Home / Trampolin / Fitness-Trampolin / Fitness-Trampolin Vergleich & Kaufberatung

Fitness-Trampolin Vergleich & Kaufberatung

TOP 7 Fitness Trampoline im Vergleich

 JumpSport Swing Fitnesstrampolin 370HUDORA Trampolin Sky 110FIT BOUNCE PRO FitnesstrampolinReboundUK MinitrampolinMaXimus Pro Falt Rebounder_Mini-TrampolinPro Urban Rebounder FitnesstrampolinJumping Fitness Home Trampolin
Zum ArtikelJumpSport Swing M 370HUDORA Sky 110FIT BOUNCE PROPro Gym Rebounder von Rebound UK MaXimus Pro Falt RebounderPro Urban RebounderJumping Fitness Home
Preis-Leistungsverhältnis




Federungssystem Gummiseil-System;
Härtegrad einstellbar von soft bis hart
Twin-Strings Seilsystem;
Härtegrad einstellbar
Gummiseil-System mit eher "sportlichen" Federung;
Härtegrad nicht verstellbar
Stahlfedern Stahlfedern „Advanced-Muscle-Shape“-Feder-System Gummiseilsystem;
Härtegrad nicht verstellbar
Durchmesser gesamt100 cm110 cm100 cm100 cm100 cm100 cm130 cm
Durchmesser der Sprungfläche65 cm
ca. 70 cm65 cm
70 cm
65 cm70 cm110 cm
Bodenhöhe35 cm35 cm33 cmca. 26 cm26 cmSchräg aufstellbar30 cm
Haltestangeoptional erhältlichIn Lieferung enthaltenoptional erhältlichoptional erhältlichIn Lieferung enthaltenIn Lieferung enthaltenIn Lieferung enthalten
RandpolsterjaneinneinneinAbdeckung der FedernAbdeckung der Federn ohne Polsterungnein
Zusammenklappbarnein, aber
Beine sind abschraubbar
Rahmen und BeineKlappbare StandbeineRahmen und BeineKlappbare Füße und Rahmen zweifach faltbarnein, aber
Beine sind abschraubbar
Gewicht10 kgca. 10 kgca. 13 kg12 kg10 kg13 kg
Maximales Benutzergewicht120 kg 100 kg 120 kg130 kg 95 kg82 kg 120 kg

Das Training auf einem Fitness-Trampolin bzw. Mini-Trampolin steigert nicht nur die Kondition und stärkt die Tiefenmuskulatur, sondern bringt zusätzlich einen hohen Fun-Faktor mit sich. Ein Vorteil im Vergleich zu Gartentrampolinen ist, dass man es das ganze Jahr hindurch zu Hause im Wohnzimmer oder Schlafzimmer benutzen kann. Und im Gegensatz zu einem Laufband Training, muss man nicht viel Zeit für Sport einplanen, denn 10 Minuten hüpfen macht so fit wie 30 Minuten Joggen. Es nimmt auch wenig Platz in der Wohnung ein und im Vergleich zu anderen Cardio-Fitnessgeräten wie Ergometer oder Crosstrainer lässt es sich leicht transportieren.

Allerdings gibt es bei den Fitness-Trampolinen große Unterschiede. Und das gilt nicht nur für den Preis. Auch bei den verwendeten Materialien, der Rahmenstärke, der Dehnfähigkeit der Federn, der Elastizität des Sprungtuchs, der Wurfkraft und bei den Sicherheitsstandards kann es bei den verschiedenen Modellen Abstufungen geben. Deshalb lohnt es sich beim Testen und beim Kauf von Indoor-Trampolinen etwas genauer hinzuschauen und ein paar Dinge zu beachten.

Federungssystem: Gummibänder vs. Stahlfedern

Die Sprungeigenschaften eines Indoor Fitness-Trampolins hängen vor allem von der Art der Aufhängung des Sprungtuchs an dem Stahlrahmen ab. Und hier gibt es zwei verschiedene Varianten. Bei der ersten Variante handelt es sich um Gummibänder, bei der zweiten Variante ist das Sprungtuch an Stahlfedern befestigt.

