Home / Rudergerät Testberichte und Meinungen / WaterRower Rudergerät A1 aus Eschenholz: Testbericht

WaterRower Rudergerät A1 aus Eschenholz: Testbericht

Mischung aus Naturholzmöbel und Rudermaschine

Water Rower Rudergerät A1 aus Eschenholz

Anders als die meisten Rudermaschinen, die aus Metall und Plastik bestehen, sticht das WaterRower Rudergerät mit seiner edlen Holzoptik heraus und kann als Möbelstück in das Wohnzimmer integriert werden. Die WaterRower Rudergeräte werden in Eiche, Esche, Kirsche und Nussbaum produziert. Das Water Rower Rudergerät A1 ist das günstigste Water Rower Modell, dennoch besitzt es eine stabile und massive Konstruktion. Alle Holzteile des Rahmens bestehen aus robustem, hellem, weiß-gelblichem Eschenholz.

Wie alle anderen WaterRower Hölzer wird auch dieses bei der Herstellung mit Dänischem Öl eingelassen. Dieses Öl unterstreicht die natürliche Schönheit der Holzmaserung und das Holz bleibt offenporig. Dänisches Öl enthält unter anderem Tungöl, das tief ins Holz eindringt und zu einer dauerhaften Versiegelung führt, die resistent gegenüber Schweiß und Wasser ist.

Bekannt wurde der WaterRower besonders nach der Ausstrahlung der Kultserie „House of Cards“. In dieser verschwindet der fiktive Präsident der Vereinigten Staaten  Franics J. Underwood regelmäßig im Keller und lässt seine aufgestaute Wut beim Ziehen am Rudergriff aus.

 


youtube

Wasser als Widerstand

Im Gegensatz zu den meisten Rudergeräten, die nur rein mechanisch die Ruderbewegung nachahmen und durch Magnetismus oder Reibung gebremst werden, simuliert der WaterRower auch die physiologischen Wirkungen des Ruderns. Im Vordergrund steht bei diesem Premium-Fitnessgerät die möglichst naturgetreue Nachahmung der  typischen Ruderbewegung, bei der man das Ruder durch das Wasser zieht. Aus diesem Grund nutzt der WaterRower das Wasser als Widerstand und simuliert somit ein sehr authentisches Rudergefühl. Im Gegensatz zu anderen Rudergeräten, wo man selbst einen bestimmten Widerstand eingibt, stellt sich hier der Widerstand automatisch ein, und zwar in Abhängigkeit der Intensität, mit der man rudert. Dies funktioniert folgendermaßen: Der WaterRower besitzt einen mit Wasser gefüllten Tank, der aus bruchfestem Polycarbonat besteht. Durch das Innere dieses Wassertanks bewegt sich ein rotierendes Paddel. Je stärker man am Rudergriff zieht, desto größer ist der Widerstand, den man über das Paddel spürt. Man spricht auch vom „selbstbestimmten“ Training. Möchte man also intensiver trainieren, sollte man einfach schneller rudern.

Informationen zur Wasserbefüllung

Mit einer Wasserpumpe wird normales Leitungswasser in dem Wassertank eingefüllt. Das Leitungswasser enthält bereits Chlor und andere Zusätze, welche das Algenwachstum hemmen. Gefiltertes oder destilliertes Wasser würde das Algenwachstum nur fördern und sollte nicht benutzt werden.

Der Wasserstand kann individuell eingestellt werden. Ein hoher Wasserstand simuliert ein schwereres Boot: der Ruderer muss also mehr Masse bewegen. Beim Befüllen mit der richtigen Wassermenge hilft der Wasserstandsmesser. Die durchschnittliche Füllmenge für das Modell WaterRower-Eiche liegt zwischen 16 und 18 Litern. Grundsätzlich sollte man jedoch nicht mehr als die Hälfte des Tankes füllen, denn bei mehr als 19 Liter Wasser, kann es passieren, dass das Wasser durch den Tankverschluss ausläuft, wenn man das Gerät hochkant verstaut. Mittels Chlortabletten wird das Wasser 3 – 6 Monate frisch gehalten (laut Herstellerangaben).

Man sollte darauf achten, dass sich ausschließlich Wasser in dem Tank befindet. Fremdkörper im Tank können dazu führen, dass das Innere des Behälters zerkratzt. Wer möchte, der kann den Wassertank optisch noch ein wenig in den Vordergrund bringen, indem eine blaue Wasserfarbe zu dem Wasser gegeben wird.

