegen die vorhandenen Kurbeln am Ergometer ausgetauscht. Sie lassen sich in 10 Stufen von 75 bis 175 mm Kurbelradius verstellen. Zum einfacheren Einstellen und Wiederfinden der richtigen Länge sind die Rastpunkte mit Zahlen von 1 bis 10 markiert. Das Verstellen erfolgt über einen Klemmhebel, es wird keinerlei Werkzeug dazu benötigt. Damit eignen sich die ERGO FIT Pedalarme besonders gut für Einsatzgebiete, wo die Länge der Kurbel sehr häufig angepasst werden muss, beispielsweise in Studios oder Reha-Einrichtungen.

Im Lieferumfang sind beide Pedalarme (links und rechts) sowie das Montagematerial enthalten. Das System ist an allen Vierkant-Tretlagerachsen montierbar.

ERGO FIT Pedalarme

Vorteile:

  • Werkzeuglos in Sekundenschnelle einstellbar
  • Studiozulassung
  • Für alle Tretlager passend

Nachteile:

  • Nicht am Fahrrad verwendbar
  • Klemmsystem nicht mit gesamtem Körpergewicht belastbar
  • Höhere Anschaffungskosten

2.  Kurbelarmverkürzer

Bei diesem System können die bestehenden Kurbelarme weiter verwendet werden. Der Kurbelarmverkürzer, der wie ein Adapter wirkt, wird anstelle des Pedals ins Pedalgewinde der Kurbel eingeschraubt. Damit ist er fest mit der Kurbel verbunden. Das Pedal kann nun in eine der Gewindebohrungen des Kurbelarmverkürzers eingeschraubt werden. Der Abstand vom Pedal zur Tretlagerachse wird dadurch kleiner.

Beispiel: Brand Kurbelarmverkürzer FA 3/20

Der Kurbelarmverkürzer der Firma Brand Metallverarbeitung eignet sich speziell für Personen, bei denen die Beine unterschiedlich lang sind oder bei denen nur ein Bein in der Beweglichkeit eingeschränkt ist. Die vorhandene Tretkurbel kann weiter genutzt werden und wird durch den Adapter lediglich in der Länge korrigiert.



Brand Kurbelarmverkürzer FA 3/20 bei Amazon ansehen

Die Kurbelarmverkürzer sind aus hochfestem Aluminium gefertigt und können sowohl am Fahrrad als auch an Ergometern und Heimtrainern eingesetzt werden. Der Adapter FA 3/20 ist mit 3 Gewindebohrungen (9/16“ Standard Pedalgewinde) im Abstand von je 20 mm versehen, in die das Pedal eingeschraubt werden kann. Somit kann die vorhandene Tretkurbel wahlweise um 20, 40 oder 60 mm verkürzt werden.

Die Montage ist sehr einfach. Nachdem man das Pedal von der Kurbel demontiert hat, braucht man nur den Adapter ins Pedalgewinde einzuschrauben und mit den seitlichen Stellschrauben mittig auf der Kurbel zu fixieren. Anschließend wird das Pedal in die gewünschte Adapterbohrung geschraubt. Zur Montage ist lediglich ein Gabelschlüssel SW 15 notwendig.

Durch die feste Verschraubung des Adapters mit der Kurbel kann das Pedal weiterhin mit dem gesamten Körpergewicht belastet werden, beispielsweise beim Aufsteigen. Der Kurbelarmverkürzer FA 3/20 ist auf allen Kurbeln bis zu einer Breite von 37 mm montierbar. Er ist in einer Rechts- und Linksausführung erhältlich.

Brand Kurbelarmverkürzer FA 3/20

Vorteile:

  • Für Fahrrad und Ergometer verwendbar
  • An allen Kurbeln bis 37 mm Breite montierbar
  • Mit dem gesamten Körpergewicht belastbar
  • Preisgünstiger, wenn nur eine Seite korrigiert werden soll
  • Einfache Montage

Nachteile:

  • Keine stufenlose Verstellung
  • Werkzeug zum Verstellen notwendig

3. Pedalpendel

Beide der erwähnten Systeme können zusätzlich mit einem sogenannten Pedalpendel kombiniert werden. Es kommt dort zum Einsatz, wo zwar die Beugung in Knie oder Hüfte eingeschränkt, die Streckung aber voll vorhanden ist. Das Pedalpendel wird einfach zwischen das Pedalgewinde des Kurbelarmverkürzers und das Pedal gesetzt. Während ein verkürzter Kurbelarm den Radius verkleinert, auf dem sich der Fuß während des Tretens bewegt, wird mit dem Pedalpendel diese Kreisbewegung zusätzlich noch nach unten versetzt.

Ein Beispiel dafür ist das „Brand Pendel für Kurbelarmverkürzer FA P Rechts bei starker Knie-Behinderung“, welches bei Amazon erhältlich ist. Das Pendel wird am Kurbelarmverkürzer FA befestigt und ist komplett mit dem ganzen Körpergewicht belastbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...