Home / Trampolin / Bodentrampolin InGround / Bodentrampolin – InGround Trampolin Vergleich: Die besten Trampoline für den Bodeneinbau

Bodentrampolin – InGround Trampolin Vergleich: Die besten Trampoline für den Bodeneinbau

In den Boden eingebaute Trampoline werden immer öfter dem Standard Gartentrampolin vorgezogen. Vor allen Dingen deshalb, weil sie eine sehr geringe Einstiegshöhe haben und sich dadurch optisch besser in den Garten integrieren lassen. Aber auch der Sicherheitsaspekt ist nicht zu vernachlässigen.

Da sich das Sprungtuch sehr nahe am Boden befindet, ist dasVerletzungsrisiko während des Ein- und Aussteigens deutlich geringer als bei herkömmlichen Trampolinen. Da man nicht von großer Höhe aus dem InGround Trampolin herunterfallen kann, verzichten viele Besitzer auch auf die Verwendung eines Sicherheitsnetzes.

InGround Trampoline von BERG im Vergleich

      
BERG InGround Talent 240cm BERG InGround Talent 300cm BERG InGround Champion Grey 330cmBERG InGround Champion Grey 380cm BERG InGround Champion Grey 430cm
Anzahl der Federn425496112128
Einstiegshöhe 20 cm20 cm20 cm20 cm20 cm
Testgewicht250 kg350 kg500 kg550 kg600 kg
Maximales Gewicht Springer50 kg70 kg 100 kg 110 kg 120 kg
Rohrdurchmesser des Oberrahmens34 x 1,35 mm
38,1 x 1,3 mm42 x 2.0 mm42 x 2.0 mm
42 x 2.0 mm
Schutzrandstärke 17 mm17 mm30 mm30 mm30 mm
Schutzbreite290 mm380 mm380 mm380 mm380 mm
FedertypGoldspring TalentGoldspring TalentTwinSpring GoldTwinSpring GoldTwinSpring Gold
SicherheitsprüfungTÜV / GS geprüftTÜV / GS geprüftTÜV / GS geprüftTÜV / GS geprüftTÜV / GS geprüft
InGround Trampolin

Bergtoys Trampolin Champion Grey (Sport Series)

Bei den Trampolinen der Bergtoys Champion Grey Sport Series handelt sich um InGround Trampoline. Die Modelle aus dieser Serie sind in einem Durchmesser von 330 cm, 380 cm und 430 cm erhältlich. Die maximale Belastung liegt, je nach Modell, zwischen 100 kg und 120 kg.

Das Positive an den BERG InGround Trampolinen ist die sehr geringe Einstiegshöhe von nur 20 cm. Dadurch wird nicht nur der Einstieg auf das Sportgerät erleichtert, das Springen auf dem Trampolin ist auch wesentlich ungefährlicher.

Denn normalerweise befindet sich das Sprungtuch eines Trampolins etwa 90 cm über dem Boden, wodurch es bei einem Sturz zu schweren Verletzungen kommen kann. Daher sind herkömmliche Trampoline auch standardmäßig mit einem Sicherheitsnetz ausgestattet. Bei den InGround-Modellen ist das nicht notwendig.

Vorteil von BERG InGround gegenüber anderer InGround Trampoline:

Dadurch, dass die kurzen Stützfüße des InGround-Trampolins nicht eingegraben werden, sind sie weniger korrosionsanfällig.

TwinSpring Gold Federn

Das Sprungtuch der Champion Grey Sport Series Trampoline von Bergtoys wird über TwinSpring Gold Federn mit dem Rahmen verbunden. Je nach Durchmesser des Trampolins befinden sich 96, 112 oder 128 Federn im Lieferumfang. Es werden immer zwei TwinSpring Federn v-förmig mit dem Rahmen verbunden. Dadurch ergeben sich besonders gute Sprungeigenschaften. Darüber hinaus sind die Federn selber sehr widerstandsfähig und langlebig. Sie sind rundum mit Zink galvanisiert und dadurch sehr gut vor Korrosion geschützt. Eine weitere Besonderheit dieser Federn ist die große Anzahl an Windungen. Die sorgt nicht nur für eine sehr gute Flexibilität, sie verhindert auch zu große Abstände zwischen den Windungen. Dadurch ist die Gefahr, beim Springen in die Zwischenräume der Federn zu geraten praktisch ausgeschlossen.

