Sportstech F31: Einsteiger-Laufband mit Selbstschmierfunktion und Steigung

Wir verkaufen keines der verlinkten Produkte. Für Links auf dieser Seite, die mit dem Symbolp gekennzeichnet sind, zahlt der Händler ggf. eine Provision. Mehr Infos.
Sportstech F31s Profi Laufband für
Sportstech F31s Profi Laufband für...
» Bei Amazon ansehen p

Wartungsarm und innovativ präsentiert sich das F31 Laufband der Firma Sportstech. Im mittleren Preissegment angesiedelt kann es vor allem mit seiner komfortablen Selbstschmierfunktion, dem luftgekühlten Motor und den Erweiterungsmöglichkeiten per Fitness-Apps und Wireless-Verbindung punkten.

Laufgeschwindigkeit bis 16 km/h

Der langlebige, luftgekühlte Gleichstrommotor treibt das Laufband des F31 mit gleichmäßigen 1,5 PS im Dauerbetrieb an. Damit lässt es sich bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 16 km/h flüssig laufen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem intensiven Kardio- oder Ausdauertraining sind, ist das Laufband F31 eine ausgezeichnete Wahl. Zusammen mit der robusten Konstruktion ist es auch für die engagiertesten Läufer geeignet und für alle, die ihren Körper bis an seine Grenzen bringen wollen.

Im Spitzenbetrieb, etwa beim Starten oder bei schnellen Geschwindigkeitswechseln arbeitet der effiziente Antrieb sogar mit 4 PS. Das bedeutet, dass Sie Ihr Tempo und Ihre Intensität schnell anpassen können, was ein problemloses Lauftraining ermöglicht und Sie in die Lage versetzt, Ihre Routine bei Bedarf zu ändern. Der rasche Wechsel zwischen hoher und niedriger Intensität schafft die perfekten Voraussetzungen für ein effektives Intervall-Training.

Automatisch einstellbare Steigung bis 15 Prozent

Für ein abwechslungsreiches Training sollte nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Steigung anpassbar sein. So lassen sich Geländeprofile mit Anstiegen im Freien nachbilden und das Lauferlebnis wird so real wie möglich gestaltet. Das F31 ist daher mit einer Steigungsverstellung bis zu 15 Prozent ausgestattet. Mit der einstellbaren Geschwindigkeit und Steigung können Sie sich selbst auf neue Art und Weise herausfordern und die Intensität eines jeden Trainings erhöhen. Sie können Joggingrunden durch verschiedene Geländeprofile mit unterschiedlichen Steigungen simulieren und so ein einzigartiges Erlebnis schaffen. Indem Sie Geschwindigkeit und Steigung variieren, verbessern Sie nicht nur Ihre allgemeine körperliche Fitness, sondern kurbeln auch Ihren Stoffwechsel an und verbrennen mehr Kalorien. Und falls das noch nicht genug Anreiz ist, um Steigungsvariationen in Ihr Indoor-Trainingsprogramm einzubauen, denken Sie auch daran, dass Muskeln wie Waden-, Gesäß-, Oberschenkelmuskeln und Quads gestärkt werden. Und sie alle haben einen Einfluss darauf, wie Sie aussehen, wie fit Sie sich gerade fühlen und wieviel Kalorien Sie verbrennen! Die Vielzahl der Möglichkeiten, die Sie haben, um mit dem F31 ein lebendiges Training zu gestalten, ist definitiv ein großes Plus bei diesem Laufband.

Beim Training mit Steigung werden mehr Kalorien verbrannt, die Ausdauer verbessert und die Beinmuskeln gekräftigt.

Größe der Lauffläche

Ein wichtiger Faktor bei der objektiven Beurteilung von Laufbändern ist die Lauffläche. Das Laufband F31 verfügt über eine 120 x 42,5 cm große Lauffläche, die einige Vor- und Nachteile mit sich bringt. Sie ist zwar zu klein für Menschen mit einer Körpergröße über 1,75 Meter, aber durch ihre geringere Größe ist sie perfekt für alle geeignet, die in ihrem Zuhause wenig Platz haben (und nicht zu große Schrittlänge haben). Alles in allem ist die Lauffläche eine praktische Lösung, die den Bedarf der Masse deckt, und die sich gut in die Einrichtung eines Wohnzimmers einfügt.

Aktivdämpfung mit 6 Zonen

Besonders schonend für die Knie ist das aktive Dämpfungssystem, das mit seinen sechs über die gesamte Lauffläche verteilten Stoßdämpfern die Aufprallkräfte reduziert. Die Cushion Flex Dämpfung sorgt für ein angenehmes, natürliches Laufgefühl bis zum maximalen Nutzergewicht von 120 kg. Auch der aus fünf verschiedenen Lagen aufgebaute Laufgurt selbst unterstützt ein gesundes Training, sollen einen guten Halt bieten und harte Stöße abfedern.