Fitness-Trampoline mit Gummibändern

Auf Fitness-Trampoline mit Gummibändern ist ein besonders gelenkschonendes Training möglich, da die Federung hier sehr weich und sanft ist. Der Grund ist, dass die Gummiseile viel elastischer sind als Stahlfedern und deshalb in der Lage sind, sich auf das Doppelte der Länge auszudehnen.


youtube Video von Jumping Fitness

Daher sind solche Trampoline auch besonders gut für ein Reha-Training oder Senioren Training geeignet, da sie auch von Personen mit geschädigten Gelenken oder Bandscheibenbeschwerden genutzt werden können. Natürlich sollte vorher ein Arzt konsultiert werden.

Empfehlenswerte Fitness-Trampoline mit Gummibändern:

Wer sich jedoch ein intensives Training für den Muskelaufbau wünscht und auch sein Herz-Kreislauf-System ordentlich in Schwung bringen möchte, sollte zu einem Fitness-Trampolin greifen, bei dem die Stärke der Gummiseile verstellbar ist, z.B. mittel eines Knotensystems. Will man an einem Tag intensives Aerobic-Workout mit hoher Schwungfrequenz durchführen, dann kann man den Härtegrad z.B. um 2 Stufen erhöhen, ansonsten auf Stufe 1 lassen und sanft abfedern.

Der einzustellende Härtegrad hängt grundsätzlich jedoch vom Körpergewicht ab. Am gesündesten ist es, wenn die Federung nicht zu hart ist und wenn man mit der Stärke trainiert, die für das eigene Körpergewicht passt. Denn in dem Fall ist die Schwingamplitude optimal. Dieser so genannte „Health Bouncing“ Bereich ist besonders schonend und empfehlenswert bei Problemen mit Knien, Gelenken und Rücken.

Wer nicht zu viel Geld für ein Fitness-Trampolin ausgeben möchte und keine gesundheitlichen Einschränkungen hat, sollte zu Modellen mit Stahlfedern greifen.

Fitness-Trampoline mit Stahlfedern

Das straff gespannte Sprungtuch und die harte Federung bei Stahlfeder-Tampolinen bietet einen anständigen Widerstand, sodass ein guter Trainingseffekt erzielt werden kann. Sie eignen sich besser als die Gummibänder Variante für Menschen, die Muskeln aufbauen und die Kondition verbessern möchten. Der Härtegrad kann bei den Gummiseilen zwar auch härter eingestellt werden, aber man bezahlt meist den doppelten Preis oder mehr. Für gesunde Menschen ohne Gelenkproblemen, ist die Stahlfeder-Variante daher völlig akzeptabel.

Kommen wir nun zu den negativen Aspekten von Stahlfeder-Trampolinen. Bei manchen Stahlfeder-Modellen hat man das Gefühl, man würde auf eine feste Oberfläche springen, da die Federung viel härter ist. Zudem hat man generell den Nachteil, dass es zu lauten quietschenden Geräuschen kommt, welche die Nachbarn stören könnten. Zwischen billigen und teuren Modellen gibt es jedoch Unterschiede in der Qualität und Art der Stahlfedern.

youtube Video

Empfehlenswerte Fitness-Trampoline mit Stahlfedern:

Bei beiden Federsystem-Varianten ist es allerdings so, dass die Aufhängung (Gummibänder oder Stahlfeder) im Laufe der Zeit verschleißt. Jedoch können vor allem bei Markengeräten die Aufhängungen problemlos nachgekauft und ausgetauscht werden. Bei günstigen Modellen (zum Beispiel aus Werbeaktion eines Discounters) ist das nicht möglich. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Gummiseile mindestens 1 Jahr Garantie haben. Denn Gummiseile verschleißen schneller als Stahlfedern.