Rahmenabdeckung

Für noch mehr Sicherheit sorgt die Rahmenabdeckung. Die ist aus witterungsbeständigem Material hergestellt und in dezentem Grau gehalten. Die Rahmenabdeckung ist 38 cm breit und bedeckt damit auch die Federn vollständig. Zudem ist die Polsterung der Abdeckung 30 mm stark und damit dicker als die Rahmenabdeckung vieler anderer Trampoline.

Abmessungen der Grube

Da sich das Sprungtuch der InGround Trampoline nur wenige Zentimeter über dem Boden befindet, ist es mit der reinen Montage des Geräts beim Aufstellen nicht getan. An der Stelle, an der das Trampolin aufgestellt werden soll, muss eine Grube in die Erde gegraben werden, das etwa den Durchmesser des Sprungtuchs hat. In der Mitte muss das Loch zudem tiefer sein als am Rand. Denn hier kann sich das Sprungtuch am weitesten nach unten durchdrücken.

Die Kuhle sollte zur Mitte hin eine Tiefe von mindestens 75 cm haben. Dies gilt für InGround Trampoline mit einem Durchmesser ab 330 cm. Bei einem Trampolin-Durchmesser von 330 cm, sollte die Kuhle einen Durchmesser von 290 cm besitzen. 

Bei breiteren Trampolinen von 380 cm und 430 cm Durchmesser, sollte die Kuhle entsprechend größer sein: mit einem Durchmesser von 340 cm bzw. 390 cm.

Fazit: sehr schöne Alternative zum regulären Gartentrampolin für Erwachsene

Das Bergtoys InGround Trampolin Champion Grey Sport Series ist die erwachsene Alternative zum herkömmlichen Gartentrampolin. Denn es hat eine sehr niedrige Einstiegshöhe und dadurch auch von Erwachsenen viel einfacher benutzt werden. Alle verwendeten Materialien sind sehr hochwertig und auf Langlebigkeit ausgelegt. Dank der geringen Höhe und der gut gepolsterten Rahmenabdeckung ist der Sprungspaß auf diesen Trampolinen besonders sicher.

Bergtoys Trampolin Talent (Sport Series)

Die InGround Trampoline aus der Bergtoys Talent Sport Series sind in drei verschiedenen Größen erhältlich. Neben einem relativ großen Modell mit einem Durchmesser von 300 cm sind auch kleinere Varianten mit 240 cm und 180 cm Durchmesser im Sortiment von BERG. Vor allem mit dem kleinsten Modell steht dann auch in kleineren Gärten dem Sprungvergnügen nichts mehr im Weg.

Die Trampoline können mit maximal 50 kg (bei den Modellen 180 cm und 240 cm) beziehungsweise 70 kg (bei dem Modell 300 cm) belastet werden. Damit sind die Trampoline vor allem für Kinder geeignet. Kinder können auf den InGround Trampolinen auch sicher hüpfen, da das Gestell nur eine Höhe von 20 cm hat. Dadurch sind Stürze aus großer Höhe nicht mehr möglich und außerdem ist auch das Betreten des Trampolins durch die geringe Höhe viel einfacher.

Goldspring Talent Federn

Das aus einem witterungsbeständigen Material hergestellte Sprungtuch wird mit Goldspring Talent Federn gehalten. Diese Federn sind aufgrund des rundum galvanisierten Metalls bestens vor Rost geschützt.

Zudem sind die Goldspring Talent Federn relativ kurz. Das hat den Vorteil, dass gerade bei kleineren Trampolinen die Sprungfläche optimal ausgenutzt werden kann.

Die Anzahl der verwendeten Federn variiert abhängig von der Größe des Trampolins. Beim kleinsten Modell werden 36 Federn verwendet und beim größten Modell sind es 54 Federn.

Rahmenabdeckung

Der Rahmen ist mit einer wetterbeständigen Rahmenabdeckung ausgestattet, die neben dem Gestell auch die Federn bedeckt. Bei den Modellen der Talent Sport Series ist die Farbe der Abdeckung Grün und hat eine Breite von 29 cm. Diese verhindert Verletzungen und schützt Rahmen und Federn zusätzlich vor allen Witterungseinflüssen. Die Abdeckung hat eine Stärke von 17 mm.