Laufen ohne Dämpfungssystem und einem dünnen Laufgurt mit wenig Lagen kann schädliche und schmerzhafte Folgen für den Körper haben und zu möglichen Verletzungen, Gelenkschmerzen und Muskelkater führen. Deshalb ist es so wichtig, ein Laufband wie das F31 mit einem aktiven Dämpfungssystem zu wählen, das die Aufprallkräfte durch seine sechs Stoßdämpfer reduziert. Das macht es besonders knieschonend und ideal für ambitionierte Läufer, die eine optimale Leistung mit minimalen negativen Auswirkungen auf ihren Körper anstreben.

Sicherheitsfeatures

Sollte man beim Laufen einmal ins Stolpern kommen, bieten die rechts und links des Laufgurts angebrachten, je 8 cm breiten Trittflächen festen Stand. Und die Sicherheits-Stopp-Funktion hält das Band sofort an, sobald ein an der Kleidung befestigter Clip von der Kontaktfläche an der Bedieneinheit gelöst wird.

Die Sicherheitsstopp-Funktion des F31-Laufbandes ist eine unglaublich wichtige Sicherheitsmaßnahme für jeden, der das Gerät benutzt und, die in einem Notfall den Unterschied ausmachen kann. Erstens bedeutet sie, dass eine Person, die auf dem Motorband ausrutscht und in gefährlichem Maße das Gleichgewicht verliert, an dem an der Kleidung befestigten Clip ziehen kann, um das Band sofort anzuhalten bzw. der Clip wird automatisch weggezogen. Ohne dieses Sicherheitsmerkmal könnte es zu schweren, schmerzhaften Verletzungen kommen, wenn man versucht, das Gleichgewicht wiederzuerlangen, während man noch auf dem Gurt läuft, oder wenn man versucht, bei einer plötzlichen Bewegung vom Gurt zu springen.

Praktische Selbstschmierung

Wer ölige Finger scheut und sich nicht ständig selbst um die Wartung seines Laufbands kümmern möchte, wird sich über das praktische Selbstschmiersystem des F31 freuen. Ein Vorratsbehälter, der seitlich am Laufband angebracht ist, wird regelmäßig (z.B. alle 2-3 Monate) einfach nur mit Silikonöl gefüllt und übernimmt dann die regelmäßige Wartung. Das Schmiersystem verteilt das Öl selbstständig und gut dosiert an den entsprechenden Stellen des Laufgurts. So bleibt das Gerät automatisch immer gut in Schuss.

Das Laufband SPORTSTECH F31 macht damit den größten Teil der Beschäftigung und des Aufwands überflüssig, die mit der herkömmlichen Wartung und Demontage verbunden sind. Durch die revolutionäre Selbstschmierung werden Sorgen, Planung und Investition von wertvoller Zeit erheblich reduziert. Der ultimative Komfort, den dieses Laufband bietet, ermöglicht es denjenigen, die wenig Zeit haben, ihre Trainingsroutine ohne Unterbrechung fortzusetzen – sie müssen sich nicht mehr darum kümmern, ob das Gerät ausreichend geschmiert ist, um eine optimale Leistung zu erzielen. Sie müssen auch nicht die Schmierung wochenlang aufschieben und dadurch ihr Training auslassen.

Schnell zusammengeklappt und verstaut

Wer sein Laufband zu Hause nutzt und es nach dem Training wieder platzsparend verstauen möchte, kann das F31 in Sekundenschnelle auf ein kompaktes Maß zusammenfalten und im senkrechten Zustand aufstellen. Das in Betriebszustand 155,5 x 72,5 x 12,8 cm (L x B x H) große Gerät misst zusammengeklappt nur 99 x 73 x 135 cm. Ein Druckzylinder unterstützt sowohl beim Zusammen- als auch beim Auseinanderklappen, sodass das Heck des Laufbands langsam und kontrolliert angehoben beziehungsweise abgesenkt werden kann. Und dank der integrierten Transportrollen lässt sich das F31 ohne große Kraftanstrengung im Raum verschieben.

Wie wird das Sportstech F31 Laufband aufgeklappt?

Das Absenken des Laufband-Decks ist ein relativ einfacher Prozess. Der erste Schritt besteht darin, auf das Gasfedersystem des Laufbandes mit dem Fuß zu drücken, um es zu entriegeln. Anschließend kann das Deck sanft in Richtung Boden abgesenkt werden.