Geschmeidiger Bewegungungsablauf

Geschmeidige Bewegungen, Rhythmik und individuelles Tempo machen den Charm des Water Rowers aus. Wer seine Gelenke schonen möchte, ist am besten mit einem Water Rower Rudergerät beraten, denn das Wasser bietet den natürlichsten und schonendsten Widerstand. Die Bewegungen beim Water Rower Rudergerät A1 sind sehr gleichmäßig und weich, und weniger abgehakt im Vergleich zu anderen Rudergeräten. Der Sitz bewegt sich sanft und leise über die Schienen und ist ergonomisch geformt, sodass es besonders angenehm ist darauf zu sitzen.

Angenehme Geräuschkulisse

Neben den weichen, realitätsnahen Bewegungen, hat man hier noch den Vorteil, dass das Wasser-Geräusch beim Rudern sehr entspannend auf die Psyche wirkt. Man hört nur das leise Plätschern des Wassers, als ob man auf dem See rudert. Das Trainingserlebnis ist ganz anders, als auf einem klassischen Fitnessgerät.

Einfache Bedienung und gut ablesbares Display

Der A1 Leistungsmonitor ist über die fünf Tasten: zwei Tasten zum Wählen und drei Tasten zur Navigation, sehr einfach zu bedienen.  Das Monitordisplay ist in vier Anzeigefelder unterteilt, und stellt die wichtigsten Trainingswerte übersichtlich in gut ablesbarer Form  dar. Zum einen wird die Intensität in unterschiedlichen Einheiten angezeigt (Minuten pro 500 m, Meter pro Sekunde, Meilen pro Stunde, Minuten pro 2 km, Watt und in Kalorien pro Stunde). Außerdem werden noch die Anzahl der Ruderschläge pro Minute, die Distanz (in den Einheiten Meter, Meilen, Kilometer, Schläge und Kalorien) und die Zeit (in Stunden, Minuten, Sekunden) dargestellt.

Kompakt und platzsparend verstaubar

Das Water Rower Rudergerät A1 ist mit seinen 36 kg und seinen kleinen Maßen (Länge x Breite x Höhe: 213 x 55 x 53 cm) sehr leicht und kompakt gebaut und nimmt nicht viel Raum ein. Außerdem kann es bei Nichtbenutzung hinter einer Tür hochkant verstaut werden.

Kein Netzanschluss erforderlich

Man braucht keinen Netzanschluss, sondern nur Batterien für den Monitor. Somit kann das Gerät unabhängig von den elektrischen Stromleitungen aufgestellt werden.

Aufbau des WaterRower A1

Für den Aufbau des WaterRower A1 sollte man ca. halbe bis eine Stunde einplanen. Denn obwohl das Gerät zum Teil vormontiert ist, muss vor der Benutzung auch noch der Tank mit Wasser befüllt werden. Insgesamt findet man folgende Teile in der Lieferung:

  • Aluminium Mono-Schiene inklusive Sitz
  • Tankeinheit
  • Kurze Schienen inkl. Laufräder
  • Fußplatte
  • Schrauben, Griffhalterung
  • Fußlaschen
  • Wasserpumpe
  • Chlortabletten

Das Werkzeug für die Montage ist ebenfalls in der Lieferung enthalten. Vor dem Aufbau sollte man sich die Aufbauanleitung genau durchlesen, denn darin sind wichtige Hinweise enthalten, um die spätere Stabilität zu gewährleisten. Zusammengefasst ist der Ablauf folgender: Zuerst werden beide kurze Schienen an der Mono-Schiene befestigt. Danach wird die Tankeinheit auf die kurzen Schienen gesetzt und mittels Schrauben befestigt. Anschließend wird die Fußplatte an die kurzen Schienen gesetzt und das Kabel von der Tankeinheit mit dem Kabel der Fußplatte verbunden. Danach wird die Fußplatte an die Tankeinheit gesteckt, und später an die Monoschiene befestigt. Das Rückzugband wird mit dem Gummizug verbunden.

Am Ende wird das Wasser in den Tank mit der Wasserpumpe eingefüllt und eine Chlortablette zugefügt. Dabei steht das Rudergerät im aufrechten Zustand. Neue Chlortabletten können direkt bem Hersteller nachbestellt werden.

