Kettler Racer 9 Speed Bike

Mit dem Kettler Racer 9 Speed Bike kann man sich echte Rennrad-Atmosphäre in die gute Stube holen. Hiermit sind anspruchsvolle Trainingseinheiten möglich, die mit echtem Radtraining im Freien durchaus vergleichbar sind. Mit einem Eigengewicht von 48 kg misst das Racer 9 etwa 131 cm x 53 cm x 126 cm. Es ist für ein Benutzergewicht von circa 130 kg ausgelegt.

Typisch für die Kettler Racer-Modelle ist ein Schwungrad mit einem Gewicht von 18 kg. Die Leistung kann bei diesem Indoor-Bike drehzahlabhängig in Schritten von jeweils fünf Watt auf bis zu 1000 Watt reguliert werden. Im drehzahlunabhängigen Modus können bis zu 600 Watt Leistung erreicht werden.

Ausstattung und Besonderheiten

Die gesamte Rahmenkonstruktion ist beim Racer 9 von Kettler auf Leistung getrimmt. Das nicht vollständig abgedeckte Schwungrad zeigt offen seine Kraft, die man in sportlicher Haltung auf dem Bike zu spüren bekommt. Anders als bei herkömmlichen Ergometern sitzt der Sportler auf diesem Gerät nicht aufrecht. Dennoch kann sich jeder hier seine optimale Sitzposition einstellen. Der ergonomisch geformte Gel-Rennsattel ist gleich dreifach verstellbar. Er kann in der Höhe und in der horizontalen Ausrichtung mittels Schnellspanner stufenlos eingestellt werden. Darüber hinaus kann man unter Zuhilfenahme eines Schraubenschlüssels auch noch die Neigung des Sattels einstellen.

Auch der Lenker sieht beim Racer 9 von Kettler ganz anders aus als der Lenker herkömmlicher Ergometer. Und zwar handelt es sich hier um einen Triathlonlenker, der mit Auflagen für die Ellenbogen ausgestattet ist. Außerdem gibt es hier Kippschalter, die im drehzahlabhängigen Kettenschaltmodus echtes Radfeeling vermitteln. Mit der elektronischen Schaltung können 20 Gänge angewählt werden.

Auch die Pedalen entsprechen beim Kettler Racer 9 Speed Bike nicht der Norm. Denn es handelt sich hier um Kombi-Pedalen, die auf der einen Seite eine normale Plattform für die Nutzung mit herkömmlichen Sportschuhen vorweisen und auf der anderen Seite mit einem SPD-System ausgestattet sind. Die Pedalen, der Sattel und der Lenke können bei Bedarf problemlos ausgetauscht werden.

In der Mitte des Lenkers befindet sich ein Trainingscomputer. Der fällt im Vergleich mit anderen Modellen eher gleich aus. Es gibt ein beleuchtetes LC-Display, auf dem diverse Werte, wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Watt, Distanz und Gangschaltung, angezeigt werden. Wer hier auf der Suche nach zahlreichen Trainingsprogrammen ist, der wird enttäuscht. Neben einem manuellen Programm gibt es nämlich nur noch ein pulsgesteuertes Programm. Der dafür benötigte Brustgurt ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Der eigentliche Clou am Trainingscomputer des Kettler Racer 9 ist die Kettler Software. Mit deren Hilfe lassen sich via USB-Schnittstelle nämlich unzählige Trainingsrouten am PC planen, die dann später mit dem Bike abgefahren werden können. Auf diese Weise bekommt man ein viel intensiveres und abwechslungsreicheres Training als mit herkömmlichen (begrenzt vorhandenen) Belastungsprofilen möglich wäre. Die Software ermöglicht es auch, dass man sich während des Trainings mit anderen messen kann. So kann man mit dem Racer 9 sogar im eigenen Wohnzimmer Rennen gegen seine Freunde fahren. Intensive, vielseitige Trainingseinheiten, die nicht langweilig werden, sorgen auch dafür, dass die Trainingsmotivation stets hoch bleibt.

Für die Versorgung mit Flüssigkeit gibt es einen Flaschenhalter unterhalb des Lenkers. Der ist einfach zu erreichen und ermöglicht so jederzeit eine Flüssigkeitsaufnahme.

Das Speed Bike steht nicht nur durch sein Eigengewicht stabil auf dem Boden, es verfügt auch über relativ breite Standfüße. Zudem können kleine Unebenheiten im Boden mithilfe des integrierten Höhenausgleichs ausgeglichen werden. Die Standfüße des Gerätes sind übrigens mit Kunststoff überzogen. Dadurch nehmen auch empfindliche Böden keinen Schaden durch das Bike. Wie die meisten Heimtrainer verfügt auch der Kettler Racer 9 über Transportrollen, die ein einfaches Fortbewegen des Gerätes garantieren.

Fazit: Trainieren wie die Profis

Das Kettler Racer 9 Speed Bike ist schon aufgrund des etwas höheren Kaufpreises nichts für Einsteiger und Gelegenheitsradler. Vielmehr ist das Speed Bike für ambitionierte Sportler konzipiert worden. Das macht sich schon rein optisch bemerkbar. Aber auch die technischen Details zeigen, dass man mit diesem Ergometer bis an seine Leistungsgrenzen gehen kann. Dafür sorgt schon allein das 18 kg schwere Schwungrad, das im Zusammenspiel mit der Bremse bis zu 1000 Watt Leistung erzeugen kann. Und auch die spezielle Ausstattung mit Rennsattel, Kombi-Pedalen und Triathlonlenker mit Armstütze lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Hersteller Kettler hier etwas gebaut hat, womit echter Radsport in der Wohnung möglich ist. Und wer möchte, der kann, dank der Kettler Software, aus seinem Wohnzimmer sogar eine Rennstrecke machen und Rennen gegen anderen fahren. Zusammengefasst lässt sich das Kettler Racer 9 Speed Bike hervorragend als Rennmaschine für wetterunabhängiges Training an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

8 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 5 (8 votes, average: 4,13 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...