5,5 Zoll großes, beleuchtetes Display

Die Bedienkonsole des F31 verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display. Durch die blaue Hintergrundbeleuchtung lässt es sich bei allen Lichtverhältnissen gut ablesen. So hat man alle wichtigen Trainingsinformationen auf einen Blick: die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke, die Trainingsdauer, die Steigung des Laufbands, die Herzfrequenz und die bereits verbrauchten Kalorien. Damit lässt sich das Training optimal an die persönlichen Ziele anpassen.

Multimedia-Konsole

Auf der Konsole befindet sich ein AUX-Anschluss für MP3 sowie ein USB-Eingang und ein Slot für SD-Karten. Damit kann man sich ganz individuell nach Lust und Laune mit seinen Lieblingssongs motivieren lassen. Zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher erlauben das Musikhören auch ohne Kopfhörer. Das Highlight ist jedoch die Kompatibilität mit der Kinomap App. Eine Halterung fürs Tablet ist ebenfalls vorhanden.

12 Trainingsprogramme

Auf der Konsole sind bereits 12 Programme vorinstalliert, unter anderem ein Aufwärmprogramm, ein Programm zur Gewichtsabnahme, die Simulation eines Querfeldeinlaufs und eines Wettkampfs und weitere mehr. Außerdem kann ein Zielwert in Form von einer Zeitvorgabe, einer bestimmten Streckenlänge oder einer bestimmten Kalorienanzahl eingegeben werden. Ein Quick Start Programm ist ebenfalls vorhanden. Hier können Steigung und Geschwindigkeit ganz einfach über die Schnellwahltasten auf der Konsole oder über die Feineinstellung bestimmt werden.

Pulsgurt inklusive

Beim F31 wird der Brustgurt zur Pulsmessung gleich mitgeliefert. Er verbindet sich automatisch mit dem Bordcomputer, sodass die Pulswerte direkt auf dem Display abgelesen werden können. Dies bietet eine höhere Genauigkeit als Handpulssensoren, die in der Regel ungenau sind und zu unzuverlässigen Messwerten führen können. Die Messung der Herzfrequenz direkt über den Brustgurt ist außerdem bequemer, als wenn der Trainierende die Herzfrequenzsensoren während des Trainings ständig gedrückt halten muss. Letztendlich ist die Verwendung eines Brustgurts die bessere Wahl, wenn es um die Überwachung der Herzfrequenz während des Trainings geht.

Integrierte Wireless-Funktion

Mithilfe der Wireless-Funktion lässt sich der Bediencomputer des F31 mit einem Smartphone oder einem Tablet koppeln. Über die kostenlose App FitShow kann das Laufband statt über die Bedienkonsole bequem per Mobilgerät gesteuert werden. Das erweitert die Trainingsoptionen um weitere individuelle Programme und die Möglichkeit, Ergebnisse zu speichern und zu verwalten. Und wer auf dem Mobilgerät Filme oder Serien streamt, hat auch bei langen Laufeinheiten sicher keine Langeweile.

Kritikpunkte

  • Das F31 Laufband mag ein großartiges Training bieten, aber die eingebauten Lautsprecher sind wohl nicht seine beste Eigenschaft. Laut Nutzer sind sie leise und deren Klangqualität ist nicht hochwertig. Wer ein optimales Klangerlebnis sucht, sollte sich nach einer Alternative umsehen, die eine bessere Lautstärke und Klangqualität bietet oder man kann, Musik über ein separates System abspielen, wenn man seine Lieblingsbeats beim Laufen oder Gehen genießen möchten.
  • Außerdem gibt es am F31, wie auch bei anderen Geräten von Sportstech, keine Pausetaste. Ein einmal begonnenes Programm kann nicht unterbrochen werden, sondern wird entweder bis zum Ende gelaufen oder komplett abgebrochen.

Fazit

Das F36 von Sportstech ist ein solides Einsteiger-Laufband für Freizeitsportler. Mit seinem effektiven Antrieb und der großen Steigung ist es für Hobbyläufer völlig ausreichend. Die Selbstschmierfunktion und die angenehme Dämpfung sorgen für ein Extra an Komfort. Insgesamt bekommt man mit dem F31 ein gutes, hochwahrscheinlich langlebiges Gerät, ohne dafür übermäßig tief in den Geldbeutel greifen zu müssen. Weitere empfehlenswerte Laufbänder finden Sie auf dieser Seite.

Was kostet das Gerät - Sportstech F31s Profi Laufband für Zuhause I Premium A ?
Den aktuellen Preis bei Amazon hier einsehen. p

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"