Vergleich: WaterRower A1 vs. Water Rower Esche S4

Water Rower Rudergerät Esche mit S4 Leistungsmonitor

Der Hauptunterschied zwischen dem A1 und dem Water Rower S4 Modell ist, dass der Water Rower A1 nicht den fortgeschrittenen S4 Leistungsmonitor besitzt und auch nicht mit der Software We-Row nutzbar ist. Der Monitor beim Water Rower Esche S4-Modell ist im Gegensatz zum A1 Modell seitlich am Rudergerät angeschlossen und lässt sich in der Höhe neigen. Außerdem kann der S4 Monitor die Herzfrequenz anzeigen und lässt sich per USB Kabel mit dem Computer verbinden, um die kostenlose Software We-Row zu nutzen. Mit dieser kann man online gegen andere Ruderer im „Wettkampf treten“ (bis zu 5). Die eigenen Leistungs-Diagramme werden in einer zentralen Datenbank gespeichert, sodass sie zu einem späteren Zeitpunkt abrufbar sind.

Nachteile des Water Rower A1

  • Im Gegensatz zu den herkömmlichen Water Rower Rudergeräten werden bei dem A1 Rudergerät keine Doppel-Laufschienen eingesetzt, sondern eine Monorail-Aluminium-Schiene. Dadurch erklärt sich auch der günstigere Preis. Die Monorail-Aluminium-Schiene ist aber auch sehr stabil, sofern man sie mit maximal 125 kg belastet. Die herkömmlichen Water Rower Rudergeräte sind dagegen bis zu 500 kg belastbar.
  • Der Fußabstand von 21 cm ist größer als beim Original Water Rower (14 cm), aber immer noch akzeptabel.
  • Das Water Rower Rudergerät A1 ist hauptsächlich für Personen bis ca. 190 cm Körpergröße geeignet.
  • Bei dem Water Rower Rudergerät A1 ist weder ein Brustgurt-Sender, noch ein Empfänger für die Pulsmessung dabei. Das ist aber kein großer Nachteil, denn man kann sich eine Pulsuhr inkl. Brustgurt (z. B. von Polar) dazu bestellen und damit seine Herzfrequenz messen.

Weitere Produktdetails des A1 Modells

Wenn das Rudergerät von mehreren Personen mit unterschiedlicher Fußgröße benutzt wird, sollte man drauf achten, dass die Fußstützen vor dem Training richtig positioniert sind und die Fußgurte richtig verstellt sind.

  • Gerätegewicht ca. 36 kg
  • Maximal zulässiges Gewicht 125 kg
  • Stellfläche (Länge x Breite x Höhe) 213 x 55 x 53 cm

Reinigung und Pflege des WaterRower

Bei der Reinigung des WaterRowers sollten grundsätzlich keine scharfen Reiniger wie Ammoniak benutzt werden. Man sollte regelmäßig den Staub von der Kupplung und dem Seilmechanismus entfernen, z.B. vorsichtig mit einem Staubsauger. Die Kunststofflaufschienen sollten mit einem feuchten Tuch von Staub befreit werden. Auf diese Weise bleibt die Funktionsfähigkeit des Geräts lange erhalten.

Um den Ton des Holzrahmens zu erhalten oder aufzufrischen kann das „Rustin’s Danish Oil“ verwendet werden. Dieses kann direkt beim Hersteller bestellt werden. Das Holz wird zuerst mit feiner Stahlwolle gebürstet und danach wird das Öl in das Holz eingerieben.

So rudert man richtig! – WaterRower Rudergeräte Rudertechnik

Vor dem Rudern sollte der Fußriemen über den Fußrücken am Zehenanfang befestigt werden. Die Ferse sollte sich problemlos vom Brett heben können, wenn man beim Zug nach vorne kommt.

In diesem Video zeigt der Sportwissenschaftler Dietmar Pollmann von WaterRower wie man richtig auf dem WaterRower Rudergerät rudert.

youtube: WaterRower Rudergeräte Rudertechnik – 10 Tipps für das richtige Rudern | von time4wellness

Fazit zum Water Rower Rudergerät A1

Das Water Rower Rudergerät A1 punktet in allen wichtigen Bereichen: Es kombiniert einen natürlichen Bewegungsablauf mit einfacher Bedienung, angenehmer Geräuschkulisse und guter Stabilität. Durch das Material Holz wirkt es fast wie ein Möbelstück und verleiht eine gemütliche Atmosphäre im Wohnzimmer. Eine absolute Kaufempfehlung an alle, die nach dem besten Rudergerät unter 1000 Euro suchen. Das Water Rower Rudergerät A1 kann man bei Amazon bestellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Gib die Erste Bewertung ab.)
Loading...