Home / Laufband / Sportstech F75 High-End Laufband mit Multi-Media

Sportstech F75 High-End Laufband mit Multi-Media

 

Das Flagschiff unter den Laufbändern aus dem Hause Sportstech ist das F75. Als High-End Gerät ist es unter anderem mit einem extra großen Konsolenbildschirm sowie einer ungewöhnlich hoch einstellbaren Steigung und einer besonders hohen Tragfähigkeit ausgestattet.

Agiler, leistungsstarker Antrieb bis 20,8 km/h

Der kräftige Motor des F75 macht alles mit: Mit seinen 2 PS Dauerleistung und starken 5 PS Spitzenleistung treibt er das Laufband auf bis zu 20,8 km/h an. Egal ob langsame Dauerläufe, schnelle Sprints oder Intervalltrainings – mit dem reaktionsfreudigen Motor ist das Laufband für alle Einsätze bestens gerüstet. Auch für schnelle Tempowechsel bringt das kleine Kraftpaket genügend Power mit. Sowohl Profis als auch Anfänger werden beim Training voll auf ihre Kosten kommen. Der bürstenlose Gleichstrommotor ist hochwertig verarbeitet und arbeitet auch bei intensiven Einheiten recht leise, sodass er problemlos zu Hause genutzt werden kann.

Trainieren mit bis zu 18 Prozent Steigung

Ein Merkmal, mit dem das F75 deutlich aus der breiten Masse der Laufbänder hervorsticht, ist sicherlich seine in einem sehr breiten Bereich einstellbare Steigung. Während bei vielen anderen Geräten bereits bei 10 bis 15 Prozent das Ende der Fahnenstange erreicht ist, sind beim F75 maximal bis zu 18 Prozent möglich. Damit sind den Ansprüchen beim Workout praktisch keine Grenzen gesetzt. Selbst professionelle Bergläufe können hier trainiert werden.

Mehrlagige, gedämpfte Lauffläche

Für ein besonders angenehmes, federndes Gefühl beim Laufen sorgt die aus mehreren Lagen aufgebaute Lauffläche. Sie bietet eine hohe Traktion und ist gleichzeitig verschleißfest und stabil. Kombiniert mit dem Dämpfungssystem, das aus sechs gleichmäßig über die Fläche verteilten Stoßdämpfern besteht, werden Stöße weitestgehend absorbiert und die Laufbewegung dadurch besonders gelenkschonend gestaltet.

Sicherheit

Neben dem ausgezeichneten Komfort bietet das F75 ein hohes Maß an Sicherheit. Mit 58 cm x 160 cm ist die Lauffläche ausreichend groß, um auch bei hohen Geschwindigkeiten nicht zu stolpern. Die extra breit bemessenen, gummierten Trittflächen an den Seiten sorgen für einen guten Stand. Und der Sicherheitsschlüssel, der an der Kleidung befestigt werden kann, bringt das Band im Notfall sofort zum Stehen. Außerdem kann man durch Drücken der STOP-Taste auf der Konsole das Training jederzeit per Hand beenden.

Solide Konstruktion und hohes Nutzergewicht

Das F75 macht schon rein optisch einen soliden und hochwertigen Eindruck. Und mit seinen stolzen 140 kg Eigengewicht steht es auch unverrückbar standsicher auf dem Boden. Ausgelegt ist es für ein Nutzergewicht von 200 kg. Das ist absolute Spitzenklasse und bestätigt, dass das Laufband auch hohen Belastungen bei extremen Trainingseinheiten locker gewachsen ist.

Riesiges Touchscreen Display

Kommen wir nun zu den Dingen, die das Training unterhaltsamer und abwechslungsreicher gestalten. Auffallend groß ist der 15,6 Zoll Bildschirm, der per Touchbedienung gesteuert wird. Damit sind sämtliche Trainingsinformationen wie Zeit, Puls, Geschwindigkeit, Steigung, Distanz und Kalorien immer im Blick.

Wenn man auf dem Hauptmenü auf die Kachel „Sports Center“ klickt gelangt man in der Auswahl der Trainings-Modi:

  • Zeitcountdown
  • Kaloriencountdown
  • Entfernungscountdown
  • Schritte-Countdown
  • Training mit eines der 12 vorinstallierten Trainingsprogrammen 
  • Pulssteuerung
  • Laufbahnmodus
  • RealView Run (Outdoor Simulation)
  • Benutzerdefinierter Modus

Trainingsmodus Auswahl im Sports Center

Wer sein Training ganz individuell gestalten möchte, legt einfach Geschwindigkeit, Dauer und Steigung selbst fest. Bei der Outdoor Simulation sind drei Landschaftsmodi verfügbar, die realistische Landschaftsaufnahmen in Echtzeit auf dem Bildschirm anzeigen können: eine Landstraße, ein Waldweg und ein langer Kurs durch die Stadt. Außerdem stehen 12 vorinstallierte Trainingsprogramme mit unterschiedlichen Schwierigkeitsintervallen zur Auswahl.

Im benutzerdefinierten Modus kann man eigene Laufprogramme programmieren, in dem man pro Trainingssegment die Geschwindigkeit und die Steigung einstellt. Es stehen 16 benutzerdefinierte Programme zur Verfügung.