Mini-Trampolin: Senioren Training

 

Das Gestell und die Stabilität

Das Gestell ist die Basis eines jeden Indoor Fitness-Trampolins. Deshalb sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass dieses robust ist, aus Stahl besteht, und kippsicher auf dem Boden steht. Ein sicherer Stand wird mit stabilen Standbeinen erreicht. Und hier darf es ruhig ein wenig mehr sein. Modelle mit mindestens sechs Standbeinen sind ideal. Sie sorgen für einen relativ sicheren Stand und dafür, dass das Mini-Trampolin nicht kippt. Das Fitness-Trampolin sollte so stabil sein, dass es auch einseitige Belastungen standhält: z.B. wenn man aus Versehen am Rand hüpft. Ein hoher Wert für die maximale Gewichtsbelastung von ca. 120 kg ist ein gutes Kriterium für ein robustes und stabiles Indoor Trampolin. Die Ausstattung der Beine mit Gummikappen, die ein Ausrutschen verhindern, hilft zudem einen sicheren Stand zu gewährleisten und auch den Boden vor Schäden zu schützen.

Haltestange: Ja oder Nein?

Wenn Sie Probleme mit dem Gleichgewicht haben ist, eine Haltestange zu empfehlen. Diese hilft einem sich abstützen und die Bewegungen sicherer durchzuführen. Sie ist insbesondere bei solchen Workouts nötig, bei denen sehr schnelle Bewegungen gefordert sind. Aber auch wenn man keine Gleichgewichtsprobleme hat, so bietet ein Haltegriff zusätzliche Sicherheit. Von Vorteil ist es außerdem, wenn der Haltegriff höhenverstellbar ist, denn so kann er auf verschiedene Körpergrößen angepasst werden. Zudem ermöglicht eine Haltestange eine viel breitere Auswahl an Übungen.

In manchen Fällen ist der Haltegriff in der Lieferung enthalten, in anderen muss er zusätzlich bestellt werden.

Empfehlenswerte Fitness-Trampoline mit Haltestange:

Höhe des Fitness-Trampolins

Ein weiteres Detail, auf das beim Kauf geachtet werden sollte, ist die Höhe der Standbeine. Eine geringere Höhe verleiht zwar das subjektive Gefühl von Sicherheit, allerdings sollten die Standbeine nicht zu kurz sein. Denn dann kann es passieren, dass das Sprungtuch bei einem Sprung den Boden berührt. Daher wird empfohlen, dass die Standbeine mindestens eine Höhe von 30 cm haben sollten.
Fitness Trampolin - Mini-Trampolin
Manche Indoor Fitness-Trampoline können mittels Verlängerungsbeine zusätzlich zu der waagerechten auch in die schräge Position gebracht werden, wie z.B. das Pro Urban Rebounder Trampolin. Dadurch wird die Intensität des Workouts automatisch erhöht und es werden mehr Kalorien verbrannt. Solche Modelle sind jedoch nur für Menschen mit gesunden Kniegelenken zu empfehlen.

Wie hoch hüpft man auf einem Fitness-Trampolin? Reicht meine Deckenhöhe aus?

Grundsätzlich sind Mini-Trampoline im Gegensatz zu Wettkampftrampolinen nicht auf Saltos und akrobatische Übungen, sondern nur auf Springen im Stehen ausgelegt. Daher wird bei Mini-Trampolinen meist eine Sprunghöhe von 15 cm nicht überschritten, während bei professionellen Sportrampolinen Sprunghöhen von bis zu 9 Metern erreicht werden können.

Um die Frage zu beantworten, ob eine bestimme Deckenhöhe ausreicht, betrachten wir als Beispiel den Fall, bei dem unsere Deckenhöhe 2,4 Meter beträgt. Wenn man eine Sprunghöhe von ca. 10 bis 12 cm auf dem Mini-Trampolin annimmt, hat man bei einer Bodenhöhe des Trampolins von 30 cm und einer Körpergröße von 180 cm, immer noch 18 cm Platz nach oben zusätzlich zu der Höhe des Sprungs. Wenn die Deckenhöhe 2,2 Meter betragen würde, wäre es bei dieser Körpergröße etwas knapp, aber Menschen mit einer Größe von 170 cm würden noch Luft nach oben haben.

Zusammenklappbar oder nicht?

