Home / Laufband / Sportstech Profi Laufband F50

Sportstech Profi Laufband F50

Ein riesiges hochauflösendes Display und ein leistungsstarker Antrieb, dazu noch ein praktisches Selbstschmiersystem – das zeichnet das Laufband F50 von Sportstech aus. Ein einfach zu bedienendes Faltsystem und noch ein paar weitere nützliche Features runden die Ausstattung des Profi-Laufbands ab.

Leistungsstarker Antriebsmotor

Das F50 ist mit einem bürstenlosen Gleichstrommotor ausgestattet, der bei Bedarf bis zu 4 PS Leistung bringt. Im Dauerbetrieb ist er mit 1,75 PS immer noch kräftig genug, um das Laufband gleichmäßig anzutreiben und auch schnelle Tempowechsel problemlos mitzumachen. Höchstgeschwindigkeiten von über 18 km/h dürften wohl auch für ein Lauftraining auf hohem Niveau völlig ausreichen, sodass ambitionierte Sportler mit diesem Modell voll auf ihre Kosten kommen werden.

Selbstschmierendes Wartungssystem

Innovativ und praktisch ist die Selbstschmierung des Laufbands. Füllt man einmal den Vorratsbehälter mit Wartungsöl und legt das Wartungsintervall fest, braucht man sich zukünftig die Finger nicht mehr schmutzig zu machen. Das Gerät sorgt selbst regelmäßig für eine ausreichende und gleichmäßige Schmierung.

Große, mehrschichtige Lauffläche

Die hochwertig verarbeitete Lauffläche des F50 misst großzügige 520 x 1500 mm. Sie ist aus 8 Schichten aufgebaut, die gleich mehrere Funktionen erfüllen, wie beispielsweise für einen guten Grip auf der Oberfläche zu sorgen, das Band strapazierfähig zu machen und Stöße zu dämpfen. Über die gesamte Fläche sind außerdem sechs Stoßdämpfer verteilt, die zusätzlich für eine gelenkschonende Dämpfung sorgen und ein angenehmes, sicheres Laufgefühl erzeugen.

Elektronisch verstellbare Steigung

Das F50 ist mit einer voll automatischen Neigungsverstellung ausgestattet. Bis zu 15 Prozent Steigung sind möglich, was nicht nur das Training um ein Vielfaches intensiviert, sondern auch perfekte Simulationen von Bergläufen ermöglicht. Wer es gerne etwas anstrengender mag, darf sich auf diesem Laufband so richtig auspowern.

Nutzergewicht bis 150 kg

Das F50 wurde von seinen Konstrukteuren ganz auf Langlebigkeit und Stabilität getrimmt. Die Verarbeitung ist hochwertig und das zulässige Nutzergewicht von bis zu 150 kg spricht für sich. Außerdem bringt das Laufband selbst schon fast 100 kg auf die Waage, was auf eine sehr massive Bauweise des Rahmens hindeutet. Beim Laufen ist keinerlei Klappern oder Wackeln festzustellen.

Kinderleicht verstaubar dank Easy Fold System

Das einfach zu bedienende Klappsystem hilft, eine Menge Platz zu sparen. Soll das im Betriebszustand 1999 x 859 x 1593 mm (L x B x H) große Laufband kompakt aufgeräumt werden, muss nur das Heck des Geräts angehoben werden, bis es in der obersten Stellung hörbar einrastet. Eine Gasdruckfeder unterstützt sowohl beim Anheben als auch beim Absenken und sorgt für eine Kraft sparende, kontrollierte Bewegung. Zusammengefaltet misst das F 50 nur 1246 x 859 x 1593 mm und kann mithilfe der an der Frontseite angebrachten Transportrollen leicht im Raum verschoben werden. Möchte man das Laufband wieder auseinander klappen, braucht man nur gegen die Druckfeder zu drücken, dadurch wird die Verriegelung gelöst und das Heckteil kann sicher abgesenkt werden.

Riesiges 18,5 Zoll Display

Wer beim Training so richtig ins virtuelle Geschehen eintauchen will, ist mit dem übergroßen LCD Bildschirm bestens bedient. Es hat eine Diagonale von sagenhaften 18,5 Zoll und ist damit eines der größten auf dem Markt für Heim-Laufbänder. Die Anzeige wird über den Touchscreen gesteuert, was die Bedienung besonders leicht macht. Während des Trainings werden die Zeit, die gelaufene Strecke, die Steigung, das gewählte Programm, die verbrauchten Kalorien und der Puls angezeigt. Wer möchte, kann eine von drei Echtzeit-Kulissen (Landstraße, Waldweg und Stadt) mitlaufen lassen und verschiedene Trainingssituationen simulieren. Außerdem stehen 12 voreingestellte Programme zur Auswahl, die je nach Trainingsziel ein passendes Workout bieten. Auch ein HRC-Programm ist vorhanden, das das Cardio-Training im optimalen Zielpulsbereich unterstützt. Ein Brustgurt zur Pulsmessung kann mit der Konsole gekoppelt werden.

Gute Unterhaltung garantiert

Das Android Betriebssystem des Bordcomputers zusammen mit der Wifi-Konnektivität erweitern die Unterhaltungsmöglichkeiten nahezu grenzenlos. Auf dem großen Display können Videos in verschiedenen Formaten abgespielt oder Serien geschaut werden. Eine Tablethalterung und ein USB-Anschluss erlauben die optionale Verwendung eines Mobilgeräts. Und ein MP3- sowie ein AUX-Anschluss sorgen beim Training mit der Lieblingsmusik für die richtige Stimmung. Die beiden eingebauten Stereolautsprecher garantieren dabei besten Sound.

Kritikpunkte

Auch wenn die Bedienkonsole vergleichsweise gut ausgestattet erscheint, lässt sie doch einige Wünsche offen. So können auf dem Computer nur die bereits werksseitig vorinstallierten Apps wie Amazon und Netflix verwendet werden, weitere Apps wie beispielsweise Kinomap oder RunSocial können nicht installiert werden. Einen Kopfhöreranschluss, mit dem man Musik hören oder Videos abspielen könnte, ohne Mitbewohner zu stören, sucht man leider vergeblich. Auch eine Verbindung per Bluetooth ist nicht möglich. Außerdem fehlt in der Steuerung eine Pause-Funktion, mit der das Training unterbrochen und später wieder fortgesetzt werden kann. Diese Features könnte man bei einem Gerät dieser Preisklasse und mit einem Bordcomputer, der ein dermaßen hohes Potenzial mitbringt, wohl zurecht erwarten.

Kritisiert wird von einigen Nutzern auch die relativ hohe Geräuschentwicklung des Motors. Hier wurden bis zu 72 db gemessen, während bei vergleichbaren Geräten der Schallpegel durchschnittlich bei nur etwa 60 db liegt.

Fazit

Während das Sportstech F50 in Sachen Multimedia noch etwas ausbaufähig ist, liefert es technisch eine sehr gute Performance ab. Ein Extra an Komfort bieten die selbständige Schmierung und der bequeme Klappmechanismus. Mit dem auffallend großen Display kann das F50 ebenso punkten wie mit dem agilen Antrieb und der Steigungsverstellung, die auch hohe Ansprüche zufriedenstellt. Wer den Schwerpunkt mehr auf das Training an sich als auf das Entertainment legt, bekommt hier ein gutes, solides Laufband für ein professionelles Training.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...