Im Laufbahn-Modus beträgt eine Runde auf der Strecke 400 m. In diesem Modus kann man die gewünschte Geschwindigkeit und Steigung einstellen. Ist eine Runde beendet, so zählt der Computer die Anzahl der abgeschlossenen Runden automatisch hoch.

In der Daten-Historie können Resultate gespeichert und verwaltet werden. So werden Fortschritte ganz schnell sichtbar!

Speicherung der Daten nach dem aktuellen Lauf

Die Laufgeschwindigkeit ist durch Drücken auf den Pfeil-Tasten rechts auf der Konsole ab 1 km/h bis 20,8 km/h in 0,1-Schritten einstellbar. Es sind zudem 3 Direktwahltasten mit 4 , 8 und 12 km/h belegt. Die Steigung ist zwischen 0 % und 18 % in ein Segment-Schritten einstellbar. Auch hier gibt es 3 Direktwahlen mit 4 , 8 und 12 %.

Unbegrenzte Unterhaltung

Die Möglichkeiten, sich während des Trainings auf dem F75 unterhalten zu lassen, sind so gut wie unbegrenzt. Der Bordcomputer unterstützt die Wiedergabe von allen gängigen Musik- und Videoformaten wie MP3, WMA, WAV, AVI, MPEG, DAT, MPG, MP4, MKV und 3GP. So können während des Trainings die passende Musik gehört oder auf dem Bildschirm mit einer Auflösung von 1366 x 768 Filme und Serien geschaut werden. Zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher sorgen für den richtigen Sound. Die Wifi-Schnittstelle ermöglicht Zugang ins Netz, wo Trainingsergebnisse beispielsweise über Facebook oder Twitter mit Freunden geteilt werden können. Die Konsole verfügt über ein Android Betriebssystem, sodass auch andere Fitness-Apps aus dem Play Store heruntergeladen und genutzt werden können. Natürlich sind auch ein USB-Port und ein AUX-Anschluss vorhanden.

Gesteuertes Cardiotraining

Das F75 ist mit einer HRC-Funktion ausgestattet, die ein  herzfrequenzgesteuertes Training mit einem optimalen Zielpuls ermöglicht: für die Fettverbrennung, die Steigerung der Fitness oder der Verbesserung der Kondition. Die Geschwindigkeit des Laufbands wird dabei vom Bordcomputer so angepasst, dass der aktuelle Puls sich dem vorgegebenen Zielpuls ständig annähert mit dem Ziel diesen konstant zu halten.

Zwei Handpulssensoren senden die Herzfrequenz direkt an den Computer. Für präzisere Messwerte wird ein optional erhältlicher, uncodierter Brustgurt empfohlen, der drahtlos mit der Konsole verbunden werden kann.

Ausgeklügeltes Klappsystem für platzsparende Aufbewahrung

Mit Maßen von 195,6 cm x 102,2 cm x 139,3 cm (L x B x H) ist das F75 schon eines der größeren Laufbänder. Trotzdem braucht man sich keine übermäßigen Sorgen um den Raumbedarf zu machen. Mithilfe der Quick Fold Funktion lässt es sich nämlich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen. Man hebt dazu lediglich das Heck des Laufbands an, bis es mit einem deutlichen Klicken einrastet. Dabei wird man von einer Gasdruckfeder unterstützt, die das Gewicht größtenteils aufnimmt und entlastet. Zusammengeklappt misst das F75 nur 137 x 102 x 157 cm. Integrierte Transportrollen erleichtern das Verschieben im Raum. Beim Aufklappen drückt man einfach mit dem Fuß gegen die Druckfeder, die dadurch entriegelt wird und für ein langsames und sicheres Absenken des Laufbands sorgt.


youtube Video von SPORTSTECH

Kritikpunkte

  • Leider verfügt das F75 nicht über eine Selbstschmierung, wie das bei vergleichbaren Geräten bereits Standard ist. Zur Wartung muss hier also selbst zur mitgelieferten Silikonölflasche gegriffen werden. Das Laufband ist aber bei der Lieferung bereits geölt und muss erst nach 1 Jahr oder nach 100 Stunden Benutzungsdauer wieder geölt werden.
  • Auch dass bei einem Gerät dieser Preisklasse der Brustgurt zur Herzfrequenzmessung nicht schon im Lieferumfang enthalten ist, ist schade. Genauso hätte bei dem Preis ein Ventilator integriert sein können.
  • Der Computer des Sportstech F75 ist nicht mit externen Fitness-App kompatibel, z.B. mit Apps auf dem Smarthone. Es sind allerdings genügend Apps auf dem Laufband-Computer installiert und die Outdoor Simulation erhöht ebenfalls die Motivation.

Fazit

Mit dem F75 hat Sportstech ein High-End-Laufband im Programm, das sehr gut verarbeitet und auch für härteste Trainingseinheiten gut aufgestellt ist. Besonders die hohe Tragfähigkeit und die hochwertig gedämpfte Lauffläche machen das F75 zum perfekten Trainingsgerät. Das Laufband ist zwar nicht gerade preisgünstig, lässt mit seinen 18 Prozent Steigung allerdings auch die meisten Konkurrenten auf dem Markt hinter sich.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...