Wenn Sie dem Fitness-Trampolin einen festen Platz geben und nicht vorhaben es ständig aus dem Schrank auszupacken oder unter dem Bett zu verstauen, dann eignet sich die Schraubvariante der Standbeine besonders gut. Bei dieser Variante können sie dennoch die Beine abnehmen, wenn Besuch da ist und in wenigen Minuten wieder dran schrauben. Wenn sie lieber das Trampolin auf Geschäftsreisen oder zu Freunden mitnehmen wollen oder es jedes Mal verstauen möchten, dann sind sie mit Klappbeinen besser bedient. Es dauert nur wenige Sekunden bis die Beine ausgeklappt sind. Bei manchen Modellen ist sogar das ganze Trampolin zusammenklappbar und kann in einer Tragetasche mitgenommen werden.

Empfehlenswerte Modelle mit Klappfunktion:

Wie groß sollte die Sprungfläche sein?

Beim Kauf eines Fitness-Trampolins sollte dem Sprungtuch besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zunächst einmal sollte die richtige Größe ausgesucht werden.

Es empfiehlt sich, auf eine Sprungfläche mit einem Außen-Durchmesser von mindestens 100 cm zurückzugreifen. Generell gilt, dass eine größere Sprungfläche beim Training mehr Sicherheit vermittelt und man hat natürlich auch mehr Bewegungsfreiheit. Modelle mit 100 cm Durchmesser sind besonders kompakt und können überall mit transportiert werden. Das richtig große Trampolingefühl kommt jedoch erst ab einem Durchmesser von 125 cm.

Hilfreich ist auch, wenn der Rand der Sprungmatte durch eine bunte Farbe optisch hervorgehoben wird. So ist man sicherer während des Hüpfens, denn man kann jederzeit den Rand der Sprungfläche aus den Augenwinkeln erkennen.

Die Qualität des Sprungtuchs

Neben der Größe des Sprungtuchs ist auch seine Qualität ein wichtiges Detail. Günstige Modelle neigen oft dazu, sehr schnell an Elastizität zu verlieren. Und die sollte auch für ein leichtes Training immer gegeben sein. Wer dauerhaft ein gleichbleibend gutes Training haben möchte, der sollte hier also nicht am falschen Ende sparen und ein Trampolin mit elastischem und strapazierfähigem Sprungtuch kaufen, das eine Antirutsch-Oberfläche aufweist.

Wie hoch sollte die maximale Belastung des Fitness-Trampolins sein?

Bei der Auswahl des richtigen Modells sollte übrigens auch das Körpergewicht der Nutzer berücksichtigt werden.

Bei den Hersteller Angaben über die maximale Belastbarkeit handelt es sich um die absolute Belastungsgrenze des Fitness-Trampolins. Hier ist jedoch meist nicht das eigentliche Körpergewicht gemeint, sondern das Gewicht, welches bei einem normalen Sprung auf dem Mini-Trampolin lastet. In der Regel geht man davon aus, dass es sich hier bei einem normalen Sprung um das doppelte Körpergewicht handelt. Für eine Person, die 60 kg wiegt, sollte die maximale Belastung des Trampolins also bei mindestens 120 kg liegen.

Sehr stabile und belastungsfähige Fitness-Trampoline sind das Rebound UK Minitrampolin und das JumpSport Swing M 370, welche bis zu 130 bzw. 120 kg belastbar sind. Für Personen mit einem hohen Körpergewicht von mehr als 100 kg gibt es übrigens spezielle Indoor Trapmoline. Die sind besonders robust gebaut und durch stabile Federn hoch belastungsfähig.

Die Sicherheit

Prüfsiegel und Polsterung

Die Sicherheit ist bei einem Indoor Trampolin genauso wie beim Gartentrampolin ebenfalls ein großes Thema. Immerhin handelt es sich um ein Fitness-Gerät, bei dessen Nutzung man sich durchaus verletzen kann. Neben Anwendungsfehlern durch überschwängliches Springen kann man sich an einem schlecht gebauten Trampolin auch ohne eigenes Zutun verletzen. Daher sollte man darauf achten, dass das Mini-Trampolin auf seine Sicherheit geprüft wurde und mit entsprechenden Prüfsiegeln ausgestattet ist.