Fazit: großes Sprungvergnügen für die Kleinen

Die InGround Trampoline der Talent Sport Series von Bergtoys sind natürlich auch für Erwachsene geeignet. Aufgrund ihrer relativ niedrigen Belastungsgrenze von maximal 70 kg sind die Modelle jedoch eher etwas für die Kleinen. Die besondere Eignung für Kinder kommt auch aufgrund der speziellen Bauweise dieser Trampoline zustande. Denn der Rahmen ist gerade einmal 20 cm über dem Boden. Stürze aus großer Höhe müssen daher nicht befürchtet werden. Auch der Rahmen und die Federn, die immer ein potentielles Verletzungsrisiko bergen, sind bei den Modellen von Bergtoys sicher abgedeckt. Da das kleinste Modell nur einen Durchmesser von 180 cm hat, ist es auch für kleine Gärten gut geeignet.

Standard-Gartentrampolin vs. InGround Trampolin eingraben

Um ein Trampolin in den Boden einzubauen kann man ein Standard-Trampolin nehmen und es ebenerdig in den Boden einlassen oder ein InGround Trampolin, wie z.B. von BERG kaufen, das auf einem niedrigen Gestell aufgestellt werden kann, und somit nur teilweise eingegraben werden muss. Was sind die Vor- und Nachteile?

Standard-Trampolin Ebenerdig eingraben

Bei einem ebenerdig eingelassenen Trampolin gibt es einen geraden Übergang vom Rasen auf die Sprungmatte. Das hat vor allem optische Vorteile. Allerdings ist das ebenerdige Einlassen des Trampolins auch mit einem erheblichen Aufwand und Erdarbeiten für das Ausgraben der Grube verbunden (vor allem wenn es sich um ein Standard-Trampolin mit einer Einstiegshöhe von 80 cm handelt). Zudem leidet hier auch die Sprungdynamik. Denn der beim Aufsprung erzeugte Luftdruck kann nur schlecht ausgeglichen werden, da die Luft kaum zu den Seiten entweichen kann.

InGround Trampolin Teilweise eingraben

Erdarbeiten werden auch bei einem nur teilweise eingelassenen InGround Trampolin notwendig. Immerhin ist der Abstand zwischen Boden und Matte oft nicht größer als 20 cm. Hier reicht daher ein konisch geformtes Loch aus. Zudem müssen keine stützenden Elemente in den Boden eingelassen werden. Außerdem kann hier der durch den Aufsprung erzeugte Luftdruck nach allen Seiten entweichen, wodurch ein optimales Federverhalten des Sprungtuchs gewährleistet ist.

Fazit: Teilweise einlassen ist besser

Ein Trampolin nur teilweise in den Boden einzulassen, es also auf den Boden aufzustellen und darunter eine Sprunggrube zu graben, ist wesentlich einfacher als das Trampolin komplett einzugraben. Zwar wirkt das optisch noch ein wenig schöner, allerdings spricht neben dem Aufwand für die Installation auch das schlechtere Sprungverhalten dagegen.

Was ist bei der Installation eines InGround Trampolins zu beachten?

Beim Ausheben der Sprunggrube muss zuerst auf die richtigen Maße geachtet werden. Neben dem Durchmesser der Grube, der dem Durchmesser des Sprungtuchs entsprechen sollte (bei teilweisem Eingraben) beziehungsweise dem Durchmesser des InGround Trampolins (bei ebenerdigem Eingraben), ist auch die Tiefe wichtig.

Der tiefste Punkt der Grube sollte sich etwa 100 cm unterhalb des Sprungtuchs befinden.

Ein InGround Trampolin wird in der Regel einmalig aufgebaut. Es bleibt dann oft jahreszeiten übergreifend in der freien Natur stehen. Auch ist das Trampolin so oftmals starkem Regen ausgesetzt. Den Materialien kann das in der Regel nicht viel anhaben. Allerdings kann sich der Regen unterhalb des Trampolins in der Sprunggrube sammeln. Deshalb sollte vor der Installation des Trampolins darauf geachtet werden, dass das Wasser die Möglichkeit zum Abfließen hat. Das kann je nach Bodenbeschaffenheit durchaus ein Problem sein, weswegen sich in manchen Fällen die Installation einer Sickerleitung empfiehlt.

Damit unter dem Sprungtuch nicht unermüdlich das Unkraut wuchert, ist es ratsam, die Mulde mit einem Vlies auszulegen, welches das Unkrautwachstum eindämmt.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4,67/5 aus 3 Bewertungen)
Loading...