Ferner kann man auch selber bei der Besichtigung des Mini-Trampolins auf ein paar sicherheitsrelevante Details achten. Eine Abdeckung, die mit Rahmen und Sprungtuch fest verbundenen ist, verhindert das man in die Verspannung reinspringen kann. So sollte die Umrandung am besten mit einer dicken, durchgängigen Polsterung ausgestattet sein. Auf gar keinen Fall dürfen irgendwo scharfe Kanten zu sehen sein, an denen man sich verletzen könnte. Zudem sollte es, vor allem wenn Kinder im Haus sind, keine größeren Ritzen oder Zwischenräume geben, in die man mit den Füßen hineingeraten könnte.

Flacher Untergrund und Bodenmatte

Auch wenn das Gerät an sich sicher ist, so sollte man dennoch selbst etwas für die eigene Sicherheit tun. Zum Beispiel sollte das Fitness-Trampolin unbedingt auf einem stabilen, flachen Untergrund aufgestellt werden. Um das Verrutschen des Trampolins zu verhindern, legt man eine geeignete Bodenmatte unter das Trampolin. Solche Matten sind oftmals schon im Lieferumfang enthalten. Sie verhindern nicht nur, dass das Indoor Trampolin rutscht, sondern verringern auch die Geräuschbelastung, die beim Springen entsteht. Darüber hinaus schützen die Bodenmatten empfindliche Böden vor Beschädigungen.

Der Standort, an dem das Trampolin aufgestellt wird, sollte möglichst frei sein. Es sollten sich nach Möglichkeit keine harten Möbel, zerbrechliche Gegenstände oder Lampen in der unmittelbaren Nähe des Trampolins befinden.

Welches Zubehör ist sinnvoll?

Wenn man zu den Menschen gehört, die etwas Motivation brauchen, um mit dem Training zu beginnen, können zusätzliche Motivationshilfen wie DVD’s mit Jumping Workouts und Sprungzähler eine große Hilfe sein. Der Sprungzähler wird an der Kleidung befestigt und funktioniert wie ein Schrittzähler, der jedoch anstatt Schritte die Anzahl der Sprünge innerhalb eines Workouts misst. So kann man sich eine bestimmte Anzahl von Sprüngen zum Ziel setzen und seine Fitness systematisch steigern.

Weiteres interessantes Zubehör sind Sandgewichte und Expander. Mit den Gewichten kann man die Intensität des Trainings steigern und die Expander dienen dazu zusätzlich die Oberkörper-Muskulatur zu trainieren.

Sind Fitness-Trampoline auch für Kinder geeignet?

Bei den meisten Fitness-Trampolinen handelt es sich nicht um Kindertrampoline, sondern um Sportgeräte für Erwachsene. Für kleine Kinder ist es auf einem Mini-Trampolin nicht sicher genug, denn es fehlt ein Sicherheitsnetz. Wenn Sie dennoch vorhaben Ihr Kind auf dem Rebounder springen zu lassen, achten Sie vor dem Kauf darauf, dass die Federn und Metallteile gut abgedeckt sind und die Randabdeckung gut gepolstert ist, um Verletzungen zu vermeiden. Das Kind sollte zudem stets von Erwachsenen beaufsichtigt werden und es darf nicht unter 12 Jahre alt sein.

Wie viel kostet ein gutes Fitness-Trampolin?

Gute Fitnesstrampoline bekommt man nicht unter 200 Euro. Von Billigmodellen kann man kein hochwertiges Sprungtuch oder gute Sprungeigenschaften erwarten. Die Gummiseile sind in manchen Fällen von derart schlechter Qualität, dass bereits ein normales Hüpfen dazu führt, dass sich nach ein paar Tage die Nähte lösen und die Laschen reißen. Zudem sind bei No-Name Modellen keine Ersatzteile erhältlich, sodass in einem Schadensfall, man anstatt nur Federn oder Sprungtuch gleich das ganze Trampolin noch mal kaufen muss. Nicht davon zu reden, dass manche günstige Indoor Trampoline einen starken Gummi-Geruch abgeben, der zu Kopfschmerzen führen kann und der Gesundheit insgesamt schaden kann.

Vertrauenswürdige Hersteller von Indoor Trampolinen sind z.B.

Weiterführende Links und Quellen zum Thema Fitness-Trampolin

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5,00/5 aus 1 Bewertungen)
Loading...